ONWARD - KEINE HALBEN SACHEN
Film-Nr.: 16989
auf Facebook teilen
Genre: Animation / Zeichen- u. Puppentrick
Genre: Fantasy
Genre: Kinder / Familienfilm
Genre: Toptitel
Genre: Abenteuerfilme
zurück

ONWARD - KEINE HALBEN SACHEN

ONWARD (Originaltitel)

USA - 2020

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Dan Scanlon
Darsteller: Tom Holland, Chris Pratt, Julia Louis-Dreyfus, Octavia Spencer, Mel Rodriguez, Kyle Bornheimer
Drehbuch: Dan Scanlon, Keith Bunin, Jason Headley

Sprache: Englisch, Deutsch, Tschechisch
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Tschechisch
Laufzeit: 98 Min.
Altersfreigabe FSK: ab 6 Jahre
Bildformat: 2.39:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Features: Audiokommentar

Die Prämisse des neuesten Pixar-Streichs stellt gewissermaßen das Konzept von Werken wie dem Rollenspiel Shadowrun oder David Ayers BRIGHT auf den Kopf: Auch hier gibt es ein Nebeneinander von Fabelwesen und Zauberei mit einer heutigen Alltagswelt, nur nicht in dem Sinne, dass Übernatürliches in eine gritty Menschenwelt eindringt. Im Gegenteil, hier hat ein Fantasyreich die Magie verlernt, als die Technik ankam, weshalb die Zentauren jetzt Auto fahren und die Einhörner den Müll wie unsere Waschbären durchwühlen. In dieser Welt erhält der Elf Ian an seinem 16. Geburtstag ein besonderes Geschenk seines verstorbenen Vaters: Mit einem Zauberspruch kann der Tote für einen Tag zurückkehren. Da Ian und seinem Bruder Barley bei dem Ritual jedoch ein Malheur passiert, kommt nur Dads Unterkörper an. Vor Ablauf der 24 Stunden muss das Bruderpaar nun einen magischen Stein finden, um den Spruch zu vervollständigen und den Vater wiederzusehen.
ONWARD basiert auf einer Idee von Regisseur und Co-Autor Dan Scanlon, der seinen Vater in jungen Jahren verlor. So ist ONWARD einerseits eine Satire auf Bequemlichkeit im Alltag, die hier einer Fantasywelt im wahrsten Sinne des Wortes die Magie ausgetrieben hat. Andrerseits ist der Film aber vor allem ein Road Movie über zwei ungleiche Brüder, die im Laufe des Trips erkennen, was sie aneinander haben - herziges Finale inklusive. Dazu gibt es Anspielungen auf Dungeons & Dragons, Tolkien und Power Metal, außerdem viele kreative Ideen wie Biker-Feen, Schuttdrachen und eine Mantikor-Restaurantbesitzerin. Die Mischung aus Fantasy, Witz und Emotionen funktioniert nicht ganz so gut wie bei artverwandten Pixar-Filmen OBEN und COCO, ist aber schon nahe dran. In Sachen Animationen ist dieser Film aus der Erfolgsschmiede eh wieder erste Sahne. (Nils Bothmann)