DARK GLASSES - BLINDE ANGST
Film-Nr.: 17626
auf Facebook teilen
Genre: Thriller
Genre: Italien / Giallo
Genre: Horror
Genre: Mystery
Genre: Toptitel
Genre: Psycho
Genre: Crime
zurück

DARK GLASSES - BLINDE ANGST

OCCHIALI NERI (Originaltitel)

Frankreich, Italien - 2022

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Dario Argento
Darsteller: Ilenia Pastorelli, Asia Argento, Andrea Gherpelli, Mario Pirrello, Maria Rosaria Russo, Gennaro Iaccarino
Drehbuch: Dario Argento, Franco Ferrini

Sprache: Deutsch, Italienisch
Untertitel: Deutsch
Laufzeit: 83 Min.
Altersfreigabe FSK: ab 18 Jahre
Bildformat: 2.35:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Features: Intro von Dario Argento; Audiokommentar von Marcus Stiglegger; Behind the Scenes; Trailer

Dario Argentos erster Spielfilm nach zehnjähriger Pause. Die gute Nachricht: Er ist wieder besser als Schoten wie MOTHER OF TEARS, DO YOU LIKE HITCHCOCK? Oder THE CARD PLAYER. Die schlechte: Die erhoffte Rückkehr zu alten Glanzzeiten ist er auch wiederum nicht. In Rom geht ein Prostituiertenmörder um, der auch das Edel-Callgirl Diana (Ilenia Pastorelli) umbringen will. Sie entkommt dem Mordversuch, bezahlt jedoch (temporär) mit ihrem Augenlicht. Während sie sich mit einem chinesischen Jungen anfreundet, dessen Eltern beim Anschlag auf sie ums Leben kamen, geht der Killer noch um und will sein Werk vollenden.
DARK GLASSES ist eine Art Bestandsaufnahme von Argento-Versatzstücken, bei dem schon die erste Mordszene inklusive Kopf-Abtrennen starke Assoziationen an TRAUMA hervorruft. Auch sonst ist alles wie gewohnt, von den schwarzen Handschuhen des Mörders über die sexuell offenherzige, selbstbestimmte Frau in Gefahr bis zu den Tieren, die an Schlüsselstellen eine Rolle spielen. Vom Look und Budget her macht DARK GLASSES wieder etwas mehr her als die Argentos davor, es gibt einige Härten und ein paar brauchbare Spannungspassagen. Allerdings ist die Auflösung der Mördersuche banal, zumal DARK GLASSES nicht allzu viele Verdächtige aus dem Hut zaubert, Ilenia Pastorelli kann früheren Argento-Leading-Ladies nicht das Wasser reichen und das Ganze fühlt sich nie nach mehr als Routine an. Als Standard-Argento-Thriller ist DARK GLASSES dementsprechend okay, aber von einem SUSPIRIA, einem PHENOMA oder einem OPERA ist sein neuester Streich noch ein ganzes Stück entfernt. (Nils Bothmann)