Willkommen im Studio Argento

Das Studio Argento kann jederzeit innerhalb unserer Öffnungszeiten besichtigt werden. Für Fragen zu Mietkosten, Bewirtung, Technischer Ausstattung stehen wir jederzeit zur Verfügung.


Studio Argento in der Traumathek
Inhaberin: Karin Hüttenhofer
Engelbertstrasse 45
50674 Köln
Tel: 0221 2404795
E-Mail: info@traumathek.de

Öffnungszeiten Studio Argento
Di-Sa 14-22 Uhr
sonntags, montags, feiertags geschlossen


Veranstaltungen

19.04. Babylon
23.04. Goodbye Iris Apfel 29.8.1921-1.3.2024: Iris
24.04. Liveshow: Wetter #17: Schaltjahr als Chance - Comix,            Kabarett, Poetry, Musik
26.04. The Devil's Backbone
02.05. Filmarchiv Schönecker 16mm: Zur Sache Schätzchen
07.05. Reihe Politischer Widerstand: Ein Traum Von Revolution
10.05. Berlin Bytch Love
14.05. Schock
17.05. Jubiläum 30 Jahre Traumathek: Subway
24.05. Reihe Feministischer Film: Olfas Töchter
31.05. Delicatessen

Vergangene Veranstaltungen
Vergangene Veranstaltungen 2024: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2023: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2023: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2022: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2022: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2021: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2021: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2020: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2020: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2018
Vergangene Veranstaltungen 2017
Vergangene Veranstaltungen 2016





Freitag 19.4. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

BABYLON
Regie: Franco Rosso
GB 1980, 95 Min., OV Englisch mit deutschen UT, DVD-Projektion
Mit: Brinsley Forde, Karl Howman, Trevor Laird, Brian Bovell, Victor Romero Evans, David N. Haynes

Trailer

Ein frisch restauriertes, einzigartiges Zeitdokument aus der frühen Thatcher-Ära: BABYLON erzählt von David (gespielt von Brinsley Forde, Gitarrist der Reggae-Band Asward), der im Südwesten Londons als Automechaniker arbeitet und nachts als Teil eines Dub-Soundsystems Partys veranstaltet. Wegen seiner Hautfarbe ist er ständiger Diskriminierung und Polizeigewalt ausgesetzt. Ein Film voller Wut und Leidenschaft, der Missing Link zwischen THE HARDER THEY COME und Steve McQueens LOVERS ROCK. Mit einem Soundtrack von Produzentenlegende Dennis Bovell.

Aus unserem Katalog:
Franco Rossos BABYLON erzählt die Geschichte über das Leben jamaikanischer Jugendlicher im London der beginnenden Thatcher-Ära. Blue, DJ und Immigrant, wird immer wieder mit Rassenhass und Vorurteilen konfrontiert. Er verliert seine Freundin, seinen Job, wird zu Unrecht festgenommen und muss sich auch sonst im täglichen Überlebenskampf behaupten. In BABYLON trifft jamaikanische Lebensweise auf den britischen Mittelstand, Gegensätze, die größer kaum sein könnten. Rosso gelingt es, eine intensive und kulturgeschichtlich wertvolle Darstellung des Immigrantenlebens im England der achtziger Jahre zu entwerfen und dies mit zeitgemäßer Reggae Musik, die als Sprachrohr der kulturellen Minderheit fungiert, zu untermalen. Ein sehenswerter Film über ein wichtiges Stück Jugendkultur.

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Dienstag 23.4. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

Goodbye Iris Apfel 29.8.1921-1.3.2024
IRIS
Regie: Albert Maysles
USA 2013, 97 Min., OV Englisch ohne UT, DVD-Projektion

Trailer

Fast 103 Jahre alt ist sie geworden, das Fashion-Icon mit den funky Eulen-Brillen: Iris Apfel. Wie - und vor allem wer könnte sich einer solchen Grand-Dame mit einem Doku-Porträt adäquat nähern? Da braucht es schon eine Dokumentarfilm-Ikone wie David Maysles (GIMME SHELTER, GREY GARDENS), der zum Zeitpunkt der Dreharbeiten auch schon die 90ansteuerte. In seinem typisch beobachtenden Stil verfolgte Maysles und sein kleines Team das Alltagsleben der lebensfreudigen New Yorkerin und ihres 100-jährigen (!) Mannes. Und von Altersmüdigkeit ist da wenig zu spüren: Galerie-Ausstellungen wollen geplant, Klamotten gekauft, Mode-Shootings besucht werden.

