Willkommen im Studio Argento

Das Studio Argento kann jederzeit innerhalb unserer Öffnungszeiten besichtigt werden, sofern nicht gerade eine Veranstaltung läuft. Für Fragen zu privaten oder öffentlichen Veranstaltungen, Mietkosten, Bewirtung, Technischer Ausstattung stehen wir jederzeit zur Verfügung.


Studio Argento in der Traumathek
Inhaberin: Karin Hüttenhofer
Engelbertstrasse 45
50674 Köln
Tel: 0221 2404795
E-Mail: info@traumathek.de

Öffnungszeiten Studio Argento
Mo-Do 13-22 Uhr
Fr-Sa 13-23 Uhr
Sonn- u. Feiertag geschlossen


Veranstaltungen

25.09. Screening: The Legend Of The Stardust Brothers            (Hoshikuzu Kyôdai No Densetsu)
01.10. 3. Screening: Léon - Der Profi (Director's Cut)
08.10. Screening Schönecker: Der Malteserfalke (1941)
09.10. Screening Reihe Politischer Widerstand: Freie Räume -            Eine Geschichte der Jugendzentrumsbewegung
16.10. Screening: Kin-Dza-Dza!
23.10. Screening: Stranger Than Paradise
30.10. Screening: Flash Gordon
03.12. Screening Schönecker: Ugetsu – Erzählungen Unter Dem            Regenmond (1953)

Vergangene Veranstaltungen 2020: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2020: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2018
Vergangene Veranstaltungen 2017
Vergangene Veranstaltungen 2016





Freitag 25.9. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

THE LEGEND OF THE STARDUST BROTHERS
(HOSHIKUZU KYÔDAI NO DENSETSU)
Regie: Macoto Tezuka
Japan 1985, Filmlänge 100 Min., Japanische Originalversion mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Shingo Kubota, Kan Takagi, Kyôko Togawa, Issay, Kiyohiko Ozaki

Trailer

'80th boy band madness - the cult classic you didn’t know you wanted!

In 1985, Macoto Tezuka (son of the great manga artist Osamu Tezuka) met musician and TV personality Haruo Chicada who had made a soundtrack to a movie which didn’t actually exist: The Legend Of The Stardust Brothers. At the time Macoto was just 22 years old, a film-student with many short experimental films under his belt, but yet to make a feature-debut and of course had the pressure of the TEZUKA name. With Chicada as producer, Tezuka then adapted this "fake sountrack" into the real movie story of "The Stardust Brothers". With inspiration from "Phantom of the Paradise" and "Rocky Horror Picture Show".

Tezuka assembled a cast of some of Japan’s most famous musicians of the time, including such greats as Kiyohiko Ozaki, Issay, Sunplaza Nakano and Hiroshi Takano, alongside many famous names in Manga such as Monkey Punch (Lupin the 3rd), Shinji Nagashima (Hanaichi Monme), Yosuke Takahashi (Mugen Shinsi) and even many upcoming film directors of the time such as Kiyoshi Kurosawa (Tokyo Sonata) and Daihachi Yoshida (The Kirishima Thing). The resulting film "The Legend Of The Stardust Brothers" is the exact definition of a cult film. Despite the huge array of talent on board with a large budget, the film is totally unknown even to this day in both Japan and worldwide. More than 30 years since its release, The Stardust Brothers will finally make itself known worldwide with a new master and a brand new Director’s Cut.

Wichtig:
Da es nur 20 Plätze gibt, bitten wir um verläßliches Erscheinen:

- Entweder Kinokarten vorher bei uns im Laden kaufen (ideal für uns).
- Oder verbindlich reservieren (am besten per Mail an info@traumathek.de unter Angabe der Kontaktdaten, die wir vor Beginn der Vorstellungen sowieso von jedem erheben müssen).

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden oder verbindliche Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 1.10. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

LÉON - DER PROFI (DIRECTOR'S CUT)
Regie: Luc Besson
Frankreich/USA 1994, Filmlänge 133 Min., Englische Originalversion mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Jean Reno, Natalie Portman, Gary Oldman, Danny Aiello, Peter Appel

Trailer

Léon verdient sein Geld als Auftragskiller der Italo-Mafia in den Straßen von New York. Er lebt zurückgezogen und pflegt außer zu seinem Boss Tony einzig zu seiner Topfpflanze ein freundschaftliches Verhältnis. Als die Familie seiner Nachbarstochter Mathilda von DEA-Polizisten brutal getötet wird, flüchtet sie zu Léon. Um sich an den Mördern ihres kleinen Bruders zu rächen, lässt sich Mathilda zur Profi-Killerin ausbilden.

