DOCTOR SLEEPS ERWACHEN
Film-Nr.: 30448
auf Facebook teilen
Genre: Thriller
Genre: Fantasy
Genre: Horror
Genre: Mystery
Genre: Toptitel
Genre: Drama
zurück

DOCTOR SLEEPS ERWACHEN

DOCTOR SLEEP (Originaltitel)

USA, Kanada, Grossbritannien - 2019

Blu-ray - Code B - HD 1080p

Regie: Mike Flanagan
Darsteller: Ewan McGregor, Rebecca Ferguson, Kyliegh Curran, Cliff Curtis, Zahn McClarnon, Emily Alyn Lind
Drehbuch: Mike Flanagan, Stephen King

Sprache: Englisch, Deutsch, Tschechisch, Polnisch, Thai, Türkisch
Untertitel: Dänisch, Spanisch, Französisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Niederländisch, Portugisisch, Finnisch, Schwedisch, Norwegisch, Italienisch für Hörgeschädigte
Laufzeit: 152 Min.
Altersfreigabe FSK: ab 16 Jahre
Bildformat: 1.85:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Features: Inklusive Director's Cut (180 Min.); Gespräch zwischen Mike Flanagan und Stephen King; Making-of

Mike Flanagan hatte sich mit Werken wie OCULUS, ABSENTIA und HUSH zum Go-to-Guy in Sachen Mystery-Horror etabliert und für Netflix die Stephen-King-Adaption GERALD’S GAME in Szene gesetzt, womit er sich das Wohlwollen des schreibenden Horror-Genies verschaffte. Dementsprechend erschien er auch als logische Wahl für den Regieposten bei DOCTOR SLEEP, der Fortsetzung zu SHINING, dessen Vorlage King 2013 veröffentlichte. DOCTOR SLEEP folgt dem inzwischen erwachsenen Danny Torrance (Ewan McGregor), der nach dem Grauen im Overlook Hotel erst zum Alkoholiker wird, sich in ein neues Leben als Pfleger im Hospiz zurückkämpft und schließlich aktiv werden muss, als er von einem mörderischen Kult erfährt, der übersinnlich Begabte jagt, ermordet und deren Lebensenergie als Nahrung nutzt.
DOCTOR SLEEP ist eines jener Sequels, das nicht einfach nur eine ähnliche Geschichte erneut erzählt, sondern die Figuren weiterentwickelt und neue Wege geht. So kommt das Ganze als Mischung aus Trinkerdrama, Okkulthorror, Freundschaftsgeschichte und Rachethriller daher, dessen Verlauf man erfreulicherweise nicht von Anfang an vorhersehen kann. DOCTOR SLEEP verfügt über Stimmung und tolle Darsteller, die auch die rund zweieinhalb Stunden Laufzeit zu tragen wissen. Zwei Probleme hat Flanagans Adaption allerdings, die den Höllenjob meistert, einerseits Kings Buch umzusetzen, anderseits an Kubricks Film anzuschließen, der von der King-Vorlage abwich. Die Schurken sind Stärke und Schwäche zugleich. Denn der True-Knot-Kult, deren Anführerin Rose the Hat von Rebecca Ferguson grandios verkörpert wird, ist eine charismatische Schurkentruppe, die wie ein pervertierter Hippiekult daherkommt und mit sehr eigenen Ritualen lebt. Das macht sie faszinierend, lässt Danny allerdings leider manchmal wie einen blassen Langweiler aussehen. Auch Flanagans Kubrick-Huldigungen nehmen etwas überhand, gerade wenn er im Schlussakt beinahe jeder bekannten SHINING-Szene Tribut zollen muss und dafür den eigentlichen Plot etwas vernachlässigt. Doch trotz dieser Wehrmutstropfen ist DOCTOR SLEEP ein Ansehen wert, nicht zuletzt, da er keine Horrorkonfektionsware darstellt, sondern King und Flanagan mit ihrem Sequel neue Pfade zu betreten versuchen, ohne dem Erstling untreu zu werden. (Nils Bothmann)