In all dem unterhaltsamen Trubel zeichnet sich langsam und bedacht ein warmherziges Charakterbild der Dame von Welt ab. Ein wunderbarer Dokumentarfilm, leider der letzte Fertiggestellte von Maysles, der im Mai 2015 verstarb.

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Mittwoch 24.4. / 19 Uhr / Studio Argento

LIVESHOW: WETTER #17: SCHALTJAHR ALS CHANCE
WETTER? NEIN DANKE! COMIX, KABARETT, POETRY, MUSIK
Mit: Conny Crumbach, Cornelia Pistorius, Leo Leowald, Mark Welte, Harald "Sack" Ziegler

Comics, Kabarett, Poetry, Musik - Endlich versammeln sich die Witz-Aktivisten der »Wetter?-Nein-Danke!«-Gruppe wieder zu einer neuen Show mit brandneuen Comix, politischen Pointen, absurden Gedichten, krassen Influencern und renitenten Musik-Loops. Die Künstler*innen packen alles aus, was sie in den letzten Monaten geschrieben, gezeichnet und komponiert haben.
Wie immer mit:

Conny Crumbach
(Autorin, Journalistin und Kabarettistin) macht Werbe-Emails zu Poetry. Erzählt gerne vom Pferd und vom Kapitalismus. War viele Jahre Teil der Kabarettgruppe KGB (Kabarett gegen das Böse).
Cornelia Pistorius
(Illustratorin, Komikerin, Schauspielerin) findet alles fragwürdig, zeichnet gerne Bomben und tut manchmal so, als wäre sie jemand anderes.
Leo Leowald
zeichnet Comics für linke Nischenmedien und hat auch im Internet eine handverlesene Gefolgschaft. Homepage
Mark Welte
ist politischer Kabarettist und schreibt als Autor für verschiedene Comedy-Formate.
Harald 'Sack' Ziegler
(Horn-Hendrix und musikalisch flexibler Geheimtipp) spielt einen Hit nach dem anderen und kooperiert mit den unterschiedlichsten Künstlern z.B. "Mouse on Mars". Homepage

Eintritt: 8,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Freitag 26.4. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

THE DEVIL’S BACKBONE
Regie: Guillermo del Toro
Spanien 2001, 108 Min., OV mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Mit: Eduardo Noriega, Marisa Paredes, Federico Luppi, Íñigo Garcés, Fernando Tielve, Irene Visedo

Trailer

Atmosphärische Geistergeschichte als frühes Schauerstück vor dem Hintergrund des spanischen Bürgerkriegs vom Oscar-Gewinner Guillermo del Toro (SHAPE OF WATER, HELLBOY, PAN'S LABYRINTH), meisterlicher übernatürlicher Thriller von visueller Brillanz.

Spanien 1939. Gegen Ende des Bürgerkriegs ist das Waisenhaus Santa Lucia, das weit entfernt von der nächsten Stadt mitten in einer einsamen Ebene liegt, randvoll mit Kindern. Vor nicht allzu langer Zeit verschwand dort spurlos ein Junge, und niemand hat eine Erklärung dafür. Als auch der zwölfjährige Carlos in Santa Lucia ein neues Zuhause findet, geschehen plötzlich merkwürdige Dinge. Eine schemenhafte Gestalt taucht auf. Es ist der verschwundene Santi, dessen Geist nachts durch das alte Gemäuer zieht und Carlos mit den Worten „Viele von euch werden sterben“ verfolgt. Erst angsterfüllt, ist Carlos mit der Zeit absolut sicher, dass die weitverzweigten Kellergewölbe des Waisenhauses ganz offensichtlich ein düsteres Geheimnis verbergen..

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 2.5. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und Filmarchiv Schönecker Köln
präsentieren auf 16mm:

ZUR SACHE SCHÄTZCHEN
Regie: May Spils
Deutschland 1967, 80 Min, Deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Mit: Uschi Glas, Werner Enke, Henry von Lyck

Es war der erste Slacker-Film überhaupt, und dies, bevor der Begriff des "Slackers" überhaupt erfunden wurde!

