DIE LEGENDE DER PRINZESSIN KAGUYA
Film-Nr.: 15020
auf Facebook teilen
Genre: Anime / Japanischer Zeichentrick
Genre: Kinder / Familienfilm
Genre: Ghibli - Weltruhm aus Japan
zurück

DIE LEGENDE DER PRINZESSIN KAGUYA

Kaguyahime no monogatari (Originaltitel)

Japan - 2013

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Isao Takahata
Drehbuch: Isao Takahata

Sprache: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Laufzeit: 131 Min.
Bildformat: 1.85:1, anamorph
Tonformat: Dolby Digital 5.1

Nach Hayao Miyazakis WIE DER WIND SICH HEBT legt nun auch der zweite Meister des Studio Ghibli sein großes Alterswerk vor. Mit DIE LEGENDE DER PRINZESSIN KAGUYA adaptiert der beinahe 80jährige Isao Takahata die älteste schriftlich überlieferte Volkslegende Japans. Es ist die Geschichte eines Mädchens, das von einem Holzfäller in einem Bambusspross gefunden wird. Der alte Mann und seine Frau nehmen sich des Kindes an und es verbringt eine unbeschwerte Kindheit als Bauernmädchen inmitten der wilden Natur. Doch die Zieheltern glauben, dass ihre Tochter ein besseres Leben verdient habe und ziehen mit ihr in ein Prachthaus in der Stadt, wo sie als Prinzessin Kaguya in die höfische Gesellschaft eingeführt werden soll. Doch je mehr sie sich um das materielle Wohl und das soziale Ansehen der kleinen Prinzessin bemühen, umso unglücklicher scheint diese zu werden. Wie bereits bei seinem letzten Film MEINE NACHBARN DIE YAMADAS entfernt sich Takahata vom üblichem detailverliebten Ghibli-Stil und greift auf eine reduzierte, skizzenhafte Bildsprache zurück, die von groben Tuschelinien und Aquarellfarben bestimmt wird. Dieser ?handgemachte? Stil erweist sich als ideal für diesen so typischen japanischen Märchenstoff, der einerseits die Wunder der Natur und den Wechsel der Jahreszeiten in prächtigen Farben heraufzubeschwören vermag, andererseits aber auch einen Kommentar zu rigiden Geschlechterrollen und oberflächlichem Statusdenken innerhalb der japanischen Gesellschaft liefert, ohne dabei je bemüht oder belehrend zu wirken. Niemand weiß so recht, ob die Ghibli-Regisseure noch einmal an den Zeichentisch zurückkehren werden, doch PRINZESSIN KAGUYA ist in jedem Fall die Krönung von Takahatas langer Karriere ? ein Meisterwerk. (Florian Prasser)