Willkommen im Studio Argento

Das Studio Argento kann jederzeit innerhalb unserer Öffnungszeiten besichtigt werden, sofern nicht gerade eine Veranstaltung läuft. Für Fragen zu privaten oder öffentlichen Veranstaltungen, Mietkosten, Bewirtung, Technischer Ausstattung stehen wir jederzeit zur Verfügung.


Studio Argento in der Traumathek
Inhaberin: Karin Hüttenhofer
Engelbertstrasse 45
50674 Köln
Tel: 0221 2404795
E-Mail: info@traumathek.de

Öffnungszeiten Studio Argento
Mo-Do 13-22 Uhr
Fr-Sa 13-23 Uhr
Sonn- u. Feiertag 15-21 Uhr


Veranstaltungen

Achtung:
Auf behördlichen Erlass der Stadt Köln fallen alle unsere Veranstaltungen im Studio Argento bis 20.04. aus.
...
...
...

21.04. Screening Reihe Politischer Widerstand: Push - Für Das            Grundrecht Auf Wohnen
23.04. Screening: Coffee And Cigarettes
25.04. Show: Wetter? Nein Danke!–Show #11 (alias #12) /            Déjà-vu – Wiedersehen macht Freude
28.04. Screening: Jagoda Im Supermarkt
30.04. Screening Reihe Politischer Widerstand: Freie Räume -            Eine Geschichte der Jugendzentrumsbewegung
28.05. Screening Schönecker: Nackt Unter Wölfen (1963)
03.09. Screening Schönecker: Liebe Am Nachmittag (1972)
08.10. Screening Schönecker: Der Malteserfalke (1941)
03.12. Screening Schönecker: Ugetsu – Erzählungen Unter Dem            Regenmond (1953)

Vergangene Veranstaltungen 2020: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2018
Vergangene Veranstaltungen 2017
Vergangene Veranstaltungen 2016





Abgesagt!
Freitag 13.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

PARASITE
Regie: Bong Joon Ho
Südkorea 2018, Filmlänge 132 Min., Koreanische Originalversion mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Song Kang Ho, Choi Woo Shik, Park So Dam, Chang Hyae Jin, Lee Sun Kyun, Cho Yeo Jeong, Jung Ziso, Jung Hyeon Jun, Lee Jung Eun

Trailer

Familie Kim ist ganz unten angekommen: Vater, Mutter, Sohn und Tochter hausen in einem grünlich-schummrigen Keller, kriechen für kostenloses W-LAN in jeden Winkel und sind sich für keinen Aushilfsjob zu schade. Erst als der Jüngste eine Anstellung als Nachhilfelehrer in der todschicken Villa der Familie Park antritt, steigen die Kims ein ins Karussell der Klassenkämpfe. Mit findigen Tricksereien, bemerkenswertem Talent und großem Mannschaftsgeist gelingt es ihnen, die bisherigen Bediensteten der Familie Park nach und nach loszuwerden. Bald schon sind die Kims unverzichtbar für ihre neuen Herrschaften. Doch dann löst ein unerwarteter Zwischenfall eine Kette von Ereignissen aus, die so unvorhersehbar wie unfassbar sind.

Der Gewinner der Goldenen Palme von Cannes hält, was dieser Preis verspricht: Großes Kino mit größtmöglicher Spannung. Der gefeierte koreanische Regisseur Bong Joon Ho liefert mit PARASITE eine scharfe Satire mit viel bösem Humor und Lust an der radikalen Zuspitzung der Verhältnisse. Mit seiner brillanten Gesellschaftskritik ist ihm ein gewaltiges, in spektakulären Bildern erzähltes Meisterwerk gelungen, das bereits jetzt Filmgeschichte geschrieben hat. Parasite gewann bei den Golden Globes in der Kategorie Bester Fremdsprachiger Film und bei der Oscarverleihung 2020 gleich vier Oscars: Bester Film, Beste Regie, Bester Fremdsprachiger Film, Bestes Originaldrehbuch.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Abgesagt!
Dienstag 17.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

SANTA SANGRE
Regie: Alejandro Jodorowsky
Italien/Mexiko 1989, Filmlänge 123 Min., Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Axel Jodorowsky, Blanca Guerra, Guy Stockwell, Thelma Tixou, Sabrina Dennison, Adan Jodorowsky, Faviola Elenka Tapia, Teo Jodorowsky

Trailer

Achtung: 1 Woche später, am 24.3., zeigen wir THE HOLY MOUNTAIN, das andere Meisterwerk von Alejandro Jodorowsky. Kommt zu beiden Screenings und Euer visueller Horizont wird sich verändern..

Die Kindheit in einem mexikanischen Zirkus endet für den angehenden Magier Fenix in einem wahren Albtraum: Nachdem sein messerwerfender Vater der religiös eifernden Mutter beide Arme abgetrennt hat, richtet er sich vor den Augen seines Sohnes selbst. Der junge Fenix landet daraufhin schwer traumatisiert in einer Nervenheilanstalt. Erst als Jahre später seine Mutter wieder auftaucht, gelingt ihm als Erwachsener die Flucht - als Instrument der Rache für die entstellte Frau, in deren Namen Fenix nun zahllose blutige Morde zu verüben hat. Kann die taubstumme Alma ihn auf den rechten Pfad zurückführen?

