CORSAGE
Film-Nr.: 17710
auf Facebook teilen
Genre: Drama
Genre: Historie / Kostüm
Genre: Biopic (Portraits)
Genre: Toptitel
Genre: Top 10 der Traumathekler 2022
zurück

CORSAGE

CORSAGE (Originaltitel)

Deutschland, Frankreich, Österreich, Luxemburg - 2022

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Marie Kreutzer
Darsteller: Vicky Krieps, Florian Teichtmeister, Katharina Lorenz, Jeanne Werner, Alma Hasun, Manuel Rubey
Drehbuch: Marie Kreutzer

Sprache: Deutsch
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
Laufzeit: 109 Min.
Altersfreigabe FSK: ab 12 Jahre
Bildformat: 2.35:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Features: Making-Of; Outtakes; Panel Talk; Trailer

Nichts, was in diesem Film dargestellt wird, ist wirklich passiert, und trotzdem ist Marie Kreutzers Interpretation der Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn wohl eine der akkuratesten fiktiven Repräsentationen ihrer Person, die sich finden lässt. Wir treffen die Kaiserin nicht wie gewohnt jung und naiv mit 15 Jahren in Wien eintreffend. Wir sehen sie weder als schockverliebte "Sissi", die frischen Wind an den staubigen Hof bringt, noch als rebellierende junge Frau, die sich mit ihrer Schwiegermutter anlegt, und verzweifelt versucht, sich ihren eigenen Weg zu erkämpfen. Kreutzers Elisabeth ist stattdessen vierzig Jahre alt, und hat nicht mehr die Kraft, zu kämpfen. Zweieinhalb Jahrzehnte in der engen Corsage des österreichischen Hofes haben ihren Idealismus und ihre Freiheitsliebe in billiges Trotzverhalten verwandelt, das sich gegen jeden und gegen niemanden richtet. Hat sie früher dafür gekämpft, die alleinige Verantwortung für die Erziehung ihrer Kinder zu übernehmen, oder mit Franz-Josef die Königswürde in Ungarn anzunehmen, beschränken sich ihre Kämpfe jetzt auf gespielte Ohnmachtsanfälle bei unangenehmen sozialen Verpflichtungen. "Meine Aufgabe ist es, die Geschicke dieses Reiches zu lenken, deine Aufgabe ist es lediglich, zu repräsentieren", fasst Franz-Josef die Rollenverteilung zusammen, die Elisabeth seit 25 Jahren von allen Seiten eingedrillt wurde. Mit der Reduktion ihrer gesellschaftlichen Funktion auf das Äußerliche erleben wir die existenziellen Ängste, die der Alterungsprozess und der einhergehende Verlust von Schönheit mit sich bringt, in ihrer Extremform. Wir sehen eine Frau, die ihr gesamtes Selbstwertgefühl auf ihr Äußeres stützen musste, und deren Ideale, Kreativität und zwischenmenschliche Beziehungen darunter leiden. In dieser Hinsicht ist CORSAGE ein durch und durch moderner Film mit emanzipatorischer Message. SISSI-Liebhaber und historische Pedanten gleichermaßen werden hiermit nicht zufriedenzustellen sein, aber Marie Kreutzer bringt den öffentlichen Diskurs um ihre Protagonistin damit ins 21. Jahrhundert. (Jana Hollstein)