Wer erinnert sich nicht und wer verliebte sich damals nicht in die unschuldige Natalie Portman als Mathilda? Vor 25 Jahren war die ungewöhnliche Coming-of-Age-Geschichte für Hartgesottene von Léon, dem Auftragskiller, und Mathilda, dem jungen Nachbarsmädchen, zum ersten Mal auf der Leinwand zu sehen. Nun zum Jubiläum kehrt Luc Bessons Kult-Action-Drama nach 4K-Restaurierung als Director's Cut auf die Leinwand zurück.

Wichtig:
Da es nur 20 Plätze gibt, bitten wir um verläßliches Erscheinen:

- Entweder Kinokarten vorher bei uns im Laden kaufen (ideal für uns).
- Oder verbindlich reservieren (am besten per Mail an info@traumathek.de unter Angabe der Kontaktdaten, die wir vor Beginn der Vorstellungen sowieso von jedem erheben müssen).

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden oder verbindliche Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 8.10. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

DER MALTESERFALKE (1941)
Regie: John Huston
USA 1941, Filmlänge 100 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Schauspieler: Humphrey Bogart, Mary Astor, Gladys George, Peter Lorre, Sydney Greenstreet

Kaum hat die Privatdetektei Spade & Archer den Auftrag der attraktiven jungen Ruth Wonderly zur Suche nach ihrer verschwundenen Schwester übernommen, wird Miles Archer erschossen aufgefunden. Sam Spade, ein eher unsympathischer Typ, gilt zunächst als Hauptverdächtiger, da er eine Liaison mit Miles Frau Iva hatte. Auf der Suche nach dem wahren Mörder gerät Spade in ein Netz aus Intrigen und Lügen. Bei nächtlichen Taxifahrten und häufigen Ortswechseln kommen schließlich immer mehr Personen ins Spiel, die alle dem berüchtigten Kunstschatz, dem Malteserfalken, auf der Spur sind.

Das Regiedebüt von John Huston gilt als Krimiklassiker, der das Genre des Film Noir begründete und Humphrey Bogart, der in fast jeder Szene des Films zu sehen ist, zum Star machte.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Wichtig:
Da es nur 16 Plätze gibt, bitten wir um verläßliches Erscheinen:

- Entweder Kinokarten vorher bei uns im Laden kaufen (ideal für uns).
- Oder verbindlich reservieren (am besten per Mail an info@traumathek.de unter Angabe der Kontaktdaten, die wir vor Beginn der Vorstellungen sowieso von jedem erheben müssen).

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden oder verbindliche Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Freitag 9.10. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

Reihe Politischer Widerstand
FREIE RÄUME - EINE GESCHICHTE DER JUGENDZENTRUMSBEWEGUNG
Regie: Tobias Frindt
Deutschland 2019, Filmlänge 102 Min., deutsche Originalversion, Blu-ray-Projektion

Trailer
Filmseite facebook

Dokumentarfilm über eine Jugendbewegung.
Die Studentenrevolte, der Aufbruch, die sexuelle Revolution, das lossagen vom Nachkriegsdeutschland der Täter und Mitwisser, das alles wurde in den letzten Jahren auf vielen Ebenen breit thematisiert, es wurde geforscht und unzählige Bücher und Filme hatten die "68er" Bewegung zum Thema. Man kann sagen, mittlerweile gehört 1968 zum Gründungsmythos der Berliner Republik.

Weithin unbekannt ist jedoch, dass nur kurze Zeit später, die Ideen und Forderungen der 68er sich in einer anderen Jugendbewegung manifestieren sollten. In den frühen 70er Jahren versuchten tausende von Jugendlichen in Westdeutschland in ihren Städten und Gemeinden selbstverwaltete Jugendzentren und Jugendhäuser zu etablieren, um sich eigene Treffpunkte zur Freizeitgestaltung ohne Konsumzwang und ohne Kontrolle durch die Elterngeneration zu schaffen.

Mit Parolen wie "Was wir wollen: Freizeit ohne Kontrollen" gingen sie auf die Straßen, sammelten Unterschriften und stritten sich mit KommunalpolitikerInnen. Anknüpfend an die 68er-Revolte hatten sich in einer Vielzahl von Städten und Gemeinden Initiativgruppen Jugendlicher gebildet.

