VERGIFTETE WAHRHEIT
Film-Nr.: 30513
auf Facebook teilen
Genre: Drama
Genre: Thriller
Genre: Toptitel
Genre: Crime
Genre: Sozialdrama
Genre: Politik
Genre: Politik
Genre: Crime
zurück

VERGIFTETE WAHRHEIT

DARK WATERS (Originaltitel)

USA - 2019

Blu-ray - Code B - HD 1080p

Regie: Todd Haynes
Darsteller: Mark Ruffalo, Anne Hathaway, Tim Robbins, Bill Camp, Victor Garber, Bill Pullman
Drehbuch: Mario Correa, Matthew Michael Carnahan, Nathaniel Rich

Sprache: Englisch, Deutsch
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Laufzeit: 126 Min.
Altersfreigabe FSK: ab 12 Jahre
Bildformat: 2.40:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Features: Interviews; Featurettes; Bildergalerie; Kinotrailer

Manchmal ist die Wahrheit gruseliger als jeder Horrorfilm. Etwa die Tatsache, dass schätzungsweise 99% der Menschheit (!) zumindest Spuren jener giftigen Substanzen im Körper haben, die bei der Produktion von Teflon entstehen. Dass dieser Fakt weithin bekannt und in den Medien diskutiert wurde, dürfte nicht zuletzt das Verdienst von VERGIFTETE WAHRHEIT sein. Grundlage dieses Films war ein Artikel in der New York Times, den Matthew Michael Carnahan (VON LÖWEN UND LÄMMERN, DEEPWATER HORIZON) und der sonst dokumentarisch arbeitende Mario Correa zu einem Script ausarbeiteten, das wiederum Todd Haynes (DEM HIMMEL SO FERN, CAROL) verfilmte. Hauptfigur ist der Anwalt Robert Bilott (Mark Ruffalo), der eigentlich Chemieunternehmen verteidigt, aber einem Bauern einen Gefallen tun will, indem er Klage gegen einen solchen Konzern einreicht. Eigentlich will Bilott den Chemiegiganten DuPont nur auf einen vermeintlichen Fehler einer lokalen Zweigstelle bei der Entsorgung von Giftmüll aufmerksam machen, muss jedoch feststellen, dass das Problem systemisch ist und er einem der größten Umweltskandale der jüngeren Vergangenheit auf der Spur ist.
VERGIFTETE WAHRHEIT spitzt den realen Fall teilweise dramaturgisch zu, ist jedoch ein eher nüchterner Gerichtsthriller abseits von gängigen John-Grisham-Klischees. Wenn Bilott nach dem Einsteigen in sein Auto Angst hat, den Zündschlüssel umzudrehen, dann mag dies vielleicht eher seiner eigenen Paranoia geschuldet sein, doch gleichzeitig macht VERGIFTETE WAHRHEIT die Gründe für sein Unwohlsein erfahrbar. Haynes zeigt anhand dieses Falles auf, wie Konzerne juristische Schlupflöcher ausnutzen, Verfahren unter Einsatz von Zeit und Geld verschleppen, um ihre Gegner zu zermürben, und die Schuld auf andere abwälzen. Aber neben einer Darstellung des Mahlens der juristischen Mühlen ist VERGIFTETE WAHRHEIT auch das Portrait eines Mannes, der Spuren seines Kreuzzugs davonträgt. Mark Ruffalo, der den Film auch produzierte, liefert eine schauspielerische Tour de Force als Anwalt ab, der über diesen Fall seine Familie vernachlässigt, zum nervlichen Wrack wird und einen Burn-Out erleidet. In Nebenrollen sind nicht nur Tim Robbins, Anne Hathaway und Bill Pullman zu sehen, viele der realen Beteiligten (unter anderem Bilott selbst) sind in kleinen Parts zu sehen. Haynes' in kalten, gräulichen Farben gehaltener Justizthriller ist eine bisweilen spröde, aber doch packende Angelegenheit. Und leider nur allzu wahr, obwohl DuPont das immer noch bestreitet. (Nils Bothmann)