HAUTE COUTURE
Film-Nr.: 17636
auf Facebook teilen
Genre: Komödie
Genre: Drama
Genre: Toptitel
Genre: Sozialdrama
Genre: Tragikomödie
zurück

HAUTE COUTURE

HAUTE COUTURE (Originaltitel)

Frankreich - 2021

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Sylvie Ohayon
Darsteller: Nathalie Baye, Lyna Khoudri, Pascale Arbillot, Claude Perron, Soumaye Bocoum, Adam Bessa
Drehbuch: Sylvie Ohayon, Sylvie Verheyde

Sprache: Deutsch, Französisch
Untertitel: Deutsch
Laufzeit: 97 Min.
Altersfreigabe FSK: ab 12 Jahre
Bildformat: 2.40:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Features: Trailer

Jade, ein Vorstadtmädchen, überlistet gemeinsam mit ihrer Freundin eine ältere Frau, Esther, um deren Handtasche zu stehlen. Wenig später bringt sie die Tasche zurück, aus schlechtem Gewissen, und wird belohnt – mit einem Praktikum. Denn Esther arbeitet als Direktrice bei Dior. Banlieue und J'adore-Dior-Paris finden zusammen, wie es pointiert in einer Filmkritik heißt. Das Prekäre der Lebensperspektiven in den Banlieues wird thematisiert, ohne auf die gängige Illustration durch abgewrackten Plattenbau zurückzugreifen. Das Atelier ist Altbau mit meterhoher Decke, gediegener Arbeitsraum, in dem mit passionierter Disziplin und Präzision an Kleiderphantasien aus Tüll und Seide in Tönen aus Weiß gearbeitet wird. Jade lernt die haptischen Reize der Stoffe bewusst wahrzunehmen, die feinen Unterschiede, und vor allem, dass der Wert des Schaffens nicht im Marktpreis des Resultats liegt, wie Esther philosophisch anmerkt. Für sie ist Jade Ersatztochter und ein bisschen auch, so der Eindruck, eine Liebe. Ein Leichtes wäre es, den Film nur als Feenmärchen in sozialromantischem Gewand zu verstehen. Er beschwört vielmehr charmant den amerikanischen Traum auf Französisch, indem er die Werkstatt hinter dem Label Dior zeigt, eine stellvertretende Berufswelt, die mit ein bisschen Glück und viel Disziplin allen offen steht. Regisseurin Sylvie Ohayon, tunesischer und algerisch-jüdischer Herkunft, hat ihre Kindheit in der Cité des 4000 in La Courneuve verbracht, kurz, in den Banlieues. Der Optimismus ihres Films dürfte der ihres persönlichen Erfolgs sein. (RD)