Martin verkörpert einen der Gammlertypen, die im Schwabinger Sommer in den Tag hineinleben, gar nicht oder nur gelegentlich arbeiten und alle gesellschaftlichen Normen und Verantwortung ablehnen. Auf Drängen seines Freundes Henry, einem erfolglosen Schauspieler, begibt er sich aufs Polizeirevier, um eine Zeugenaussage zu einem von ihm des Nachts beobachteten Einbruch zu machen. Mit seinem nachlässigen und provokativen Verhalten macht er sich jedoch nur selbst verdächtig. Die zufällige Begegnung mit Barbara (Uschi Glas), einem kessen Mädchen aus gutbürgerlichem Hause, lässt ihn aber langsam zweifeln, ob sein lockerer Lebensstil von Dauer sein kann.

Die erst 26-jährige Regisseurin May Spils traf mit ihrem unverstellten Blick auf die Wirklichkeit das Lebensgefühl der Zeit. Wie Jean-Luc Godard und andere Regisseure der Nouvelle Vague ging sie auf die Straße, um ihre Themen und Protagonisten zu finden. Bezeichnend ist das berühmte Pressefoto von ihr am Set im gut besuchten Münchner Ungererbad, bekleidet nur mit Bikini und Revolver.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Dienstag 7.5. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

Reihe Politischer Widerstand
EIN TRAUM VON REVOLUTION
Regie: Petra Hoffmann
Deutschland 2024, 95 Min., OV, tw mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion

Teaser
Interview mit Regisseurin Petra Hoffmann im Deutschlandfunk Kultur

Vor 45 Jahren, mit dem Sieg der Revolution in Nicaragua, beginnt eine Ära der Hoffnung. Eine junge Generation übernimmt die Regierung mit dem ehrgeizigen Ziel, eine gerechtere und sozialere Gesellschaft aufzubauen. Allein aus Westdeutschland reisen in den 1980er Jahren 15.000 "BrigadistInnen" zum Wiederaufbau des ausgebluteten Landes nach Nicaragua: Liberale, Grüne, GewerkschafterInnen, SozialdemokratInnen, Linke und Kirchenvertreter ernten Kaffee und Baumwolle, bauen Schulen, Kindergärten und Krankenstationen. Keine Bewegung hat so viele Menschen mobilisiert.

Auch die Regisseurin Petra Hoffmann ist mit dabei. 45 Jahre nach dem Sieg der Revolution fragt sie nach, was aus den Wünschen und Träumen der RevolutionärInnen und ihrer UnterstützerInnen geworden ist.

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Freitag 10.5. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

BERLIN BYTCH LOVE
Regie: Heiko Aufdermauer, Johannes Girke
Deutschland 2023, 86 Min., OV Deutsch, Blu-ray-Projektion

Trailer

Sommer in Berlin. Sophie (15) und Dominik (17) leben seit einem halben Jahr auf den Straßen rund um den Görlitzer Park. Sie schlafen in Hauseingängen, sammeln Flaschen – und lieben sich, so bedingungslos und absolut, wie man es als Teenager tut. Sind sie auch nur für einen Moment getrennt, so geschieht ein Unglück. Sophie ist von ihrem Vater als „vermisst“ gemeldet worden – deswegen haben sie keine Chance, an staatliche Hilfe zu kommen. Sie verkaufen Postkarten, sammeln Flaschen und „schnorren“ ein paar Cent. Sie leben inmitten und doch jenseits der Gesellschaft ein unsicheres, gefährliches, aber freies Leben. Im Oktober, Sophie ist im 4. Monat schwanger, kündigt sich der Winter an. Gleichzeitig droht ein Gerichtstermin: Dominik muss sich für mehrere Straftaten der letzten Jahre verantworten. Jahrelanger Knast droht.

Im Sommer 2018 entschlossen sich die beiden Filmemacher Heiko Aufdermauer und Johannes Girke , ein junges Liebespaar (15 und 17 Jahre), das auf den Straßen um den Berliner Görlitzer Park herum lebt, über einen längeren Zeitraum dokumentarisch zu begleiten. Das Ziel war es, einen intimen und und wertungsfreien filmischen Einblick in den Alltag von Jugendlichen zu schaffen, die fern von Sicherheit, Bildung und Geborgenheit mitten unter uns leben – und doch oft unsichtbar sind. Sie begleiteten die beiden über einen Zeitraum von zwei Jahren auf ihrem Weg von der Straße in eine eigene Wohnung in der Nähe von Eberswalde. Eine Dokumentation, puristisch montiert wie ein Spielfilm.

