Willkommen im Studio Argento

Das Studio Argento kann jederzeit innerhalb unserer Öffnungszeiten besichtigt werden, sofern nicht gerade eine Veranstaltung läuft. Für Fragen zu privaten oder öffentlichen Veranstaltungen, Mietkosten, Bewirtung, Technischer Ausstattung stehen wir jederzeit zur Verfügung.


Studio Argento in der Traumathek
Inhaberin: Karin Hüttenhofer
Engelbertstrasse 45
50674 Köln
Tel: 0221 2404795
E-Mail: info@traumathek.de

Öffnungszeiten Studio Argento
Mo-Do 13-22 Uhr
Fr-Sa 13-23 Uhr
Sonn- u. Feiertag 15-21 Uhr


Veranstaltungen

14.08. Screening: The Babadook
21.08. Screening: The Nightingale
28.08. Screening: Léon - Der Profi (Director's Cut)
03.09. Screening Schönecker: Liebe Am Nachmittag (1972)
08.10. Screening Schönecker: Der Malteserfalke (1941)
03.12. Screening Schönecker: Ugetsu – Erzählungen Unter Dem            Regenmond (1953)

Vergangene Veranstaltungen 2020: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2020: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2018
Vergangene Veranstaltungen 2017
Vergangene Veranstaltungen 2016





Freitag 14.8. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

THE BABADOOK
Regie: Jennifer Kent
Australien/Kanada 2014, Filmlänge 93 Min., englische Originalversion mit deutschen UT, Bluy-ray-Projektion
Schauspieler: Essie Davis, Noah Wiseman, Haley McElhinney, Daniel Henshall, Barabara West

Trailer

Achtung: 1 Woche später am 21.8. zeigen wir THE NIGHTINGALE, den neuen Film von Jennifer Kent.

Nach dem tragischen Tod ihres Mannes führt die junge Krankenschwester Amelia ein zurückgezogenes Leben mit ihrem Sohn Samuel. Eines Abends liest sie ihm ein Kinderbuch mit dem Titel "Mister Babadook" vor und Samuel glaubt darin das Monster aus seinen Träumen zu erkennen. Anfangs denkt Amelia, die Furcht des Jungen sei unbegründet. Doch die Gutenachtgeschichte entfaltet bald ihren verstörenden Sog und Amelia wird selbst zunehmend mit unheimlichen Phänomenen konfrontiert. Mit dem "Babadook" sickert eine unheilvolle Bedrohung schleichend in das Leben der beiden. Denn wenn er erst einmal da ist, lässt er sich nicht mehr vertreiben. So steht es geschrieben.

MISTER BABADOOK
If it’s in a word or it’s in a look /
You can’t get rid of The Babadook /
A rumbling sound, then 3 sharp knocks /
ba BA-ba DOOK! DOOK! DOOK! /
That’s when you’ll know that he’s around. /
You’ll see him if you look. /
This is what he wears on top /
He’s funny, don’t you think? /
See him in your room at night /
And you won’t sleep a wink. /
I’ll soon take off my funny disguise /
(take heed of what you’ve read...). /
And once you see what’s underneath... /
You’re going to wish you were... /
DEAD.

Wichtig:
Da es nur 20 Plätze gibt, bitten wir um verläßliches Erscheinen:

- Entweder Kinokarten vorher bei uns im Laden kaufen (ideal für uns).
- Oder verbindlich reservieren (am besten per Mail an info@traumathek.de unter Angabe der Kontaktdaten, die wir vor Beginn der Vorstellungen sowieso von jedem erheben müssen).

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden oder verbindliche Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Freitag 21.8. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

THE NIGHTINGALE
Regie: Jennifer Kent
Australien 2018, Filmlänge 136 Min., englische Originalversion mit deutschen UT, Bluy-ray-Projektion
Schauspieler: Aisling Franciosi, Sam Claflin, Baykali Ganambarr, Damon Herriman, Harry Greenwood, Ewen Leslie

Trailer

Achtung: 1 Woche vorher am 14.8. zeigen wir THE BABADOOK, den modernen Kult-Film von Jennifer Kent von 2014.