Mit der Jugendzentrumsbewegung und der Einrichtung hunderter selbstverwalteter Jugendzentren kam es auch in der "Provinz" zu politisch-kulturellen Aufbrüchen, die politisierte Jugendkultur der Zeit breitete sich in ländlich-kleinstädtischen wie in suburbanen Räumen aus. Freie Räume geht dieser von der Geschichtsschreibung fast vergessenen Bewegung nach und versucht darüberhinaus herauszufinden, was von ihr übrig geblieben ist.

Wichtig:
Da es nur 20 Plätze gibt, bitten wir um verläßliches Erscheinen:

- Entweder Kinokarten vorher bei uns im Laden kaufen (ideal für uns).
- Oder verbindlich reservieren (am besten per Mail an info@traumathek.de unter Angabe der Kontaktdaten, die wir vor Beginn der Vorstellungen sowieso von jedem erheben müssen).

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden oder verbindliche Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Freitag 16.10. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

KIN-DZA-DZA!
Regie: Georgi Danelija
UdSSR 1986, Filmlänge 132 Min., Russische Originalversion mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Stanislav Lyubshin, Evgeniy Leonov, Yuriy Yakovlev, Levan Gabriadze, Olga Mashnaya, Irina Shmeleva

Trailer

Russische Sci-Fi-Kultkomödie à la Monty Python & Douglas Adams:
Drück nie auf Knöpfe, die du nicht kennst! Wladimir Nikolajewitsch wollte nach der Arbeit nur kurz noch Nudeln kaufen, als der junge Student Gedewan ihn auf der Straße anspricht: "Genosse, dort steht ein Mann, der sagt, er sei ein Außerirdischer!" Als sie ihm helfen wollen, erklärt dieser mit einem Gerät in der Hand, er hätte sich verirrt und bräuchte nur die aktuellen Koordinaten, um sich via Knopfdruck nach Hause beamen zu können. Ungläubig und belustigt drückt Wladimir aus Spaß kurzerhand selbst auf den Knopf… und Zack!, stehen er und Gedewan mitten im Nichts auf einem Planeten namens Plük, umgeben von Sand, soweit das Auge reicht. Und nun?

1986, bereits zur Zeit der Perestroika, erschien KIN-DZA-DZA!, eine Science-Fiction-Komödie, mit dem sich Regisseur Georgi Danelija auf alle Zeiten einen festen Platz in der sowjetischen Filmgeschichte erobern sollte. Bei Erscheinen noch recht mäßig besucht, entwickelte sich seine groteske Gesellschaftssatire binnen kurzer Zeit zum absoluten Kultfilm auch der postsowjetischen Ära und gilt vielen bis heute als ein absolutes (und finales) Highlight des sowjetischen Kinos. Kein Wunder bei einem Film, der leicht als russische Variante von Monty Python oder Douglas Adams durchgehen könnte. Kult!

Wichtig:
Da es nur 20 Plätze gibt, bitten wir um verläßliches Erscheinen:

- Entweder Kinokarten vorher bei uns im Laden kaufen (ideal für uns).
- Oder verbindlich reservieren (am besten per Mail an info@traumathek.de unter Angabe der Kontaktdaten, die wir vor Beginn der Vorstellungen sowieso von jedem erheben müssen).

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden oder verbindliche Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Freitag 23.10. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

STRANGER THAN PARADISE
Regie: Jim Jarmusch
USA 1984, Filmlänge 85 Min., Englische Originalversion mit deutschen UT, DVD-Projektion
Schauspieler: John Lurie, Eszter Balint, Richard Edson, Cecillia Stark, Danny Rosen, Tom DiCillo

Trailer

Minimalistischer und cooler Trip durch den American Dream als pointierte Ästhetik vom Lebensgefühl der Reisenden ohne Heimat, der Jim Jarmusch zur Ikone des Independent-Films machte. Mit Musik von John Lurie und Screaming Jay Hawkins.

Als der in New York lebende Ungar Willie Besuch von seiner sechzehnjährigen Cousine Eva bekommt, ist er nicht gerade begeistert. Eva ist gerade in Amerika angekommen und bleibt zehn Tage, bevor sie zu ihrer Tante nach Cleveland zieht. Ein Jahr später tauchen Willie und sein Kumpel Eddie überraschend in Cleveland auf, entreißen Eva ihrer Tante und fahren mit ihr ins "Paradies" - nach Florida. Doch ihr Aufenthalt gleicht mehr einem Höllentrip: Willie und Eddie verzocken ihr gesamtes Geld beim Hunderennen, Eva will nur noch zurück nach Europa. Der Versuch, Eva zum Bleiben zu bewegen, nimmt für Willie eine völlig unerwartete Wende...

