Willkommen im Studio Argento

Das Studio Argento kann jederzeit innerhalb unserer Öffnungszeiten besichtigt werden. Für Fragen zu Mietkosten, Bewirtung, Technischer Ausstattung stehen wir jederzeit zur Verfügung.


Studio Argento in der Traumathek
Inhaberin: Karin Hüttenhofer
Engelbertstrasse 45
50674 Köln
Tel: 0221 2404795
E-Mail: info@traumathek.de

Öffnungszeiten Studio Argento
Di-Fr 14-22 Uhr
Sa 13-22 Uhr
sonntags, montags, feiertags geschlossen


Veranstaltungen

07.02. Reihe Feministischer Film: Street Heroines           AUSVERKAUFT!
10.02. Ach Du Scheisse!
24.02. Night Of The Living Dead
28.02. Solidarität mit J. Panahi, M. Rasoulof, M. Al-Ahmad:            Taxi Teheran
03.03. Das Licht, Aus Dem Die Träume Sind
07.03. Der Nachtportier (The Night Porter)
10.03. Reihe Feministischer Film: Mustang
14.03. Deutsch-Israelische Gesellschaft Köln:            #Uploading_Holocaust
17.03. Arboretum
21.03. Die Hügel Von Istanbul
24.03.
31.03. La Clave - Das Geheimnis Der Kubanischen Musik

Vergangene Veranstaltungen
Vergangene Veranstaltungen 2023: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2022: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2022: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2021: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2021: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2020: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2020: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2018
Vergangene Veranstaltungen 2017
Vergangene Veranstaltungen 2016





AUSVERKAUFT! AUSVERKAUFT! AUSVERKAUFT!
Dienstag 7.2. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

Reihe Feministischer Film
STREET HEROINES
Regie: Alexandra Henry
USA 2021, Filmlänge 72 Min., Originalversion Englisch/Portugiesisch/Spanisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Mit: Lady Aiko, Pilar Cardenas, Martha Cooper, Caledonia Curry, Elle, Claudia Gold, Lady Pink, Nina Pandolfo

Trailer

Street Heroines ist ein preisgekrönter Dokumentarfilm, der den Mut und die Kreativität von Frauen feiert, die trotz ihrer mangelnden Anerkennung von Anfang an ein fester Bestandteil der Graffiti- und Street-Art-Bewegung waren. Im Zentrum stehen die persönlichen Erfahrungen von drei aufstrebenden Latina-Künstlerinnen aus New York City, Mexiko-Stadt und São Paulo. Ihre Geschichten stehen beispielhaft für viele Frauen und Mädchen, die sich durch eine von Männern dominierte Subkultur navigieren, um ihre eigenen Bilder, Styles und Perspektiven im öffentlichen Raum entstehen zu lassen.

TOOFLY, geboren in Ecuador und aufgewachsen in Queens, NY, war zwar von den Graffiti-Writern aus dem New York der 80er und 90er Jahre inspiriert, hatte aber nie weibliche Kolleginnen, die ihr das Selbstvertrauen gaben, um entschlossen in Richtung next level zu ziehen. Lady Pink sollte dies ändern.
FUSCA, eine talentierte Malerin, die nach Mexiko-Stadt zog, motiviert von einem Meer an Möglichkeiten. Die Herausforderungen des Kunstmarktes machten ihr jedoch zu schaffen, weswegen sie für sich einen neuen Weg suchte und fand; fernab von Verwertung und Kommerz.
BRAZIL MAGRELA, die im Betondschungel von São Paulo die Komplexität des Frauseins durch leuchtende Farben und radikale Bilder ausdrückt; und immer von dem Gefühl umgeben ist, im öffentlichen Raum nicht erwünscht zu sein.

Unterstrichen von historischen Anekdoten wegweisender Künstlerinnen ist Street Heroines der erste Dokumentarfilm seiner Art, der den kollektiven Aufschrei von Straßenkünstlerinnen aus der ganzen Welt einfängt und ihre Mission und ihre Bemühungen, Sexismus durch Kunst zu überwinden, beleuchtet.

