DOGMAN
Film-Nr.: 18028
auf Facebook teilen
Genre: Drama
Genre: Thriller
Genre: Toptitel
Genre: Crime
Genre: Crime
zurück

DOGMAN

DOGMAN (Originaltitel)

Frankreich - 2023

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Luc Besson
Darsteller: Caleb Landry Jones, Jojo T. Gibbs, Christopher Denham, Grace Palma, Clemens Schick, John Charles Aguilar
Drehbuch: Luc Besson

Sprache: Englisch, Deutsch
Untertitel: Deutsch
Laufzeit: 110 Min.
Altersfreigabe FSK: ab 16 Jahre
Bildformat: 2.39:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Features: Diverse Featurettes; Musikvideo

Nachdem Luc Besson mit der ambitionierten Mega-Produktion VALERIAN kommerziell derart baden ging, dass es beinahe seine Produktionsfirma EuropaCorp in den Ruin trieb, ist der Regisseur, Drehbuchautor und Produzent wieder bei kleineren Filmen angekommen wie DOGMAN. Doug Munrow (Caleb Landry Jones), der titelgebende DogMan, wird am Steuer eines Lastwagens von der Polizei gestoppt - in Frauenkleidern, mit Unmengen von Hunden im Laderaum und Schussverletzungen im Körper. Im Verhör erzählt er seine Lebensgeschichte: Vom cholerischen Vater, der ihn als Kind in den Zwinger sperrte, von enttäuschter Liebe, von seinem Faible für Performance auf der Bühne und vor allem von seiner Liebe zu Hunden, die er Menschen jederzeit vorzieht.
Es ist die volle Packung an Genres und Stilen, die Besson für DOGMAN auspackt, der gleichermaßen Außenseiterdrama, Thriller und surreale Komödie ist, aber auch mit kleineren Actionszenen, tollen Tiertricks, Gesangsperformances, Shakespeare-Zitaten und religiöser Ikonographie aufwartet. Durch die Rückblendenstruktur springt DOGMAN in der Chronologie hin und her, um ein umfassendes Portrait seiner ungewöhnlichen Hauptfigur zu zeichnen, das bisweilen etwas an der Oberfläche bleibt. Dafür entschädigen allerdings eine echte Powerhouse-Performance von Caleb Landry Jones, eine komplexe Dressur der vierbeinigen, meist nicht animierten Co-Stars und eine Reihe visueller Einfälle. Im Endergebnis ist DOGMAN ebenso wild und vielseitig wie die Filmographie seines Schöpfers, ein echtes Unikum. (Nils Bothmann)