Was der chilenische Regievisionär Alejandro Jodorowsky (THE HOLY MOUNTAIN, EL TOPO) auch anfasst, es gerät ihm zum visuell eindrucksvollen Meisterwerk. So auch der ödipal aufgeladene Psycho-Horror von SANTA SANGRE, der seit seiner Weltpremiere in Cannes 1989 als einer der ungewöhnlichsten und besten Horrorfilme aller Zeiten gefeiert wird. Auch nach 30 Jahren hat der verstörende Trip nichts von seiner surrealen Kraft eingebüsst.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang





Abgesagt!
Donnerstag 19.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

PARASITE
Regie: Bong Joon Ho
Südkorea 2018, Filmlänge 132 Min., Koreanische Originalversion mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Song Kang Ho, Choi Woo Shik, Park So Dam, Chang Hyae Jin, Lee Sun Kyun, Cho Yeo Jeong, Jung Ziso, Jung Hyeon Jun, Lee Jung Eun

Trailer

Familie Kim ist ganz unten angekommen: Vater, Mutter, Sohn und Tochter hausen in einem grünlich-schummrigen Keller, kriechen für kostenloses W-LAN in jeden Winkel und sind sich für keinen Aushilfsjob zu schade. Erst als der Jüngste eine Anstellung als Nachhilfelehrer in der todschicken Villa der Familie Park antritt, steigen die Kims ein ins Karussell der Klassenkämpfe. Mit findigen Tricksereien, bemerkenswertem Talent und großem Mannschaftsgeist gelingt es ihnen, die bisherigen Bediensteten der Familie Park nach und nach loszuwerden. Bald schon sind die Kims unverzichtbar für ihre neuen Herrschaften. Doch dann löst ein unerwarteter Zwischenfall eine Kette von Ereignissen aus, die so unvorhersehbar wie unfassbar sind.

Der Gewinner der Goldenen Palme von Cannes hält, was dieser Preis verspricht: Großes Kino mit größtmöglicher Spannung. Der gefeierte koreanische Regisseur Bong Joon Ho liefert mit PARASITE eine scharfe Satire mit viel bösem Humor und Lust an der radikalen Zuspitzung der Verhältnisse. Mit seiner brillanten Gesellschaftskritik ist ihm ein gewaltiges, in spektakulären Bildern erzähltes Meisterwerk gelungen, das bereits jetzt Filmgeschichte geschrieben hat. Parasite gewann bei den Golden Globes in der Kategorie Bester Fremdsprachiger Film und bei der Oscarverleihung 2020 gleich vier Oscars: Bester Film, Beste Regie, Bester Fremdsprachiger Film, Bestes Originaldrehbuch.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Abgesagt!
Freitag 20.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

Fokus John Carpenter
JOHN CARPENTERS VAMPIRE (uncut)
Regie: John Carpenter
USA 1998, Filmlänge 107 Min., uncut, Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: James Woods, Daniel Baldwin, Sheryl Lee Thomas, Ian Griffith, Maximilian Schell, Tim Guinee, Mark Boone, Junior Gregory Sierra

Trailer

Im Geheimauftrag des Vatikans verdingt sich Jack Crow als Anführer einer Gruppe von Vampirjägern. Als bei einem nächtlichen Überfall der Untoten seine gesamte Crew dahingemetzelt wird, können nur Jack und ein treuer Begleiter fliehen. Sie schwören Rache! Mit Hilfe eines Pastors stösst Jack auf Valek, den "Meister" der Blutsauger, der seit 600 Jahren in einer Mission unterwegs ist: Er sucht das legendäre Kreuz von Bezier, mit dem Vampire das Sonnenlicht ertragen können.

Brachialer und temporeicher Genre-Mix aus Vampirfilm, Western und Roadmovie mit James Woods als coolem Vampirjäger Jack Crow, dem Thomas Ian Griffith als Jan Valek, Anführer der Untoten, entgegentritt. Das Drehbuch schrieb Don Jakoby basierend auf dem Roman "Vampires" von John Steakley. 2018 wurde die Originalfassung von John Carpenters Vampire nach 17 Jahren vom Index gestrichen und erhielt bei der Neuprüfung eine Freigabe ab 16 Jahren.

John Carpenter gilt bei vielen als Erfinder des neuzeitlichen Horrorfilms, der mit "Halloween – Die Nacht des Grauens" im Jahr 1978 ein neues Subgenre begründete: den Slasherfilm. In den 40 Jahren seiner Schaffenszeit seit seinem Durchbruch schuf Carpenter einige der intensivsten, fantasievollsten, bedeutendsten und erfolgreichsten Filme des Genres.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Abgesagt!
Dienstag 24.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

LA MONTAÑA SAGRADA
(DER HEILIGE BERG, THE HOLY MOUNTAIN)
Regie: Alejandro Jodorowsky
Mexiko/USA 1973, Filmlänge 109 Min., uncut, Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Alejandro Jodorowsky, Horacio Salinas, Zamira Saunders, Juan Ferrara, Burt Kleiner, Adriana Page

Trailer

Achtung: 1 Woche vorher, am 17.3., zeigen wir SANTA SANGRE, das andere Meisterwerk von Alejandro Jodorowsky. Kommt zu beiden Screenings und Euer visueller Horizont wird sich verändern..

Der Dieb irrt ziellos durch eine verkommene, verdorbene Stadt. Auf der Spitze eines Turms trifft er den Alchimisten. Der Erleuchtete versammelt gerade eine Gruppe mystischer Wesen um sich. Gemeinsam mit ihnen will er sich auf die Suche nach dem sagenum-wobenen Heiligen Berg machen, denn auf dessen Gipfel sollen neun Unsterbliche das Geheimnis des ewigen Lebens hüten. Neun mächtige Herausforderer sind vonnöten, um es mit den Hütern aufzunehmen und ihnen das Geheimnis zu entreißen. Mit dem Dieb ist die Gruppe endlich komplett.

Wer die Eroberung Mexikos von Leguanen und Kröten nachgestellt sehen möchte, neugierig auf das Verfahren ist, mit dem man aus Exkrementen Gold machen kann, oder schon immer wissen wollte, wie man eine Maschine zum Orgasmus bringt, der ist hier goldrichtig. Ein Sammelsurium an bizarren Ideen, atemberaubenden Bildern und völlig einzigartigen Setdesigns machen aus DER HEILIGE BERG den filmgewordenen Trip schlechthin. Als hätten Luis Buñuel, Michelangelo Antonioni, Federico Fellini und Terry Gilliam gemeinsam Acid eingeworfen und zusammen einen Film gedreht!