Eintritt: 6,-

zum Seitenanfang





Freitag 10.2. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

ACH DU SCHEISSE!
Regie: Lukas Rinker
Deutschland 2022, Filmlänge 90 Min., Originalversion Deutsch, Blu-ray-Projektion
Mit: Thomas Niehaus, Gedeon Burkhard

Trailer

Schwarzhumorige DIXI-Klo-Escape-Room-Horrorkomödie aus Deutschland!

Architekt Frank erwacht aus der Ohnmacht - blutig eingequetscht in einem Baustellen-Klo. Um seine Haut vor der drohenden Abriss-Sprengung zu retten, muss sich Frank in 90 Minuten aus dem blauen Dixi Plastik-Grab puzzeln und ein mörderisches Verbrechen aufklären.

Die wahnwitzige Story, eine fesselnde Hauptdarsteller-Performance (Thomas Niehaus) und der stylische Look des Films garantieren 90 extrem unterhaltsame Minuten, fast ausschließlich in der Enge eines Dixi-Klos erzählt. Großartiges Genre-Kino!

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Freitag 24.2. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

NIGHT OF THE LIVING DEAD
Regie: George Romero
USA 1968, Filmlänge 96 Min., Originalversion Englisch, ohne (!) Untertitel, 4K-Blu-ray-Projektion
Mit: Duane Jones, Judith O'Dea, Karl Hardman, Marilyn Eastman, Keith Wayne, Judith Ridley

Trailer

Ein zusammengewürfelter Menschenhaufen rettet sich vor einer Legion menschenfleischmampfender Untoten in ein einsames Farmhaus. Wer wird überleben? Und wie?

Die kluge Mutter aller Zombiefilme! Anfangs gerne als Schundfilm von Kritikerblödis zerredet, findet sich der brillante Kultstreifen mittlerweile im Museum Of Modern Art wieder. Die dokumentarisch-klaustrophobische Schwarzweiss-Atmosphäre des Films ist richtungsweisend, der mit feinsten Holzhämmern gemorste poltische Subtext lässt jeden Akademiker aufhorchen (vgl. die sehr empfehlenswerte, ebenfalls bei uns vorrätige Doku THE AMERICAN NIGHTMARE) und gruselspannend ist das Ganze obendrein.

In der vom Regisseur autorisierten, restaurierten, remasterten 4K-Version, brandneu vom Nov. 2022.

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Dienstag 28.2. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

Solidarität mit Jafar Panahi, Mohammad Rasoulof, Mostafa Al-Ahmad!
TAXI TEHERAN
Regie: Jafar Panahi
Iran 2015, Filmlänge 79 Min., Originalversion Farsi mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Mit: Jafar Panahi, auf weitere Angaben wird zum Schutz der Beteiligten verzichtet

Trailer

Mit dem Bären- und Löwen-Gewinner Jafar Panahi ist im Iran im Juli 2022 binnen kurzer Zeit der dritte prominente Filmemacher inhaftiert worden. Die willkürlichen Verhaftungen von Jafar Panahi, Mohammad Rasoulof und Mostafa Al-Ahmad durch das Terrorregime im Iran zeigen, wie fragil und angreifbar (Kino-)Kultur weltweit ist.
Wir solidarisieren uns mit den drei Filmemachern!
#FreePanahi #FreeRasoulof #FreeAl-Ahmad

Ein Taxi fährt durch die lebhaften Straßen Teherans. Die wechselnden Fahrgäste erzählen freimütig, was sie umtreibt: Ein Raubkopierer vertickt die neueste Staffel von "The Walking Dead" und Filme von Woody Allen, zwei alte Frauen wollen Goldfische in einer offenen Glaskugel transportieren, ein vorlautes kleines Mädchen erklärt seinen Anspruch auf Frappuccino.
Mit viel Herz und Humor zeichnet Regisseur Jafar Panahi ein liebevolles Porträt der Menschen in seiner Heimat. Das Roadmovie ist ungemein lebensfroh, kurzweilig und witzig. Zugleich zeigt der Berlinale-Gewinner 2015, was Kino selbst unter ärgsten Restriktionen vermag.

