LIGHTYEAR
Film-Nr.: 17656
auf Facebook teilen
Genre: Animation / Zeichen- u. Puppentrick
Genre: Kinder- / Familienfilme
Genre: Toptitel
Genre: Abenteuerfilme
zurück

LIGHTYEAR

LIGHTYEAR (Originaltitel)

USA - 2022

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Angus MacLane
Darsteller: Chris Evans, Keke Palmer, Peter Sohn, Taika Waititi, Dale Soules, James Brolin
Drehbuch: Jason Headley, Angus MacLane

Sprache: Englisch, Deutsch
Untertitel: Deutsch, Englisch
Laufzeit: 101 Min.
Altersfreigabe FSK: ab 6 Jahre
Bildformat: 2.39:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Features: Audiokommentar

Das je nach Betrachtungsweise Sequel oder Spin-Off zu Pixars immens erfolgreicher TOY STORY-Reihe ist quasi jener Film, auf dem die Buzz-Lightyear-Actionfiguren aus der Franchise basieren. Cleveres Meta-Konzept oder doch nur ein Film, um auch ganz real abseits der Leinwand noch mehr Spielzeuge verkaufen zu können? Erzählt jedenfalls wird die Geschichte des titelgebenden Space Rangers, der mit seiner Crew auf einem fremden Planeten strandet und sich als Testpilot für einen neuen Hyperantrieb zur Verfügung stellt, um die Bewohner der Kolonie wieder zur Erde führen zu können. Während er bei seinen Testflügen nur wenige Minuten im All ist, altert die Belegschaft auf dem Planeten stets um mehrere Jahre. Doch ausgerechnet, als er kurz vor dem Durchbruch steht, will das Oberkommando den Stecker für die Mission ziehen. Und dann greifen auch noch seltsame Roboter an…
Am Ende von LIGHTYEAR fragt man sich, ob das Ganze als Realfilm vielleicht nicht sinniger geplant gewesen wäre. Denn Angus MacLanes Film wartet mit sehr vielen animierten Actionsequenzen auf, fährt dafür aber den von Pixar gewohnten Humor drastisch zurück, auch wenn es natürlich einige Gags gibt. Auch andere Pixar-Trademarks sind dabei: Ein knuffiger Sidekick (die Robokatze SOX), eine sehr emotionale Szene (hier nach ca. einem Drittel des Films), eine Moral von der Geschichte (erkenne, was du gewonnen hast, auch wenn deine Ziele vorher vielleicht andere waren) und ein erlesener Sprechercast mit Charmebolzen Chris Evans (CAPTAIN AMERICA) in der Titelrolle, an seiner Seite unter anderem Keke Palmer (NOPE), Taika Waititi (JOJO RABBIT) und Bill Hader (SUPERBAD). Zudem werden Science-Fiction-Klassiker wie ALIENS, STARSHIP TROOPERS, ENEMY MINE und DAS SCHWARZE LOCH direkt und indirekt zitiert, sodass man LIGHTYEAR schon seinen Spaß haben kann. Aber die Mischung aus Hintersinn, Comedy-Timing oder der Behandlung ernster Themen in kindgerechter Form, welche die ganz großen Pixar-Meisterwerke auszeichnet, die geht diesem Spin-Off ab. Als animiertes Sci-Fi-Abenteuer ohne doppelten Boden ist LIGHTYEAR dennoch temporeich und kurzweilig. (Nils Bothmann)