Was der chilenische Regievisionär Alejandro Jodorowsky (SANTA SANGRE, EL TOPO) auch anfasst, es gerät ihm zum visuell eindrucksvollen Meisterwerk.
"Ein Fest für die Augen, ein altmodisches Spektakel von monströsem Zuschnitt und entschlossener Geschmacklosigkeit… Jodorowsky lässt in diesem Supermarkt der blutigen und erotischen Halluzinationen die Puppen tanzen." Die Zeit
"Ein surrealistisches Bombardement für die Augen." Mitternachtskino

Ab 18 Jahre!
Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang





Abgesagt!
Mittwoch 25.3. / 20 Uhr / Studio Argento
parasitenpresse Verlag für Neue Literatur präsentiert:

PARATEXTE #10: THOMAS PODHOSTNIK

Zur 10. Ausgabe von Paratexte liest der Leipziger Schriftsteller Thomas Podhostnik und stellt seinen neuen Prosaband 'Unter Steinen' vor, der im März in der parasitenpresse erscheint (Prosa mit Zeichnungen von Johanne Ritter, 42 S.)

Thomas Podhostnik wurde 1972 in Radolfzell am Bodensee als Sohn jugoslawischer Gastarbeiter geboren. Er machte eine Lehre zum Speditionskaufmann, dann eine Ausbildung zum Regieassistenten am Teatro Nacional de Cuba. Er studierte am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Thomas Podhostnik verfasst Prosa und experimentelle Prosa, die in Einzeltiteln, Anthologien und Literaturzeitschriften veröffentlicht wurden. Thomas Podhostnik lebt in Leipzig.

Paratexte ist eine Reihe der parasitenpresse und der Traumathek.

Webseite: parasitenpresse Verlag für Neue Literatur
facebook: parasitenpresse Verlag für Neue Literatur

Abendkasse: 4,-

zum Seitenanfang





Abgesagt!
Donnerstag 26.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

LÉON - DER PROFI (DIRECTOR'S CUT)
Regie: Luc Besson
Frankreich/USA 1994, Filmlänge 133 Min., Englische Originalversion mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Jean Reno, Natalie Portman, Gary Oldman, Danny Aiello, Peter Appel

Trailer

Léon verdient sein Geld als Auftragskiller der Italo-Mafia in den Straßen von New York. Er lebt zurückgezogen und pflegt außer zu seinem Boss Tony einzig zu seiner Topfpflanze ein freundschaftliches Verhältnis. Als die Familie seiner Nachbarstochter Mathilda von DEA-Polizisten brutal getötet wird, flüchtet sie zu Léon. Um sich an den Mördern ihres kleinen Bruders zu rächen, lässt sich Mathilda zur Profi-Killerin ausbilden.

Wer erinnert sich nicht und wer verliebte sich damals nicht in die unschuldige Natalie Portman als Mathilda? Vor 25 Jahren war die ungewöhnliche Coming-of-Age-Geschichte für Hartgesottene von Léon, dem Auftragskiller, und Matilda, dem jungen Nachbarsmädchen, zum ersten Mal auf der Leinwand zu sehen. Nun zum Jubiläum kehrt Luc Bessons Kult-Action-Drama nach 4K-Restaurierung gestochen scharf als Director's Cut auf die Leinwand zurück.

Anschliessend laden wir herzlich ein zum geselligen Miteinander in unserem Filmcafé. Am Plattenteller: Pix Tix Nix Mix.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Abgesagt!
Dienstag 31.3. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

SHOW: WETTER? NEIN DANKE! #11 (ALIAS #12)
DÉJÀ-VU – WIEDERSEHEN MACHT FREUDE
COMIX, KABARETT, POETRY, MUSIK
Mit:
Conny Crumbach, Cornelia Pistorius, Leo Leowald, Mark Welte, Harald "Sack" Ziegler

Comix, Kabarett, Poetry, Musik - Alle drei Monate versammeln sich die Witz-Aktivisten der "Wetter? Nein danke!" - Gruppe zu einer neuen Show mit brandneuen Comics, politischen Pointen, absurden Gedichten, krassen Influencern und viel Musik. Im März und April steht die Show ganz im Zeichen der analogen Gesichtswiedererkennung . Die Künstler*Innen packen alles aus, was sie in den letzten Monaten geschrieben, gezeichnet und komponiert haben.
Leo Leowald gibt diesmal ein schauriges Bild ab. Mark Welte versteht den Weltschmerz nicht mehr, während Cornelia Pistorius neue Zöpfe abschneidet. Conny Crumbach fragt, warum sich die Gedichte ständig wiederholen und Harald „Sack“ Ziegler wirft seinen Blick zurück ins Horn.

Homepage DAS WETTER VON MORGEN
Instagram DAS WETTER VON MORGEN
Teaser

Conny Crumbach
(Autorin, Journalistin und Kabarettistin) macht Werbe-Emails zu Poetry. Erzählt gerne vom Pferd und vom Kapitalismus. War viele Jahre Teil der Kabarettgruppe KGB (Kabarett gegen das Böse).

Cornelia Pistorius
(Illustratorin, Komikerin, Schauspielerin) findet alles fragwürdig, zeichnet gerne Bomben und tut manchmal so, als wäre sie jemand anderes.

Leo Leowald
zeichnet Comics für linke Nischenmedien und hat auch im Internet eine handverlesene Gefolgschaft.
Homepage

Mark Welte
ist politischer Kabarettist und schreibt als Autor für verschiedene Comedy-Formate.

