PORTRÄT EINER JUNGEN FRAU IN FLAMMEN
Film-Nr.: 16844
auf Facebook teilen
Genre: Drama
Genre: Gay / Queer Cinema
Genre: Historie / Kostüm
Genre: Romanze
Genre: Toptitel
Genre: Sozialdrama
zurück

PORTRÄT EINER JUNGEN FRAU IN FLAMMEN

PORTRAIT DE LA JEUNE FILLE EN FEU (Originaltitel)

PORTRIAT OF A LADY ON FIRE (Alternativtitel)

Frankreich - 2019

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Céline Sciamma
Darsteller: Nóemie Merlant, Adèle Haenel, Luàna Bajrami, Valeria Golino, Christel Baras, Armande Boulanger
Drehbuch: Céline Sciamma

Sprache: Deutsch, Französisch
Untertitel: Deutsch
Laufzeit: 117 Min.
Bildformat: 1.85:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Features: Interviews; Trailer

Cécile Sciamma erzählt in „Porträt einer jungen Frau in Flammen“ von Blicken. Davon, wie sie Besitz ergreifen, machtvoll sind, heimlich und erotisch sein können, mit libidinösem oder anatomischem Interesse geworfen und vor allem ausgetauscht werden können. Mit eleganter Leichtigkeit verleiht die Regisseurin und Autorin gemeinsam mit der großartigen Kameraarbeit von Claire Mathon so dem Genre des Historienfilm genderpolitische Dringlichkeit.
Erzählt wird von der Adeligen Héloïse (Adèle Haenel). Die junge Frau weigert sich, Malern Modell zu sitzen, die ihr Bildnis festhalten wollen, um es als Heiratsanbahnung zu verschicken. Ihre Mutter engagiert deshalb Marianne (Noémie Merlant), die sich zunächst nicht als Künstlerin zu erkennen geben und Héloïse stattdessen bei gemeinsamen Küstenspaziergängen heimlich studieren soll, um sie dann aus dem Gedächtnis zu malen.
Obwohl ihre Staffelei zunächst hinter einem Schleier versteckt ist, beginnt Mariannes Anwesenheit sowohl Héloïse als auch die Bedienstete Sophie (Luàna Bajrami) langsam mit den Reizen des Ästhetischen vertraut zu machen. Das Einbrechen der Kunst in das Leben und die Behauptung ihrer Autonomie aus dem Munde einer Frau setzen sodann eine so tragische wie selbstermächtigende Handlung in Gang. (Alexander Scholz)