Der iranische Regisseur Jafar Panahi wurde im Jahr 2010, nach einigen Verhaftungen, mit einem zwanzigjährigen Berufsverbot belegt, unter anderem, weil er mit einem Film die Wahl von Mahmoud Ahmadinejad anprangern wollte. Seitdem hat er heimlich drei Filme gedreht, die Filmkopien mussten außer Landes geschmuggelt werden, um auf Festivals gezeigt werden zu können. Mit TAXI TEHERAN gewann er den Goldenen Bär bei den Internationalen Filmfestspielen von Berlin.

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Freitag 3.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

DAS LICHT, AUS DEM DIE TRÄUME SIND
Regie: Pan Nalin
Indien/Frankreich 2021, Filmlänge 112 Min., Originalversion Gujarati mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Mit: Bhavin Rabari, Richa Meera, Bhavesh Shrimali, Dipen Raval, Rahul Koli, Vikas Bata

Trailer

Als der neunjährige Samay von seinen Eltern erstmals ins Kino mitgenommen wird, ist es Liebe auf den ersten Blick. Der große Saal, die rauschenden Farben, das Rattern des Filmprojektors lassen ihn nicht mehr los. Kurzerhand beginnt er, die Schule zu schwänzen und dem Kinovorführer heimlich Gesellschaft zu leisten im Tausch gegen die Schulmahlzeiten seiner Mutter. Sukzessive erforscht Samay das Sonnenlicht durch Schattenwürfe, farbige Glasscherben, lose Zelluloidstreifen. Schließlich tragen er und seine Freunde in einem leerstehenden Haus alles für eine improvisierte Vorführung zusammen, bei dem sie als Zuschauer zugleich die Stimmen und Geräusche stellen.

Was Pan Nalin in warmen, nostalgischen, berückenden Bildern zu verstehen gibt: Der analoge Film war Magie, die sich dinglich begreifen und verstehen lässt. Nicht so der digitale, dessen Datenträger dem Auge, der Hand ein Enigma ist.

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Dienstag 7.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

DER NACHTPORTIER (THE NIGHT PORTER)
Regie: Liliana Cavani
Italien 1974, Filmlänge 119 Min., digital remastered, Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Mit: Charlotte Rampling, Dirk Bogarde, Philippe Leroy, Gabriele Ferzetti, Giuseppe Addobbati

Trailer

Bis heute kontrovers diskutiert als tiefgehendes Drama über Gewalt und Dekadenz. Meisterhaft!

Mit ihrer Rolle als Lucia feierte Charlotte Rampling (SWIMMING POOL) ihren großen Durchbruch. In Italien wurde der Skandalfilm seinerzeit verboten, was zu massiven Protesten von Stars wie Luchino Visconti sowie einem Streik der italienischen Filmindustrie führte.

Der ehemalige SS-Offizier Max arbeitet mehr als ein Jahrzehnt nach Ende des 2. Weltkriegs als Nachtportier in einem Wiener Hotel. Viele Gäste sind einstige Kriegsverbrecher, die sich in geheimen Treffen auf bevorstehende Prozesse vorbereiten. Eines Tages erscheint die schöne Lucia im Hotel. Schweigsam, gelehrig und stolz gab sie sich einst als junge KZ-Inhaftierte den sexuellen Wünschen und Erniedrigungen von Sturmbannführer Max hin. Heute würde ein Wort Lucias genügen, um Max auffliegen zu lassen. Aber sie sagt nichts. Die Affäre beginnt von neuem, doch seine SS-Kameraden wollen ihren Tod.

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Freitag 10.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

Reihe Feministischer Film
MUSTANG
Regie: Deniz Gamze Ergüven
Frankreich/Türkei/Deutschland 2015, Filmlänge 97 Min., Originalversion Türkisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Mit: Doga Zeynep Doguslu, Günes Sensoy, Elit Iscan, Tugba Sunguroglu, Ilayda Akdogan, Nihal G. Koldas

Trailer

Sommer in einem türkischen Dorf. Lale und ihre vier Schwestern wachsen nach dem Tod der Eltern bei ihrem Onkel auf. Als sie nach der Schule beim unschuldigen Herumtollen mit ein paar Jungs im Meer beobachtet werden, lösen sie einen Skandal aus. Ihr als schamlos wahrgenommenes Verhalten hat dramatische Folgen: Das Haus der Familie wird zum Gefängnis, Benimmunterricht ersetzt die Schule und Ehen werden arrangiert. Doch die fünf Schwestern – allesamt von großem Freiheitsdrang erfüllt – beginnen, sich gegen die ihnen auferlegten Grenzen aufzulehnen.