Jennifer Kent (THE BABADOOK) verbindet Kolonialdrama und Rachewestern auf kompromisslose und vielschichtige Weise und schafft dabei einen beeindruckenden und aufwändig inszenierten Film. Interessenten seien allerdings gewarnt: Kein Unterhaltungsfilm, eher eine Tour de Force, die Leiden zwar nicht ausstellt, aber Ungerechtigkeit und Gewalt trotzdem drastisch bebildert.

Tasmanien 1825: Für die junge irische Gefangene Clare ist das Leben in der australischen Strafkolonie die Hölle. Als Leibeigene von Leutnant Hawkins ist sie permanentem Missbrauch ausgesetzt und muss schließlich sogar mitansehen, wie ihre Familie grausam ermordet wird. Getrieben von ihrem Wunsch nach Vergeltung, will sie ihre Peiniger zur Strecke zu bringen. Unterstützt wird Clare dabei von einem einheimischen Fährtenleser, mit dem sie das Schicksal der Entrechteten und ihren Durst nach Rache teilt ...

Wichtig:
Da es nur 20 Plätze gibt, bitten wir um verläßliches Erscheinen:

- Entweder Kinokarten vorher bei uns im Laden kaufen (ideal für uns).
- Oder verbindlich reservieren (am besten per Mail an info@traumathek.de unter Angabe der Kontaktdaten, die wir vor Beginn der Vorstellungen sowieso von jedem erheben müssen).

Ab 18 Jahre!
Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden oder verbindliche Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Freitag 28.8. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

LÉON - DER PROFI (DIRECTOR'S CUT)
Regie: Luc Besson
Frankreich/USA 1994, Filmlänge 133 Min., Englische Originalversion mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Jean Reno, Natalie Portman, Gary Oldman, Danny Aiello, Peter Appel

Trailer

Léon verdient sein Geld als Auftragskiller der Italo-Mafia in den Straßen von New York. Er lebt zurückgezogen und pflegt außer zu seinem Boss Tony einzig zu seiner Topfpflanze ein freundschaftliches Verhältnis. Als die Familie seiner Nachbarstochter Mathilda von DEA-Polizisten brutal getötet wird, flüchtet sie zu Léon. Um sich an den Mördern ihres kleinen Bruders zu rächen, lässt sich Mathilda zur Profi-Killerin ausbilden.

Wer erinnert sich nicht und wer verliebte sich damals nicht in die unschuldige Natalie Portman als Mathilda? Vor 25 Jahren war die ungewöhnliche Coming-of-Age-Geschichte für Hartgesottene von Léon, dem Auftragskiller, und Mathilda, dem jungen Nachbarsmädchen, zum ersten Mal auf der Leinwand zu sehen. Nun zum Jubiläum kehrt Luc Bessons Kult-Action-Drama nach 4K-Restaurierung als Director's Cut auf die Leinwand zurück.

Wichtig:
Da es nur 20 Plätze gibt, bitten wir um verläßliches Erscheinen:

- Entweder Kinokarten vorher bei uns im Laden kaufen (ideal für uns).
- Oder verbindlich reservieren (am besten per Mail an info@traumathek.de unter Angabe der Kontaktdaten, die wir vor Beginn der Vorstellungen sowieso von jedem erheben müssen).

Eintritt: 6,-
Kartenvorverkauf im Laden oder verbindliche Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 3.9. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

LIEBE AM NACHMITTAG (1972)
Regie: Eric Rohmer
Frankreich 1972, Filmlänge 97 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Schauspieler: Bernard Verley, Zouzou, Françoise Verley, Daniel Ceccaldi, Malvina Penne, Babette Ferrier

Das Leben des erfolgreichen Anwalts Frédéric klingt wie aus einem Werbeslogan: Guter Job, großes Auto, und seine Frau Hélène erwartet gerade das zweite Kind. Dennoch fühlt er sich zu der attraktiven Chloé hingezogen, die er von früher kennt und überraschend wiedertrifft. Er verbringt immer mehr Zeit mit ihr und gerät darüber in den Zwiespalt zwischen der Liebe zu seiner Frau und dem Verlangen nach der verführerischen Chloé.