Wichtig:
Da es nur 20 Plätze gibt, bitten wir um verläßliches Erscheinen:

- Entweder Kinokarten vorher bei uns im Laden kaufen (ideal für uns).
- Oder verbindlich reservieren (am besten per Mail an info@traumathek.de unter Angabe der Kontaktdaten, die wir vor Beginn der Vorstellungen sowieso von jedem erheben müssen).

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden oder verbindliche Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Freitag 30.10. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

FLASH GORDON
Regie: Mike Hodges
USA 1980, Filmlänge 111 Min., Englische Originalversion mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Sam J. Jones, Melody Anderson, Ornella Muti, Max von Sydow, Topol, Brian Blessed, Timothy Dalton

Trailer

Ein schöner Morgen an der amerikanischen Ostküste. Aber - es scheint keine Sonne mehr! Seltsame Energien haben den Mond aus seiner Umlaufbahn gedrängt. Und in nur zehn Tagen wird er auf die Erde stürzen. Nur einer kann die Zerstörung verhindern: Footballspieler und Superman Flash Gordon. Zusammen mit Dr. Zarkov und Dale Arden fliegt er in einer Rakete zum Planeten Mongo. Dort herrscht der unbarmherzige Kaiser Ming zusammen mit seiner Tochter Aura. Flash Gordon und seine Begleiter geraten in einen Strudel phantastischer Ereignisse ...

Flash! Aha! Er ist ein Wunder! Diese 1980er Realfilmadaption und Weltraum-Oper, dank Technicolor so bunt wie ein Knallbonbon, basiert auf dem gleichnamigen Comic von Alex Raymond und funktioniert unter dem Soundtrack von Queen mit viel augenzwinkerndem Charme wie ein grosses Lustspiel!

Wichtig:
Da es nur 20 Plätze gibt, bitten wir um verläßliches Erscheinen:

- Entweder Kinokarten vorher bei uns im Laden kaufen (ideal für uns).
- Oder verbindlich reservieren (am besten per Mail an info@traumathek.de unter Angabe der Kontaktdaten, die wir vor Beginn der Vorstellungen sowieso von jedem erheben müssen).

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden oder verbindliche Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 3.12. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

UGETSU - ERZÄHLUNGEN UNTER DEM REGENMOND (1953)
Regie: Kenji Mizoguchi
Japan 1953, Filmlänge 97 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Schauspieler: Machiko Kyō, Kinuyo Tanaka, Mitsuko Mito, Masayuki Mori, Eitaro Ozawa, Ikio Sawamura, Kikue Mori, Ryosuke Kagawa

In seinem Meisterwerk Ugetsu Monogatari erzählt Kenji Mizoguchi die Geschichte des Töpfers Genjuro und seines Schwagers, des Bauern Tobei, die Ende des 16. Jahrhunderts mit ihren Frauen in einem kleinen Dorf mitten in einem von Bürgerkriegen heimgesuchten Gebiet leben. Sie haben Ambitionen, aus den Wirren des Krieges Profit zu schlagen. Genjuro will mit seinen Töpfen in die Stadt fahren und schnell viel Geld verdienen, Tobei als Samurai Ruhm und Ehre erlangen. Beide riskieren alles – und verlieren ihre Familien. Das Streben nach Geld und Ruhm geht unweigerlich mit dem Verlust innerer Werte einher.

Obwohl die Geschichte überwiegend aus der Sicht der beiden Männer, insbesondere Genjuros, erzählt wird, sind die eigentlichen Hauptfiguren die Frauen. Mizoguchi versucht im Genre des historischen Films die Mechanismen der Unterdrückung und Gewalt in der japanischen Gesellschaft aufzuzeigen. In langen Einstellungen, mit bewegter Kamera und Überblendungen gelingt es ihm dabei, Traum und Wirklichkeit, Vergangenheit und Gegenwart miteinander zu verweben.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Wichtig:
Da es nur 16 Plätze gibt, bitten wir um verläßliches Erscheinen:

- Entweder Kinokarten vorher bei uns im Laden kaufen (ideal für uns).
- Oder verbindlich reservieren (am besten per Mail an info@traumathek.de unter Angabe der Kontaktdaten, die wir vor Beginn der Vorstellungen sowieso von jedem erheben müssen).

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden oder verbindliche Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Vergangene Veranstaltungen 2020: Jul - Dez



Vergangene Veranstaltungen 2020: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez



Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2018



Vergangene Veranstaltungen 2017



Vergangene Veranstaltungen 2016

Förderinnen und Förderer
Die Stadt Köln, in Person die Oberbürgermeisterin, als Amt das Kulturamt, fördert unsere Veranstaltungen. Vielen Dank!


