Harald 'Sack' Ziegler
(Horn-Hendrix und musikalisch flexibler Geheimtipp) spielt einen Hit nach dem anderen und kooperiert mit den unterschiedlichsten Künstlern z.B. "Mouse on Mars".
Homepage

Fotos: Bianca Gorny

Abendkasse: 8,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Abgesagt!
Donnerstag 2.4. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

ROM, OFFENE STADT (1945)
Regie: Roberto Rossellini
Italien 1945, Filmlänge 93 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Schauspieler: Anna Magnani, Aldo Fabrizi, Marcello Pagliero, Vito Annicchiarico, Nando Bruno, Harry Feist, Giovanna Galletti

Rom im Jahr 1944: Das faschistische Italien ist von der deutschen Wehrmacht besetzt, nachdem Italien das Achsenbündnis mit Deutschland aufgekündigt hat. Rom, eigentlich entmilitarisierte „offene Stadt“, steht unter dem Terror der SS. Doch bilden sich diverse Partisanengruppen, die gegen die Besetzung und auch den italienischen Faschismus Widerstand leisten. Der kommunistische Ingenieur Giorgio Manfredi, Don Pietro, ein katholischer Priester, der Drucker Francesco und seine schwangere Freundin Pina kämpfen im Untergrund. Als Giorgio und Don Pietro in Gefangenschaft geraten, gelingt es allerdings Gestapochef Major Bergmann auch mit schlimmster Folter nicht, seine Gegenspieler zum Verrat ihrer Organisation zu bewegen.

Unmittelbar nach Abzug der Deutschen begann Rossellini mit den Dreharbeiten, bei denen das vom Krieg geprägte Rom mit seinen Ruinen und Menschenschlangen vor den Lebensmittelläden die perfekte Kulisse bildete. Er verknüpfte dokumentarische Begebenheiten mit Fiktionalem zu einer Geschichte, die zu Recht als Klassiker des italienischen Neorealismus gilt.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 6,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang





Abgesagt!
Achtung! 3 Screenings:
Freitag 3.4. / 21 Uhr / Studio Argento
Samstag 4.4. / 21 Uhr / Studio Argento
Dienstag 7.4. / 21 Uhr / Studio Argento

Traumathek präsentiert:

GRENZGEBIET
Regie: Matti Cordewinus
Deutschland 2019, Filmlänge 74 Min., deutsche Originalversion, Blu-ray-Projektion
Mit: Alex Borrmann, Ivan Savage, MC Shacke ONE, Boris Iwanow, Dmitri Dmitrovic

Trailer
Ausschnitte und Gespräch mit Matti Cordewinus bei Street Atelier auf Arte

Drei Freunde auf Roadtrip in Osteuropa, mit nur einem Interesse: Sprayen! Doch nicht die Pieces selbst stehen im Mittelpunkt, sondern alles, was die Jungs drum herum als Sprayer erleben.

Grenzgebiet ist ein ruhiger und ehrlicher Film, der sich auf sympathische Art und Weise dem Standardrepertoire des Graffiti Genres widersetzt. Unbeeindruckt von den Erwartungshaltungen und Sehgewohnheiten der eigenen Subkultur entwickelt Grenzgebiet einen ganz eigenen Blick auf Graffiti und dessen Dokumentation. Schnell, laut und auf Action gebürstet, darum geht es in vielen Streifen, sicherlich zu Recht. Aber genau deswegen wirkt Grenzgebiet so erfrischend, weil er eben genau das nicht macht und nicht will. Leichtfüßig drückt er auf die Bremse, gönnt sich lange Einstellungen, schräge Dialoge, skurrile Sequenzen, viel Natur, schöne Landschaften und geile Züge. Vieles ist zu sehen, nur eben kein einziges Graffiti. Und auch das ist so erfrischend, weil er damit die vielen Zwischentöne freilegt, die sonst kaum wahrgenommen werden, aber zu Graffiti gehören, wie Sprühlack, Züge, Reisen u.v.m. Eine wunderbare Perspektive. Eine Perspektive, die gelingt, weil sich alle Protagonisten kennen, befreundet sind und vier Wochen zusammen in einem alten Passat stecken, mit dem sie durch Osteuropa fahren. Gesucht und gefunden werden Züge, doch am Ende geht es um viel mehr, wie sich im Laufe der Reise heraustellen wird.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang





Abgesagt!
Dienstag 14.4. / 21 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

RUBEN BRANDT, COLLECTOR
Regie: Milorad Krstic
Ungarn 2018, Filmlänge 94 Min., englische Originalversion mit deutschen UT, Bluy-ray-Projektion

Trailer

Die Kunst ist der Schlüssel zu den Verwirrungen des Geistes!
Krstics animiertes Krimi-Abenteuer RUBEN BRANDT, COLLECTOR ist eine turbulente Pop-Collage der Stilrichtungen und Geistesströmungen des letzten Jahrhunderts. PICASSOs Kubismus, FREUDs Psychoanalyse und Kino-Blockbuster wie TERMINATOR, PULP FICTION und RAMBO sind ebenso Thema wie WARHOLs Doppelter Elvis und BOTTICELLIs Venus, die zur mörderischen Nixe wird. Suspense-Maestro HITCHCOCK darf natürlich nicht fehlen, denn der Psychotherapeut Ruben Brandt wird in seinen Albträumen von den Figuren der berühmten Kunstwerke verfolgt. Die Kunst ist der Schlüssel zu den geistigen Verwirrungen Rubens und so beginnt eine spektakuläre Kunstraubserie.