Liebe am Nachmittag ist der letzte Film von Rohmers sechsteiligem Zyklus „Moralische Erzählungen“, bei denen es allerdings weniger um Moral geht als um die menschliche Selbstkontrolle. Hinter der einfach wirkenden Erzählung von Alltags- und Beziehungsgeschichten bestimmt die Fähigkeit zur Reflexion die Aktionen der Protagonisten.

Eric Rohmer zählt zu den Hauptakteuren der französischen Nouvelle Vague, die von der Filmkritik zur Filmregie kamen, um die moderne Welt so auf die Leinwand zu bringen, wie sie sie erlebten.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 6,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang





Donnerstag 8.10. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

DER MALTESERFALKE (1941)
Regie: John Huston
USA 1941, Filmlänge 100 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Schauspieler: Humphrey Bogart, Mary Astor, Gladys George, Peter Lorre, Sydney Greenstreet

Kaum hat die Privatdetektei Spade & Archer den Auftrag der attraktiven jungen Ruth Wonderly zur Suche nach ihrer verschwundenen Schwester übernommen, wird Miles Archer erschossen aufgefunden. Sam Spade, ein eher unsympathischer Typ, gilt zunächst als Hauptverdächtiger, da er eine Liaison mit Miles Frau Iva hatte. Auf der Suche nach dem wahren Mörder gerät Spade in ein Netz aus Intrigen und Lügen. Bei nächtlichen Taxifahrten und häufigen Ortswechseln kommen schließlich immer mehr Personen ins Spiel, die alle dem berüchtigten Kunstschatz, dem Malteserfalken, auf der Spur sind.

Das Regiedebüt von John Huston gilt als Krimiklassiker, der das Genre des Film Noir begründete und Humphrey Bogart, der in fast jeder Szene des Films zu sehen ist, zum Star machte.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 6,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang





Donnerstag 3.12. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

UGETSU - ERZÄHLUNGEN UNTER DEM REGENMOND (1953)
Regie: Kenji Mizoguchi
Japan 1953, Filmlänge 97 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Schauspieler: Machiko Kyō, Kinuyo Tanaka, Mitsuko Mito, Masayuki Mori, Eitaro Ozawa, Ikio Sawamura, Kikue Mori, Ryosuke Kagawa

In seinem Meisterwerk Ugetsu Monogatari erzählt Kenji Mizoguchi die Geschichte des Töpfers Genjuro und seines Schwagers, des Bauern Tobei, die Ende des 16. Jahrhunderts mit ihren Frauen in einem kleinen Dorf mitten in einem von Bürgerkriegen heimgesuchten Gebiet leben. Sie haben Ambitionen, aus den Wirren des Krieges Profit zu schlagen. Genjuro will mit seinen Töpfen in die Stadt fahren und schnell viel Geld verdienen, Tobei als Samurai Ruhm und Ehre erlangen. Beide riskieren alles – und verlieren ihre Familien. Das Streben nach Geld und Ruhm geht unweigerlich mit dem Verlust innerer Werte einher.

Obwohl die Geschichte überwiegend aus der Sicht der beiden Männer, insbesondere Genjuros, erzählt wird, sind die eigentlichen Hauptfiguren die Frauen. Mizoguchi versucht im Genre des historischen Films die Mechanismen der Unterdrückung und Gewalt in der japanischen Gesellschaft aufzuzeigen. In langen Einstellungen, mit bewegter Kamera und Überblendungen gelingt es ihm dabei, Traum und Wirklichkeit, Vergangenheit und Gegenwart miteinander zu verweben.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 6,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang




Vergangene Veranstaltungen 2020: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez



Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2018



Vergangene Veranstaltungen 2017



Vergangene Veranstaltungen 2016

Förderinnen und Förderer
Die Stadt Köln, in Person die Oberbürgermeisterin, als Amt das Kulturamt, fördert unsere Veranstaltungen. Vielen Dank!


























Studio Argento in Profondo-Rosso-Blutrot!