Mit MUSTANG legt Deniz Gamze Ergüven ein außergewöhnliches Debüt vor, denn sie schildert den patriarchalen Albtraum konsequent aus der Perspektive der jungen Mädchen, insbesondere der jüngsten Schwester Lale, auf beinahe romantische Weise in sonnendurchfluteten Bildern. Mit einem sicheren Gespür für die spezielle Gemeinschaft der Schwestern schafft sie es, inmitten der Bedrängnis immer wieder bittersüße Momente eines unbeschwerten Teenager-Idylls entstehen zu lassen.
Ein wichtiger und vor allem ein schöner Film, dessen Thema wohl leider nur an Aktualität zunehmen wird.
(Florian Prasser)

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Dienstag 14.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Die Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG) AG Köln präsentiert:

#UPLOADING_HOLOCAUST
Regie: Udi Nir/Sagi Bornstein
Israel/Deutschland/GB 2016, Filmlänge 75 Min., Originalversion Hebräisch mit deutschen UT, DVD-Projektion

Trailer

Tausende junge Israelis begeben sich jedes Jahr auf eine besondere Klassenfahrt: Die "Reise nach Polen” führt sie in ehemalige Konzentrationslager und Gedenkstätten. Ihre Erlebnisse halten sie in YouTube-Videos fest und ermöglichen so einen bewegenden Blick auf die Geschichte der Juden in Europa.

Sieben Tage, vier Konzentrationslager, drei Massengräber, zwei Gettos, 14 Gedenk-Zeremonien, 200 Teenager in einem Hotel - jedes Jahr reisen rund 30.000 israelische Schüler mit ihren Geschichtslehrern nach Polen, um die Erinnerung an die Geschichte der Juden in Europa und den Holocaust lebendig zu halten.

Diese besondere Klassenfahrt wird in Israel auch "Journey to Poland" genannt. Was als Suche jedes Einzelnen nach Spuren seiner Familiengeschichte beginnt, wird mehr und mehr zu einer Art gemeinsamer Pilgerfahrt, die es den Teilnehmern ermöglicht, den Verlust und das Leid ihrer Vorfahren nachzuvollziehen.

In einer Zeit, in der es immer weniger Holocaust-Überlebende gibt, die von ihren Erfahrungen berichten können, will die junge Generation das kollektive Trauma vor dem Vergessen bewahren. Videos werden zu einem wichtigen Instrument des Erinnerns: Auf ihrer Reise filmen die Jugendlichen jeden Zeitzeugen, jede Gaskammer und jede Gedenkfeier. Sie produzieren ihre ganz eigene Version der Geschichte, laden sie auf YouTube hoch und teilen sie in den sozialen Netzwerken.

Mehr als 20.000 Clips finden sich bei YouTube unter dem Suchbegriff "Journey to Poland". In ihren Videos teilen die Schüler sehr private, emotionale Momente und versuchen in ihren unverstellten Aussagen, das Erlebte zu begreifen.
#UPLOADING_HOLOCAUST ist der erste Dokumentarfilm, der zu 100 Prozent aus YouTube-Materialbesteht und zeigt, wie sich die Erinnerung an den Holocaust im digitalen Zeitalter verändert. Die beiden israelischen Regisseure Udi Nir und Sagi Bornstein durchsuchten die Video-Plattform unter dem Schlagwort "Reise nach Polen" und setzen den Film aus unzähligen Quellen zusammen.