Spannend und turbulent geht es rund um die Welt, in den Louvre, in die Uffizien, in die Eremitage, nach New York oder Tokyo. Die "Kunstsammler" steigen überall virtuos ein, gejagt von Kopfgeldjägern und Privatdetektiven. Humorvoll, surreal und audiovisuell atemberaubend gilt das Meisterwerk als einer der besten Animationsfilme Europas und hat zudem einen beeindruckenden Soundtrack zu bieten: u.a. mit Musik von MOZART, SCHUBERT, TSCHAIKOWSKI, PUCCINI sowie BRITNEY SPEARS und RADIOHEAD.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Abgesagt!
Donnerstag 16.4. / 21 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

THE FILTH AND THE FURY
Regie: Julien Temple
USA/GB 2000, Filmlänge 103 Min., englische Originalversion mit deutschen UT, DVD-Projektion
Mit: Paul Cook, Steve Jones, John Lydon, Glen Matlock, Sid Vicious, Malcolm McLaren

Trailer

Bereits die erste Single der Sex Pistols, „Anarchy in the U.K.“, verfehlte nicht ihre Wirkung. Englische Radiostationen verweigerten die Ausstrahlung, denn der provozierende Text sollte kein Gehör finden. Doch das Beinahe-Verbot erhöhte nur den Bekanntheitsgrad der Punkband. Zu diesem Zeitpunkt gab es die Sex Pistols bereits drei Jahre, ihr neuer treibender Rock hatte sich längst herumgesprochen und die Punkwelle losgetreten. Bereits mit der zweiten Single attackierten die Sex Pistols die Mutter Englands mit ihrer Version von „God Save the Queen“.
Musikregielegende Julien Temple, seit 1976 mit den Sex Pistols befreundet, zeigt die Wahrheit über die wichtigste Punkband der Welt.

The inside story of the millennium's most shocking and influential band. "The Sex Pistols" were in existence for only 26 months, were signed by three different record companies, and recorded only one album, but they changed the face of music forever. "The Filth And The Fury" is irreverent, intimate and shocking. It documents the story of The Sex Pistols, charting the notorious band's rise and ultimate implosion, debunking a number of myths along the way.

Painted against the political, economical and cultural backdrop of London in the mid-70s, "The Filth And The Fury" captures the very essence of the punk movement, resulting in a culturally immersive experience, unlike any other period film. Directed by Julien Temple this Sex Pistols documentary shows, for the first time, original footage celebrating their music and attitude as it progresses from their earliest days above suburban pubs, to the final break up on stage in San Francisco.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Abgesagt!
Freitag 17.4. / 21 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

DER BABADOOK
Regie: Jennifer Kent
Australien/Kanada 2014, Filmlänge 93 Min., englische Originalversion mit deutschen UT, Bluy-ray-Projektion
Schauspieler: Essie Davis, Noah Wiseman, Haley McElhinney, Daniel Henshall, Barabara West

Trailer

Nach dem tragischen Tod ihres Mannes führt die junge Krankenschwester Amelia ein zurückgezogenes Leben mit ihrem Sohn Samuel. Eines Abends liest sie ihm ein Kinderbuch mit dem Titel "Mister Babadook" vor und Samuel glaubt darin das Monster aus seinen Träumen zu erkennen. Anfangs denkt Amelia, die Furcht des Jungen sei unbegründet. Doch die Gutenachtgeschichte entfaltet bald ihren verstörenden Sog und Amelia wird selbst zunehmend mit unheimlichen Phänomenen konfrontiert. Mit dem "Babadook" sickert eine unheilvolle Bedrohung schleichend in das Leben der beiden. Denn wenn er erst einmal da ist, lässt er sich nicht mehr vertreiben. So steht es geschrieben.

MISTER BABADOOK
If it’s in a word or it’s in a look /
You can’t get rid of The Babadook /
A rumbling sound, then 3 sharp knocks /
ba BA-ba DOOK! DOOK! DOOK! /
That’s when you’ll know that he’s around. /
You’ll see him if you look. /
This is what he wears on top /
He’s funny, don’t you think? /
See him in your room at night /
And you won’t sleep a wink. /
I’ll soon take off my funny disguise /
(take heed of what you’ve read...). /
And once you see what’s underneath... /
You’re going to wish you were... /
DEAD.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Dienstag 21.4. / 21 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

Reihe Politischer Widerstand
PUSH - FÜR DAS GRUNDRECHT AUF WOHNEN
Regie: Frederik Gertten/Gabriel Henrique Gonzalez
Schweden 2019, Filmlänge 92 Min., mehrsprachige Originalversion mit deutschen UT, Bluy-ray-Projektion
Mit: Leilani Farha, Saskia Sassen, Joseph Stiglitz, Roberto Saviano, u.a.

Trailer

Ein Film darüber, wie das globale Finanzsystem die Mietkrise befeuert und Städte unbewohnbar macht.
Überall auf der Welt schnellen die Mietpreise in den Städten in die Höhe. Die Einkommen tun das nicht. Langzeitmieter werden aus ihren Wohnungen herausgedrängt. Selbst Krankenpflegende, Polizisten, Feuerwehrleute können es sich nicht mehr leisten, in den Städten zu leben, für deren Grundversorgung sie notwendig sind.

PUSH wirft ein Licht auf eine neue Art des anonymen Hausbesitzers, auf unsere immer weniger bewohnbaren Städte und eine eskalierende Krise, die uns alle betrifft. Das ist keine Gentrifizierung mehr: Wohnungen sind Kapital und Orte, um Geld anzulegen. Der Film folgt Leilani Farha, der UN-Sonderberichterstatterin für das Menschenrecht auf Wohnen, wie sie die Welt bereist, um herauszufinden, wer aus der Stadt gepusht wird und warum.
PUSH vom vielfach ausgezeichneten Regisseur Fredrik Gertten untersucht, warum wir es uns nicht mehr leisten können, in unseren Städten zu wohnen. Wer sind dabei die Akteure und was sind die Faktoren, die Wohnraum zu einem der größten Probleme der heutigen Zeit machen?

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 23.4. / 21 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

COFFEE AND CIGARETTES
Regie: Jim Jarmusch
USA 2003, Filmlänge 97 Min., englische Originalversion mit deutschen UT, Bluy-ray-Projektion
Schauspieler: Roberto Benigni, Steven Wright, Joie Lee, Cinqué Lee, Steve Buscemi, Iggy Pop, Tom Waits, Cate Blanchett, Bill Murray, GZA und RZA, Steve Coogan, Alfred Molina

Trailer

Roberto Benigni stürzt einen Espresso nach dem anderen herunter, Bill Murray trinkt den Kaffee gleich direkt aus der Kanne, Steve Buscemi glaubt an die Existenz von Elvis' Zwillingsbruder und Tom Waits qualmt eine Zigarette mit Iggy Pop, weil er es geschafft hat, das Rauchen aufzugeben. Elf skurrile Begegnungen über die Vor- und Nachteile von Genussmitteln und andere Sinnfragen des Lebens.