In über 80stündiger Arbeit haben wir, die Traumathek-Crew, uns unseren langjährigen sehnlichen Wunsch erfüllt und Dario Argento zu Ehren, der als grosser Meister-Regisseur Namensgeber nicht nur für das Studio ist, sondern mit seinem Film Trauma gleichsam für die Traumathek, unser Ladenkino insgesamt 3 Mal in Profondo-Rosso-Blutrot gestrichen. Es ist fantastisch geworden!
Wir glauben, dass wir dadurch keinen einzigen Zuschauer zusätzlich anziehen werden; und wir glauben, dass wir im weissen Zustand keinen einzigen Zuschauer verloren hätten. Aus welchen Gründen haben wir mithin Zeit, Geld, Müssiggang geopfert? Antworten: Weil es richtig ist. Weil es schön ist. Weil ein Kino dunkel sein muss. Weil sich nun alle wohler fühlen können. Weil Sinnlichkeit im Kino unabdingbar ist.
Hurra!

Das Studio Argento in der Traumathek

Unser Studio Argento, benannt nach dem berühmten Regisseur Dario Argento, ist nun über drei Jahre alt und inzwischen bei Cineasten, Künstlern, Autoren, Studenten und anderen Kulturinteressierten wohlbekannt. Für etliche Filme, die zu zeigen im grösseren Rahmen unwirtschaftlich wäre, ist es mit seinen nur 30 Plätzen ideal.

Das Studio Argento steht jedem für eine filmbezogene oder sonstige Veranstaltung zur Verfügung, immer mehr mieten es privat oder geschäftlich. Dies können Lesungen, Multimediavorträge, Buchpräsentationen sein; oder Screenings eigener Filme (etwa von KHM- oder IFS-Studenten); oder auch private Screenings von Lieblingsstreifen, die nie und nimmermehr im Kino zu sehen sein werden oder eine (Geburtstags)Feier versüssen helfen, so kann man mit einem Film eigener Wahl einen charmanten Abend für bis zu 30 Freunde geben, Anregungen für 17.000 Filmabende halten die dichtbestückten Regale bereit; oder ein Kindergeburtstag mit Kinderfilm (hier ist die Traumathek ausdrücklich Familienvideothek: Eltern sind herzlich eingeladen, die ganze Bagage mitzubringen).

Technisch sind wir gut gerüstet: Oktober 2018 haben wir unter grossen Mühen eine neue schwere riesige Motor-Leinwand von celexon (Diagonale 439 cm, 350x265 cm) montiert. Der Beamer liefert hochauflösende Bilder (wenn es das Ausgangsmaterial hergibt), 2 Blu-ray-Player spielen Blu-ray, DVD, CD, USB-Stick ab, die Lautsprecher-Boxen erlauben Dolby Surround Sound 5.1, Verstärker, Mikro, Mischpult (Anschlussmöglichkeiten für Soundkarten, Filmprojektoren, VHS usw.) sind vorhanden.

2019-2020
Im aktuellen Jahr möchten wir unsere inzwischen oft ausverkauften Screenings besonderer Filme ausweiten und Euch noch mehr seltene oder ungewöhnliche, jedenfalls unbedingt sehenswerte Filme zeigen. Unsere Takeshi Kitano Retrospektive werden wir fortsetzen. Und unser geselliges Beisammensein im Filmcafé mit Musik von Vinyl & Plattenteller wird in Zukunft eine zweite Stamm-DJ namens Pix Tix Nix Mix begleiten. Auch die Förderung der Stadt Köln wird in 2020 weiterlaufen.
Vergangene Veranstaltungen 2020: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2020: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun

2016-2018
Wir haben bisher über 100 Veranstaltungen gehabt, allein in 2018 52. Die meisten waren Screenings seltener oder ungewöhnlicher Filme, jedoch gab es auch etliche Lesungen, Multimediavorträge, Buchpräsentationen. Zahlreiche Künstler sind bei uns aufgetreten. Nach vielen Veranstaltungen luden wir zum geselligen Miteinander und Austausch in unser Filmcafé. Für die musikalische Untermalung mit Musik von Vinyl & Plattenteller sorgte meistens unsere DJ Flexi Braun. Die Stadt Köln, in Person die Oberbürgermeisterin, als Amt das Kulturamt, förderte unsere Veranstaltungen.
Vergangene Veranstaltungen 2018
Vergangene Veranstaltungen 2017
Vergangene Veranstaltungen 2016