Anmeldung unter koeln@digev.de
Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG) AG Köln

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Freitag 17.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

ARBORETUM
Regie: Julian Richberg
Deutschland 2021, Filmlänge 90 Min., Originalversion Deutsch, Blu-ray-Projektion
Mit: Oskar Bökelmann, Anna Jung, Simon Mantei

Trailer

Eine perspektivlose Dorfjugend an der ehemaligen DDR-Grenze, zwischen Neonazis, Jugendclub und Dorffesten: Erik und sein bester Kumpel Sebastian haben in ihrem kleinen Dorf in Thüringen Langeweile und keine Freunde. Während bald an einem 11. September Flugzeuge ins World-Trade-Center stürzen und die Welt aus den Fugen gerät, offenbart sich Erik, dass etwas Unheimliches in den Wäldern wohnt.

"Mutiges, kurzweiliges, spannendes deutsches Genrekino zwischen Donnie Darko und Elephant, Sozialdrama und Genrefilm, Gesellschaftsanalyse und Indie-Fingerübung, die jede Entdeckung und Sichtung wert ist."
Alexander Brunkhorst, Filmchecker

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Dienstag 21.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

DIE HÜGEL VON ISTANBUL
Regie: Ellen Rudnitzki
Recherche: Zeynel Kızılyaprak
Deutschland 2021, Filmlänge 90 Min., Originalversion Deutsch/Türkisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Mit: Bayram Renklihava, Seher Günizde, Ahmet Yaşar, Remziye Yaşar, Cemal Renklihava, Vedat Yaşar

Trailer

Der Film erzählt die Geschichten der Müllsammler von Istanbul, die sich mit ihren Karren tollkühn die Hügel herunterstürzen und sich hinter den riesigen Säcken ducken, als böten sie Schutz vor Trennung, Krieg und dem Verlust der Heimat.

Der Film zeigt drei Jahre aus dem Leben von Bayram und Ahmet, deren unterschiedliche kulturelle Sozialisation als Roma und als Kurde ein Lebensgefühl hervorruft, wie es unterschiedlicher nicht sein könnte. Offen sprechen sie über ihre Träume und Pläne, äußern sich auch zu politischen Ereignissen, wie Putsch und Referendum. Der Broterwerb in einem wirtschaftlich zunehmend instabilen Land und die Hoffnung auf eine bessere Zukunft für ihre Kinder zwingen sie, sich ständig wechselnden Begebenheiten anzupassen.

Ihr Weg folgt den Notwendigkeiten des Überlebens in innnertürkischer Migration. Mit dem Recycling von Pappe, Blech und Plastik gelingt ihnen ein bescheidenes Leben. Ihre Heimat wird jedoch sowohl durch Zerstörung, Terror und Krieg, als auch durch unkontrollierte Investitionen, Zwangsumsiedlung und Gentrifizierung bedroht. Die sicher geglaubten Rückzugsorte sind gefährdet.

Die Türkei - ein tief gespaltenes Land.
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

Eintritt: 6,-

zum Seitenanfang





Freitag 31.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

LA CLAVE - DAS GEHEIMNIS DER KUBANISCHEN MUSIK
Regie: Kurt Hartel
Deutschland 2021, Filmlänge 86 Min., Originalversion Spanisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Mit:

Trailer

Der Rhythmus der Clave ist der Herzschlag Kubas.

Auf Kuba verschmelzen Einflüsse aus Afrika und Europa zu einer einzigartig bunten Kultur. Deren wild pulsierendes Herz ist die Musik- und Tanzszene, die sich weit über Latin-Jazz und Salsa hinaus erstreckt. Havannas Straßen vibrieren vor Bewegung und Klang: Aus allen Richtungen strömen die hypnotischen Rhythmen von Clave-Hölzern, Trommeln, traditionellen Liedern und populären Hits.

Die karibische Insel lebt Musik! Wichtige MusikerInnen und ExpertInnen wie Jazz-Legende Bobby Carcassés, Schlagzeugerin Yissy García oder Musikhistoriker Dr. Olavo Alén entschlüsseln die Ursprünge der kubanischen Musik, gewähren mitreißende Einblicke in ihren Reichtum und den Umgang mit dem Nachwuchs. Denn in wohl kaum einem anderen Land spielt die musikalische Erziehung eine so wichtige Rolle wie hier! Musikschulen - hierzulande ein teures Privileg - sind dort nicht nur zahlreich, sondern auch kostenlos und begeistern die Kinder von Klein auf für Gesang, verschiedenste Instrumente und Tänze wie Rumba, Conga und Bolero.