Jim Jarmuschs Langzeitprojekt entstand ursprünglich aus einem Saturday Night Live-Kurzfilm, der über die Jahre immer wieder variiert wurde und zuletzt zu einer Kollektion von elf herrlichen Miniaturen ausgeweitet wurde, die allesamt um das Existenzialisten-Frühstück des Filmtitels kreisen. Dabei treffen Roberto Benigni auf Steven Wright, Iggy Pop auf Tom Waits, Bill Murray auf GZA und RZA ("Who you gonna call?" - "I know, I know.") und, im witzigsten Showdown des Reigens, Steve Coogan (24 HOUR PARTY PEOPLE) auf Alfred Molina. Durch die Bank in edelstem Schwarz-weiß (Kamera: Frederick Elmes, Robby Müller, Tom DiCillo u.a.). Mit Bill Murray-Outtake, Tabletops-Video, Taylor Mead-Interview. (Patrick Bennat)

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Samstag 25.4. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

SHOW: WETTER? NEIN DANKE! #11 (ALIAS #12)
DÉJÀ-VU – WIEDERSEHEN MACHT FREUDE
COMIX, KABARETT, POETRY, MUSIK
Mit:
Conny Crumbach, Cornelia Pistorius, Leo Leowald, Mark Welte, Harald "Sack" Ziegler

Comix, Kabarett, Poetry, Musik - Alle drei Monate versammeln sich die Witz-Aktivisten der "Wetter? Nein danke!" - Gruppe zu einer neuen Show mit brandneuen Comics, politischen Pointen, absurden Gedichten, krassen Influencern und viel Musik. Im März und April steht die Show ganz im Zeichen der analogen Gesichtswiedererkennung . Die Künstler*Innen packen alles aus, was sie in den letzten Monaten geschrieben, gezeichnet und komponiert haben.
Leo Leowald gibt diesmal ein schauriges Bild ab. Mark Welte versteht den Weltschmerz nicht mehr, während Cornelia Pistorius neue Zöpfe abschneidet. Conny Crumbach fragt, warum sich die Gedichte ständig wiederholen und Harald „Sack“ Ziegler wirft seinen Blick zurück ins Horn.

Homepage DAS WETTER VON MORGEN
Instagram DAS WETTER VON MORGEN
Teaser

Conny Crumbach
(Autorin, Journalistin und Kabarettistin) macht Werbe-Emails zu Poetry. Erzählt gerne vom Pferd und vom Kapitalismus. War viele Jahre Teil der Kabarettgruppe KGB (Kabarett gegen das Böse).

Cornelia Pistorius
(Illustratorin, Komikerin, Schauspielerin) findet alles fragwürdig, zeichnet gerne Bomben und tut manchmal so, als wäre sie jemand anderes.

Leo Leowald
zeichnet Comics für linke Nischenmedien und hat auch im Internet eine handverlesene Gefolgschaft.
Homepage

Mark Welte
ist politischer Kabarettist und schreibt als Autor für verschiedene Comedy-Formate.

Harald 'Sack' Ziegler
(Horn-Hendrix und musikalisch flexibler Geheimtipp) spielt einen Hit nach dem anderen und kooperiert mit den unterschiedlichsten Künstlern z.B. "Mouse on Mars".
Homepage

Fotos: Bianca Gorny

Abendkasse: 8,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Dienstag 28.4. / 21 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

JAGODA IM SUPERMARKT
Regie: Dušan Milić
Serbien/Deutschland/Italien 2002, Filmlänge 83 Min., serbo-kroatische Originalversion mit deutschen UT, DVD-Projektion
Schauspieler: Branka Katić, Srdjan Todorović, Dubravka Mijatović, Mirjana Karanović

Trailer

Die schüchterne Jagoda sehnt sich nach Romantik und einem Traumprinzen, doch in der Realität hockt sie an der Kasse eines brandneuen Supermarkts mit amerikanischem Service-Konzept. Ihren Frust lässt sie an einer alten Dame aus, die spät am Abend noch frische Erdbeeren für ihren Enkelsohn kaufen wollte. Zur allgemeinen Überraschung dringt am nächsten Morgen ein bis an die Zähne bewaffneter junger Mann in den Supermarkt ein und nimmt alle Angestellten als Geiseln. Er ist gekommen, um seine schlecht behandelte Großmutter zu rächen. Während die Situation eskaliert und vor der Tür Scharfschützen, Spezialeinheiten der Polizei und diverse Demonstranten in Stellung gehen, entwickelt Jagoda unerwartete Sympathien für ihren Geiselnehmer…

Mit Biss, Witz und Tempo nimmt die von Emir Kusturica produzierte Satire die amerikanische Konsumgesellschaft und die politischen Umbrüche in Serbien aufs Korn. Die originelle Komödie erhielt den Publikumspreis auf der Berlinale.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 30.4. / 21 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

Reihe Politischer Widerstand
FREIE RÄUME - EINE GESCHICHTE DER JUGENDZENTRUMSBEWEGUNG
Regie: Tobias Frindt
Deutschland 2019, Filmlänge 102 Min., deutsche Originalversion, Blu-ray-Projektion

Trailer
Filmseite facebook

Dokumentarfilm über eine Jugendbewegung.
Die Studentenrevolte, der Aufbruch, die sexuelle Revolution, das lossagen vom Nachkriegsdeutschland der Täter und Mitwisser, das alles wurde in den letzten Jahren auf vielen Ebenen breit thematisiert, es wurde geforscht und unzählige Bücher und Filme hatten die "68er" Bewegung zum Thema. Man kann sagen, mittlerweile gehört 1968 zum Gründungsmythos der Berliner Republik.