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Dienstag 14.5. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

SCHOCK
Regie: Denis Moschitto, Daniel Rakete Siegel
Deutschland 2023, 104 Min., OV Deutsch, Blu-ray-Projektion
Mit: Denis Moschitto, Fahri Yardim, Aenne Schwarz, Patrick Phul, Esra Phul, Daniel Wiemer, Antonio Putignano, Sandro Di Stefano, Calogero Caramanna, Deniz Arora, Torsten Voges, Anke Engelke

Trailer

Intensiver, spannungsgeladener, harter Genre-Thriller mit und von Denis Moschitto, der tief in Köln verwurzelt ist, hier gedreht wurde und hier spielt. Da war es nur folgerichtig, daß ein Interview des WDR mit den beiden Regisseuren Denis Moschitto und Daniel Rakete Siegel bei uns in der Traumathek stattfand.

Bruno (Denis Moschitto) ist Arzt, hat aber seine Approbation verloren. Jetzt näht er Wunden und kümmert sich um Patienten, die lieber außerhalb des Systems im Verborgenen bleiben.
Als ihm die Anwältin Kreber (Anke Engelke) das Angebot macht, einen leukämiekranken Kriminellen zu behandeln, wird sein Ehrgeiz geweckt. Mit der Entscheidung, die Behandlung zu übernehmen, gerät er jedoch nicht nur zwischen die Fronten des organisierten Verbrechens, er stellt sich damit auch gegen Giuli (Fahri Yardim), den Mann seiner Schwester Laura (Aenne Schwarz), der ein Widersacher von Brunos neuem Patienten ist.
So wird für Bruno der Grat seines Handelns immer schmaler und das Spiel immer gefährlicher - bis ihm die Dinge entgleiten.

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Freitag 17.5. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

Jubiläum 30 Jahre Traumathek!
Die Traumathek feiert mit diesem Jubiläumsscreening ihr 30-jähriges Bestehen 1994-2024

SUBWAY
Regie: Luc Besson
Frankreich 1985, 103 Min., OV Französisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Mit: Isabelle Adjani, Christophe Lambert, Richard Bohringer, Michel Galabru, Jean-Hugues Anglade, Jean Bouise

Trailer

Einer der größten europäischen Kulthits der Achtziger Jahre!
Fred (Christophe Lambert) ist ein Punk, wie er im Buche steht. Als ihn die reiche Héléna (Isabelle Adjani) zu ihrer opulenten Geburtstagsfeier einlädt, sprengt Fred den Safe ihres Ehemanns und stiehlt daraus brisante Dokumente. Er flieht in die Katakomben der Pariser U-Bahn. Seine Forderung für die Rückgabe der entwendeten Dokumente: 25 Riesen oder eine Nacht mit Héléna. Doch so leicht gibt sie sich nicht geschlagen..

Stimmungsvoller, ästhetischer, rasanter Thriller von Luc Besson, der fast ausschließlich in der Pariser Metro als surreale Neon-Welt spielt. Mit den beiden damaligen Stars Isabelle Adjani und Christophe Lambert (César Bester Hauptdarsteller für SUBWAY) und natürlich mit Bessons späteren Lieblingsschauspieler Jean Reno, der hier jedoch erst nur eine Nebenrolle als hyperaktiver Schlagzeuger spielt, bevor er später der große Star wurde.

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Freitag 24.5. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

Reihe Feministischer Film
OLFAS TÖCHTER
Regie: Kaouther Ben Hania
Frankreich/Deutschland/Tunesien/Saudi-Arabien 2023, 107 Min., OV mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Mit: Hend Sabri, Olfa Hamrouni, Eya Chikhaoui, Tayssir Chikhaoui, Nour Karoui, Ichraq Matar

Trailer

OLFAS TÖCHTER lief beim Filmfestival von Cannes im Wettbewerb und wurde mit dem OEil d’Or für den besten Dokumentarfilm ausgezeichnet.

Kaouther Ben Hania erzählt die wahre Geschichte von Olfa, deren zwei älteste Töchter verschwunden sind. Um sich dieser Familiengeschichte und den Entwicklungen in Tunesien mit der nötigen Distanz zu nähern, lässt sie drei Schauspielerinnen auftreten und verwebt in einer fesselnden Inszenierung Dokument und Fiktion. Eine intime Reise voller Hoffnung, Rebellion und Gewalt beginnt, in deren Verlauf Tradition, Generationskonflikte und Schwesternschaft beobachtet und die Fundamente der Gesellschaft hinterfragt werden.