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden, Abendkasse, Reservierung möglich: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Vergangene Veranstaltungen 2023: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2022: Jul - Dez



Vergangene Veranstaltungen 2022: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2021: Jul - Dez



Vergangene Veranstaltungen 2021: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2020: Jul - Dez



Vergangene Veranstaltungen 2020: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez



Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2018



Vergangene Veranstaltungen 2017



Vergangene Veranstaltungen 2016


Förderinnen und Förderer
Die Stadt Köln, in Person die Oberbürgermeisterin, als Amt das Kulturamt, fördert unsere Veranstaltungen. Vielen Dank!




























Vermietung Studio Argento

Unser gemütliches sinnliches Ladenkino Studio Argento kann wieder gemietet werden:
Für ein Screening für bis zu 25 Freunde, für einen Geburtstagsabend, Lesung, Präsentation, oder für einen Kindergeburtstag mit Kinderfilm-Screening (Kinder haben einen Riesenspaß bei uns und sind sehr willkommen) ist es ideal.
Es kostet inklusive eines Films 120 Euro inkl. MwSt. Getränke sollten die Gäste bei uns im Filmcafé beziehen, Speisen könnt Ihr gern mitbringen.
Technik: Motor-Leinwand (440cm Diagonale), Beamer, 2 Blu-ray-Player, Dolby Surround 5.1, Verstärker, Mikro.
Fragen? info@traumathek.de / 0221 2404795

Studio Argento in Profondo-Rosso-Blutrot!

In über 80stündiger Arbeit haben wir, die Traumathek-Crew, uns unseren langjährigen sehnlichen Wunsch erfüllt und Dario Argento zu Ehren, der als grosser Meister-Regisseur Namensgeber nicht nur für das Studio ist, sondern mit seinem Film Trauma gleichsam für die Traumathek, unser Ladenkino insgesamt 3 Mal in Profondo-Rosso-Blutrot gestrichen. Es ist fantastisch geworden!
Wir glauben, dass wir dadurch keinen einzigen Zuschauer zusätzlich anziehen werden; und wir glauben, dass wir im weissen Zustand keinen einzigen Zuschauer verloren hätten. Aus welchen Gründen haben wir mithin Zeit, Geld, Müssiggang geopfert? Antworten: Weil es richtig ist. Weil es schön ist. Weil ein Kino dunkel sein muss. Weil sich nun alle wohler fühlen können. Weil Sinnlichkeit im Kino unabdingbar ist.
Hurra!

Das Studio Argento in der Traumathek

Unser Studio Argento, benannt nach dem berühmten Regisseur Dario Argento, ist seit 2016 bei Cineasten, Künstlern, Autoren, Studenten und anderen Kulturinteressierten wohlbekannt. Für etliche Filme, die zu zeigen im grösseren Rahmen unwirtschaftlich wäre, ist es mit seinen nur 25-30 Plätzen ideal.

Es steht jedem für eine filmbezogene oder sonstige Veranstaltung zur Verfügung, immer mehr mieten es privat oder geschäftlich. Dies können Lesungen, Multimediavorträge, Buchpräsentationen sein; oder Screenings eigener Filme (etwa von KHM- oder IFS-Studenten); oder auch private Screenings von Lieblingsstreifen, die nie und nimmermehr im Kino zu sehen sein werden oder eine (Geburtstags-)Feier versüssen helfen, so kann man mit einem Film eigener Wahl einen charmanten Abend für bis zu 30 Freunde geben, Anregungen für 18.000 Filmabende halten die dichtbestückten Regale bereit; oder ein Kindergeburtstag mit Kinderfilm (hier ist die Traumathek ausdrücklich Familienvideothek: Eltern sind herzlich eingeladen, die ganze Bagage mitzubringen).

Technik: Motor-Leinwand celexon (Diagonale 439 cm, 350x265 cm), Beamer, 2 Blu-ray-Player für Blu-ray, DVD, CD, USB-Stick, Dolby Surround Sound 5.1, Mikro, Mischpult (mit Anschlussmöglichkeiten für Soundkarten, Filmprojektoren, VHS usw.).