Weithin unbekannt ist jedoch, dass nur kurze Zeit später, die Ideen und Forderungen der 68er sich in einer anderen Jugendbewegung manifestieren sollten. In den frühen 70er Jahren versuchten tausende von Jugendlichen in Westdeutschland in ihren Städten und Gemeinden selbstverwaltete Jugendzentren und Jugendhäuser zu etablieren, um sich eigene Treffpunkte zur Freizeitgestaltung ohne Konsumzwang und ohne Kontrolle durch die Elterngeneration zu schaffen.

Mit Parolen wie “Was wir wollen: Freizeit ohne Kontrollen” gingen sie auf die Straßen, sammelten Unterschriften und stritten sich mit KommunalpolitikerInnen. Anknüpfend an die 68er-Revolte hatten sich in einer Vielzahl von Städten und Gemeinden Initiativgruppen Jugendlicher gebildet.

Mit der Jugendzentrumsbewegung und der Einrichtung hunderter selbstverwalteter Jugendzentren kam es auch in der „Provinz“ zu politisch-kulturellen Aufbrüchen, die politisierte Jugendkultur der Zeit breitete sich in ländlich-kleinstädtischen wie in suburbanen Räumen aus. Freie Räume geht dieser von der Geschichtsschreibung fast vergessenen Bewegung nach und versucht darüberhinaus herauszufinden, was von ihr übrig geblieben ist.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 28.5. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

NACKT UNTER WÖLFEN (1963)
Regie: Frank Beyer
DDR 1963, Filmlänge 116 Min., 16mm-Projektion
Schauspieler: Erwin Geschonneck, Armin Mueller-Stahl, Krystyn Wójcik, Fred Delmare, Viktor Avdyushko

Im Frühjahr 1945 kommt der Pole Jankowski mit einem Transport ins Konzentrationslager Buchenwald. Er trägt einen Koffer bei sich, den er nicht aus der Hand geben will. Als die Häftlinge ein Kind darin entdecken, stehen sie vor einer schweren Entscheidung. Das Kind im Lager zu verbergen, ist nicht nur äußerst schwierig, es gefährdet auch die Arbeit einer illegalen Widerstandsgruppe. Unter Einsatz ihres Lebens retten sie schließlich das Kind vor der Vernichtung.

Frank Beyer verfilmte das 1958 veröffentlichte Buch von Bruno Apitz „Nackt unter Wölfen“ 1963 für die DEFA. Apitz war selbst acht Jahre lang KZ-Häftling. Sein Roman beruht auf eigenen Erlebnissen und auf der Geschichte des mit drei Jahren nach Buchenwald gebrachten Stefan Jerzy Zweig, die er allerdings nur vom Hörensagen kannte und in wesentlichen Punkten von den tatsächlichen Ereignissen abweichend darstellte.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 6,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang





Donnerstag 3.9. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

LIEBE AM NACHMITTAG (1972)
Regie: Eric Rohmer
Frankreich 1972, Filmlänge 97 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Schauspieler: Bernard Verley, Zouzou, Françoise Verley, Daniel Ceccaldi, Malvina Penne, Babette Ferrier

Das Leben des erfolgreichen Anwalts Frédéric klingt wie aus einem Werbeslogan: Guter Job, großes Auto, und seine Frau Hélène erwartet gerade das zweite Kind. Dennoch fühlt er sich zu der attraktiven Chloé hingezogen, die er von früher kennt und überraschend wiedertrifft. Er verbringt immer mehr Zeit mit ihr und gerät darüber in den Zwiespalt zwischen der Liebe zu seiner Frau und dem Verlangen nach der verführerischen Chloé.

Liebe am Nachmittag ist der letzte Film von Rohmers sechsteiligem Zyklus „Moralische Erzählungen“, bei denen es allerdings weniger um Moral geht als um die menschliche Selbstkontrolle. Hinter der einfach wirkenden Erzählung von Alltags- und Beziehungsgeschichten bestimmt die Fähigkeit zur Reflexion die Aktionen der Protagonisten.

Eric Rohmer zählt zu den Hauptakteuren der französischen Nouvelle Vague, die von der Filmkritik zur Filmregie kamen, um die moderne Welt so auf die Leinwand zu bringen, wie sie sie erlebten.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 6,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang





Donnerstag 8.10. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

DER MALTESERFALKE (1941)
Regie: John Huston
USA 1941, Filmlänge 100 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Schauspieler: Humphrey Bogart, Mary Astor, Gladys George, Peter Lorre, Sydney Greenstreet

Kaum hat die Privatdetektei Spade & Archer den Auftrag der attraktiven jungen Ruth Wonderly zur Suche nach ihrer verschwundenen Schwester übernommen, wird Miles Archer erschossen aufgefunden. Sam Spade, ein eher unsympathischer Typ, gilt zunächst als Hauptverdächtiger, da er eine Liaison mit Miles Frau Iva hatte. Auf der Suche nach dem wahren Mörder gerät Spade in ein Netz aus Intrigen und Lügen. Bei nächtlichen Taxifahrten und häufigen Ortswechseln kommen schließlich immer mehr Personen ins Spiel, die alle dem berüchtigten Kunstschatz, dem Malteserfalken, auf der Spur sind.

Das Regiedebüt von John Huston gilt als Krimiklassiker, der das Genre des Film Noir begründete und Humphrey Bogart, der in fast jeder Szene des Films zu sehen ist, zum Star machte.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 6,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang





Donnerstag 3.12. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

UGETSU - ERZÄHLUNGEN UNTER DEM REGENMOND (1953)
Regie: Kenji Mizoguchi
Japan 1953, Filmlänge 97 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Schauspieler: Machiko Kyō, Kinuyo Tanaka, Mitsuko Mito, Masayuki Mori, Eitaro Ozawa, Ikio Sawamura, Kikue Mori, Ryosuke Kagawa

In seinem Meisterwerk Ugetsu Monogatari erzählt Kenji Mizoguchi die Geschichte des Töpfers Genjuro und seines Schwagers, des Bauern Tobei, die Ende des 16. Jahrhunderts mit ihren Frauen in einem kleinen Dorf mitten in einem von Bürgerkriegen heimgesuchten Gebiet leben. Sie haben Ambitionen, aus den Wirren des Krieges Profit zu schlagen. Genjuro will mit seinen Töpfen in die Stadt fahren und schnell viel Geld verdienen, Tobei als Samurai Ruhm und Ehre erlangen. Beide riskieren alles – und verlieren ihre Familien. Das Streben nach Geld und Ruhm geht unweigerlich mit dem Verlust innerer Werte einher.

