EXIL
Film-Nr.: 17188
auf Facebook teilen
Genre: Drama
Genre: Thriller
Genre: Toptitel
Genre: Sozialdrama
Genre: Psycho
zurück

EXIL

EXIL (Originaltitel)

Deutschland, Belgien - 2020

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Visar Morina
Darsteller: Misel Maticevic, Sandra Hüller, Rainer Bock, Thomas Mraz, Flonja Kodheli, Victoria Trauttmansdorff
Drehbuch: Visar Morina, Ulrich Köhler

Sprache: Deutsch
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
Laufzeit: 121 Min.
Altersfreigabe FSK: ab 12 Jahre
Bildformat: 2.35:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Features: Trailer

Schweißfilm der Paranoia. Zwischen den kafkaesken Fluren der aseptischen Arbeitsstelle und der zerbröckelten Beziehung im Vorzeige-Eigenheim in Deutschland kommt der gelangweilte Xhafer aus dem Kosovo in eine Lebenskrise. Der schnelle Fick mit der Reinigungskraft verspricht etwas Heimat, hilft ihm aber nicht über sein klammes Gefühl der Fremdheit und Midlifecrisis hin weg. Mit unbarmherziger Präzision taucht Regisseur Visar Morina in die Psyche seines Protagonisten ein, der nach Zugehörigkeit und Anerkennung sucht, aber wegen seinen eigenen Zweifel und völliger Kommunikationsunfähig hinter jeder Ecke Mobbing sieht. Er scheitert nicht an einem xenophoben System, sondern an sich selbst, verliert sich in Verfolgungswahnvorstellungen. Misel Maticevic als Opfer-Arschloch und die formbewusste Inszenierung spiegeln das gekonnt. Das Spiel zwischen Wahrheit und Wahrnehmung ist clever, auch wenn es sich im Mittelteil zu lange um sich selbst dreht. Warum es dann noch ein Erklär-Ende geben muss, das eher banal die Zusammenhänge ausformuliert, ist mir schleierhaft, denn damit werden die interessanten Subthemen wie Alltagsrassismus, Einwanderung und mittelständische Verwahrlosung durch ökonomischen Druck verwässert. Als leiser Psycho-Thriller, in der Tradition von Roman Polanski, funktioniert EXIL aber prima. 7 aufgespiesste Ratten an der Gartentür. (Oliver Pompejus)