OLFAS TÖCHTER zeigt den intimen, inneren Kreis eines Familiengefüges, um eine größere Geschichte unserer Zeit zu erzählen. Der Schmerz ist persönlich, die Auswirkungen sind global. (The Wrap)

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Freitag 31.5. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

DELICATESSEN
Regie: Jean-Pierre Jeunet, Marc Caro
Frankreich 1991, 99 Min., OV Französisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Mit: Dominique Pinon, Jean-Claude Dreyfus, Ticky Holgado, Rufus, Marie-Laure Dougnac, Jean-François Perrier, Howard Vernon, Karin Viard, Anne-Marie Pisani, Jacques Mathou, Sylvie Laguna

Trailer

Kannibalismus, kurzlebige Hausmeister, dystopische Mietshäuser, 50er-Jahre-Apokalypse und ein pechschwarz gefärbter Humor: Das Spielfilmdebüt von Jean-Pierre Jeunet und Marc Caro ist auch heute noch ein großer Spaß!

Hinreissender Debütfilm von Marc Caro und Jean-Pierre Jeunet (DIE STADT DER VERLORENEN KINDER, ALIEN - DIE WIEDERGEBURT, AMÉLIE) über eine skurrile Hausgemeinschaft. Ein Fleischer erarbeitet sich Wohlstand, indem er ständig neue Hausmeister einstellt, um sie nach wenigen Tagen zu schlachten und an die hungernden Hausbewohner - gegen Mais, die offizielle Währung - zu verkaufen. Das neue Opfer soll Louisan sein, ein ehemaliger Clown und Virtuose auf der singenden Säge. Doch die kurzsichtige Tochter des Fleischers verliebt sich in ihn und die Geschichte geht ihren ungewöhnlichen Gang. Außerdem gibts eine lebensmüde Frau, die sich täglich auf neue originelle Weise umzubringen versucht, einen Frosch- und Schneckenliebhaber im Keller, eine endlos strickende Großmutter, vegetarische Kanalrebellen mit Kopflampen und Rachegelüsten sowie 1000 weitere brillante Einfälle.

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Vergangene Veranstaltungen 2024: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2023: Jul - Dez



Vergangene Veranstaltungen 2023: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2022: Jul - Dez



Vergangene Veranstaltungen 2022: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2021: Jul - Dez



Vergangene Veranstaltungen 2021: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2020: Jul - Dez



Vergangene Veranstaltungen 2020: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez



Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2018



Vergangene Veranstaltungen 2017



Vergangene Veranstaltungen 2016


Förderinnen und Förderer
Die Stadt Köln, in Person die Oberbürgermeisterin, als Amt das Kulturamt, fördert unsere Veranstaltungen. Vielen Dank!




























Vermietung Studio Argento

Unser gemütliches sinnliches Ladenkino Studio Argento, benannt nach dem berühmten Regisseur Dario Argento, ist seit 2016 bei Cineasten, Künstlern, Autoren, Studenten und anderen Kulturinteressierten wohlbekannt. Für etliche Filme, die zu zeigen im grösseren Rahmen unwirtschaftlich wäre, ist es mit seinen nur 25 Plätzen ideal.

Es kann gemietet werden für:
- Privates Screening für bis zu 25 Freunde
- Screening eines eigenes Films (etwa von KHM- oder IFS-Studenten)
- Kinderfilm-Screening (Kinder haben einen Riesenspaß bei uns und sind sehr willkommen, die Traumathek ist ausdrücklich Familienvideothek: Eltern sind herzlich eingeladen, die ganze Bagage mitzubringen)
- Lesung, Präsentation, Multimediavortrag

Es kostet inklusive eines Films 120 Euro inkl. MwSt.
Getränke sollten die Gäste bei uns im Filmcafé beziehen, Speisen könnt Ihr gern mitbringen.
Technik: Motor-Leinwand (440cm Diagonale), Beamer, 2 Blu-ray-Player, Dolby Surround 5.1, Verstärker, Mikro.
Fragen? info@traumathek.de / 0221 2404795


Studio Argento in Profondo-Rosso-Blutrot!

In über 80stündiger Arbeit haben wir, die Traumathek-Crew, uns unseren langjährigen Wunsch erfüllt und Dario Argento zu Ehren, der als grosser Meister-Regisseur Namensgeber nicht nur für das Studio ist, sondern mit seinem Film Trauma gleichsam für die Traumathek, unser Ladenkino insgesamt 3 Mal in Profondo-Rosso-Blutrot gestrichen.