Obwohl die Geschichte überwiegend aus der Sicht der beiden Männer, insbesondere Genjuros, erzählt wird, sind die eigentlichen Hauptfiguren die Frauen. Mizoguchi versucht im Genre des historischen Films die Mechanismen der Unterdrückung und Gewalt in der japanischen Gesellschaft aufzuzeigen. In langen Einstellungen, mit bewegter Kamera und Überblendungen gelingt es ihm dabei, Traum und Wirklichkeit, Vergangenheit und Gegenwart miteinander zu verweben.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 6,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang




Vergangene Veranstaltungen 2020: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez



Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2018



Vergangene Veranstaltungen 2017



Vergangene Veranstaltungen 2016

Förderinnen und Förderer
Die Stadt Köln, in Person die Oberbürgermeisterin, als Amt das Kulturamt, fördert unsere Veranstaltungen. Vielen Dank!


























Studio Argento in Profondo-Rosso-Blutrot!

In über 80stündiger Arbeit haben wir, die Traumathek-Crew, uns unseren langjährigen sehnlichen Wunsch erfüllt und Dario Argento zu Ehren, der als grosser Meister-Regisseur Namensgeber nicht nur für das Studio ist, sondern mit seinem Film Trauma gleichsam für die Traumathek, unser Ladenkino insgesamt 3 Mal in Profondo-Rosso-Blutrot gestrichen. Es ist fantastisch geworden!
Wir glauben, dass wir dadurch keinen einzigen Zuschauer zusätzlich anziehen werden; und wir glauben, dass wir im weissen Zustand keinen einzigen Zuschauer verloren hätten. Aus welchen Gründen haben wir mithin Zeit, Geld, Müssiggang geopfert? Antworten: Weil es richtig ist. Weil es schön ist. Weil ein Kino dunkel sein muss. Weil sich nun alle wohler fühlen können. Weil Sinnlichkeit im Kino unabdingbar ist.
Hurra!

Das Studio Argento in der Traumathek

Unser Studio Argento, benannt nach dem berühmten Regisseur Dario Argento, ist nun über drei Jahre alt und inzwischen bei Cineasten, Künstlern, Autoren, Studenten und anderen Kulturinteressierten wohlbekannt. Für etliche Filme, die zu zeigen im grösseren Rahmen unwirtschaftlich wäre, ist es mit seinen nur 30 Plätzen ideal.

Das Studio Argento steht jedem für eine filmbezogene oder sonstige Veranstaltung zur Verfügung, immer mehr mieten es privat oder geschäftlich. Dies können Lesungen, Multimediavorträge, Buchpräsentationen sein; oder Screenings eigener Filme (etwa von KHM- oder IFS-Studenten); oder auch private Screenings von Lieblingsstreifen, die nie und nimmermehr im Kino zu sehen sein werden oder eine (Geburtstags)Feier versüssen helfen, so kann man mit einem Film eigener Wahl einen charmanten Abend für bis zu 30 Freunde geben, Anregungen für 17.000 Filmabende halten die dichtbestückten Regale bereit; oder ein Kindergeburtstag mit Kinderfilm (hier ist die Traumathek ausdrücklich Familienvideothek: Eltern sind herzlich eingeladen, die ganze Bagage mitzubringen).

Technisch sind wir gut gerüstet: Oktober 2018 haben wir unter grossen Mühen eine neue schwere riesige Motor-Leinwand von celexon (Diagonale 439 cm, 350x265 cm) montiert. Der Beamer liefert hochauflösende Bilder (wenn es das Ausgangsmaterial hergibt), 2 Blu-ray-Player spielen Blu-ray, DVD, CD, USB-Stick ab, die Lautsprecher-Boxen erlauben Dolby Surround Sound 5.1, Mikro und Mischpult (Anschlussmöglichkeiten für Soundkarten, Filmprojektoren, VHS usw.) sind vorhanden.

2019-2020
Im aktuellen Jahr möchten wir unsere inzwischen oft ausverkauften Screenings besonderer Filme ausweiten und Euch noch mehr seltene oder ungewöhnliche, jedenfalls unbedingt sehenswerte Filme zeigen. Unsere Takeshi Kitano Retrospektive werden wir fortsetzen. Und unser geselliges Beisammensein im Filmcafé mit Musik von Vinyl & Plattenteller wird in Zukunft eine zweite Stamm-DJ namens Pix Tix Nix Mix begleiten. Auch die Förderung der Stadt Köln wird in 2020 weiterlaufen.
Vergangene Veranstaltungen 2020: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun

2017-2018
Wir haben bisher über 100 Veranstaltungen gehabt, allein in 2018 52. Die meisten waren Screenings seltener oder ungewöhnlicher Filme, jedoch gab es auch etliche Lesungen, Multimediavorträge, Buchpräsentationen. Zahlreiche Künstler sind bei uns aufgetreten. Nach vielen Veranstaltungen luden wir zum geselligen Miteinander und Austausch in unser Filmcafé. Für die musikalische Untermalung mit Musik von Vinyl & Plattenteller sorgte meistens unsere DJ Flexi Braun. Die Stadt Köln, in Person die Oberbürgermeisterin, als Amt das Kulturamt, förderte unsere Veranstaltungen.
Vergangene Veranstaltungen 2018
Vergangene Veranstaltungen 2017