LE SORELLE MACALUSO
Film-Nr.: 17295
auf Facebook teilen
Genre: Drama
Genre: World Cinema
Genre: Toptitel
Genre: Familie
Genre: Tipps Christoph (Autor/Administrator)
zurück

LE SORELLE MACALUSO

LE SORELLE MACALUSO (Originaltitel)

THE MACALUSO SISTERS (Alternativtitel)

Italien - 2020

DVD - Code 2 - HD 1080p

Regie: Emma Dante
Darsteller: Viola Pusateri, Eleonara de Luca, Simona Malato, Susanna Piraino, Serena Barone, Maria Rosaria Alati
Drehbuch: Emma Dante, Giorgio Vasta, Elena Stancanelli

Sprache: Italienisch
Untertitel: Italienisch für Hörgeschädigte
Laufzeit: 84 Min.
Altersfreigabe FSK: keine Altersbeschränkung
Bildformat: 1.85:1
Tonformat: Dolby Digital 2.0, Dolby Digital 5.1
Features: Trailer; 2 Featurettes; Bildergalerie; entfallene Szenen

Wenn in Italien die Internationalen Filmfestspiele von Venedig laufen, kann man in etlichen Kinos im Lande, klein und gross, die für den Wettbewerb ausgewählten Filme sehen. Das ist ein schöner Spass, mit dem man sich auf die Preisverleihung einstimmen kann. Ein solcher Film war 2020 LE SORELLE MACALUSO von Emma Dante, bekannte italienische Theater-, Opern-, Film-Regisseurin und Autorin.
Leider ist diese wunderschöne Elegie auf das Leben nicht in Deutschland erschienen, weder im Kino noch als DVD, und daher bei uns in der Traumathek als italienischer Import nur auf Italienisch mit italienischen Untertiteln zu finden. Trotzdem kann man ihn bedenkenlos ansehen, ohne auch nur ein Wort zu verstehen, denn: Was ist universeller als ein Leben, als fünf Leben?
Erzählt wird fragmentarisch unter etlichen Auslassungen, Zeitsprüngen, Unklarheiten die Geschichte der fünf Schwestern Maria, Pinuccia, Lia, Katia, Antonella über die Jahrzehnte hinweg in Palermo. Es sind nicht die wunderschöne Poesie, die warmen Bilder, die feinen zärtlichen Augenblicke, nicht die Fröhlichkeit als Glück des Moments, nicht die elegischen Traurigkeiten des Lebens, die anrührenden Tode, die die lange Reise der Schwestern vom Beginn hin zum Ende zu einem der besten Filme des Jahres machen. Sondern es ist die Erkenntnis durch die fünf Schwestern und deren Leben, dass das eigene Werden und Vergehen, unsere Jugend und das Alter, unser Erleben, Erinnern, Erträumen, unser Fühlen und Lieben nichts weniger sind als reine, von den Widrigkeiten, Grausamkeiten, Wahrheiten der Realität befreite Poesie. (ch)