LICORICE PIZZA
Film-Nr.: 30648
auf Facebook teilen
Genre: Komödie
Genre: Romanze
Genre: Toptitel
Genre: Coming of Age Filme
Genre: Tragikomödie
Genre: Jugendfilme
zurück

LICORICE PIZZA

LICORICE PIZZA (Originaltitel)

USA - 2021

Blu-ray - Code B - HD 1080p

Regie: Paul Thomas Anderson
Darsteller: Alana Haim, Cooper Hoffman, Sean Penn, Tom Waits, Bradley Cooper, Benny Safdie
Drehbuch: Paul Thomas Anderson

Sprache: Englisch, Deutsch, Französisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Niederländisch, Tschechisch
Laufzeit: 133 Min.
Altersfreigabe FSK: ab 12 Jahre
Bildformat: 2.39:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Features: 4 Featurettes

Mit LICORICE PIZZA kehrt Paul Thomas Anderson einmal mehr in sein geliebtes Los Angeles zurück, genauer gesagt ins San Fernando Valley des Jahres 1973. Hier begegnen wir Gary Valentine (Cooper Hoffman, der Sohn von Andersons verstorbenem Lieblingsschauspieler Philip Seymour Hoffman), einem 15jährigen Kinderstar, der selbst für dieses Alter mit einem erstaunlichen Selbstbewusstsein gesegnet ist. So beginnt er, sich bei einem Fototermin an seiner Schule auch prompt an die locker 10 Jahre ältere Alana (Alana Haim) heranzumachen. Die hält den kleinen Casanova zwar auf Armlänge, wird aber schon bald zur guten Freundin und Geschäftspartnerin. Denn Gary beschließt, mit unerschütterlichem Unternehmergeist ins Wasserbett-Geschäft einzusteigen. Dies setzt eine Reihe von skurrilen Abenteuern in Gang, in denen trinkfeste Hollywoodstars, die Ölkrise und der psychotische Produzent Jon Peters (Bradley Cooper, der hier ordentlich Gas geben darf) eine Rolle spielen und in deren Folge sich stets die Frage stellt, ob sich die Freundschaft zwischen Gary und Alana doch zu einer echten Romanze entwickeln könnte.
Wie bereits in BOOGIE NIGHTS und INHERENT VICE vermag es Anderson einmal mehr die Stadt der Engel als eigenen kleinen Planeten darzustellen, bevölkert von Lebensformen, die nur dort gedeihen konnten. Und doch ist LICORICE PIZZA mit seiner ungleichen Coming-of-Age-Geschichte von einer ganz eigenen, bittersüßen Stimmung erfüllt. Denn wo der eifrige Gary sich schon längst für reif genug hält, scheint Alana stets von der Angst erfüllt zu sein, den Sprung ins Erwachsenenleben zu verpassen, und von der Ahnung, das die unbeschwerten Abenteuer in dieser scheinbar ewigen Jugend Kaliforniens bald gezählt sind. Wie Anderson hier tonfallmäßig die Waage hält, zeigt einmal mehr, das er zu den ganz großen seines Fachs gehört. Unbedingte Empfehlung! (Florian Prasser)