Studio Argento in Profondo-Rosso-Blutrot!

In über 80stündiger Arbeit haben wir, die Traumathek-Crew, uns unseren langjährigen sehnlichen Wunsch erfüllt und Dario Argento zu Ehren, der als grosser Meister-Regisseur Namensgeber nicht nur für das Studio ist, sondern mit seinem Film Trauma gleichsam für die Traumathek, unser Ladenkino insgesamt 3 Mal in Profondo-Rosso-Blutrot gestrichen. Es ist fantastisch geworden!
Wir glauben, dass wir dadurch keinen einzigen Zuschauer zusätzlich anziehen werden; und wir glauben, dass wir im weissen Zustand keinen einzigen Zuschauer verloren hätten. Aus welchen Gründen haben wir mithin Zeit, Geld, Müssiggang geopfert? Antworten: Weil es richtig ist. Weil es schön ist. Weil ein Kino dunkel sein muss. Weil sich nun alle wohler fühlen können. Weil Sinnlichkeit im Kino unabdingbar ist.
Hurra!

Das Studio Argento in der Traumathek

Unser Studio Argento, benannt nach dem berühmten Regisseur Dario Argento, ist nun über drei Jahre alt und inzwischen bei Cineasten, Künstlern, Autoren, Studenten und anderen Kulturinteressierten wohlbekannt. Für etliche Filme, die zu zeigen im grösseren Rahmen unwirtschaftlich wäre, ist es mit seinen nur 30 Plätzen ideal.

Das Studio Argento steht jedem für eine filmbezogene oder sonstige Veranstaltung zur Verfügung, immer mehr mieten es privat oder geschäftlich. Dies können Lesungen, Multimediavorträge, Buchpräsentationen sein; oder Screenings eigener Filme (etwa von KHM- oder IFS-Studenten); oder auch private Screenings von Lieblingsstreifen, die nie und nimmermehr im Kino zu sehen sein werden oder eine (Geburtstags)Feier versüssen helfen, so kann man mit einem Film eigener Wahl einen charmanten Abend für bis zu 30 Freunde geben, Anregungen für 17.000 Filmabende halten die dichtbestückten Regale bereit; oder ein Kindergeburtstag mit Kinderfilm (hier ist die Traumathek ausdrücklich Familienvideothek: Eltern sind herzlich eingeladen, die ganze Bagage mitzubringen).

Technisch sind wir gut gerüstet: Oktober 2018 haben wir unter grossen Mühen eine neue schwere riesige Motor-Leinwand von celexon (Diagonale 439 cm, 350x265 cm) montiert. Der Beamer liefert hochauflösende Bilder (wenn es das Ausgangsmaterial hergibt), 2 Blu-ray-Player spielen Blu-ray, DVD, CD, USB-Stick ab, die Lautsprecher-Boxen erlauben Dolby Surround Sound 5.1, Verstärker, Mikro, Mischpult (Anschlussmöglichkeiten für Soundkarten, Filmprojektoren, VHS usw.) sind vorhanden.

2019-2020
Im aktuellen Jahr möchten wir unsere inzwischen oft ausverkauften Screenings besonderer Filme ausweiten und Euch noch mehr seltene oder ungewöhnliche, jedenfalls unbedingt sehenswerte Filme zeigen. Unsere Takeshi Kitano Retrospektive werden wir fortsetzen. Und unser geselliges Beisammensein im Filmcafé mit Musik von Vinyl & Plattenteller wird in Zukunft eine zweite Stamm-DJ namens Pix Tix Nix Mix begleiten. Auch die Förderung der Stadt Köln wird in 2020 weiterlaufen.
Vergangene Veranstaltungen 2020: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2020: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun

2016-2018
Wir haben bisher über 100 Veranstaltungen gehabt, allein in 2018 52. Die meisten waren Screenings seltener oder ungewöhnlicher Filme, jedoch gab es auch etliche Lesungen, Multimediavorträge, Buchpräsentationen. Zahlreiche Künstler sind bei uns aufgetreten. Nach vielen Veranstaltungen luden wir zum geselligen Miteinander und Austausch in unser Filmcafé. Für die musikalische Untermalung mit Musik von Vinyl & Plattenteller sorgte meistens unsere DJ Flexi Braun. Die Stadt Köln, in Person die Oberbürgermeisterin, als Amt das Kulturamt, förderte unsere Veranstaltungen.
Vergangene Veranstaltungen 2018
Vergangene Veranstaltungen 2017
Vergangene Veranstaltungen 2016