DAS KAPITAL IM 21. JAHRHUNDERT
Film-Nr.: 16847
auf Facebook teilen
Genre: Dokumentarfilme
Genre: Toptitel
Genre: Gesellschaft
zurück

DAS KAPITAL IM 21. JAHRHUNDERT

CAPITAL IN THE TWENTY-FIRST CENTURY (Originaltitel)

Frankreich, Neuseeland - 2019

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Justin Pemberton
Drehbuch: Matthew Metcalfe, Justin Pemberton, Thomas Piketty

Sprache: Englisch
Untertitel: Deutsch
Laufzeit: 99 Min.
Bildformat: anamorph, 2.40:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Features: Interview mit Justin Pemberton; Trailer

Die Geschichte des Kapitalismus als Spirale: Thomas Pickettys Buch ist inzwischen fast sieben Jahre alt und hat seit Erscheinen kaum an Aktualität eingebüßt. Die Kernthesen – dass sich Besitz eher lohnt als Arbeit und Gesellschaften seit der Thatcher/Reagan-Ära wieder auf den Weg zu absolutistischer Vermögensverteilung sind – will auch Justin Pembertons gleichnamige Doku weder ergänzen noch infrage stellen.
Diese ist einerseits als dichter Teppich filmischer Zitate, welche den kulturellen Rahmen einer weitgehend wirtschaftlichen Argumentation abgeben, inszeniert und macht zum Teil sehr genau deutlich, wie aus ökonomischer ästhetische Hegemonie wird. Andererseits sind diese Zitate wiederum Teil eines wilden Bildmixes, der Gefahr läuft, ins Beliebige zu kippen. Zwischen weitwinkligen Zooms auf betongewordene Kapitalanlagen und aufdringlich nahen Talking Heads, deren unwidersprochene Weisheiten auf Pointe geschnitten zackig durch den Film huschen, kommt den Zuschauern vielleicht kurz der Gedanke, es könnte doch ironisch schmerzen, wenn Pickettys Thesen mit all diesem Brimborium derart süffig konsumerabel gemacht werden, dass von ihrem kritischen Gehalt vor lauter affirmativer Inszenierung wenig bleibt. (Alexander Scholz)