DER FALL RICHARD JEWELL
Film-Nr.: 17134
auf Facebook teilen
Genre: Drama
Genre: Biopic (Portraits)
Genre: Toptitel
Genre: Crime
Genre: Sozialdrama
Genre: Clint Eastwood zum 90. Geburtstag
zurück

DER FALL RICHARD JEWELL

RICHARD JEWELL (Originaltitel)

USA - 2019

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Clint Eastwood
Darsteller: Paul Walter Hauser, Sam Rockwell, Kathy Bates, Jon Hamm, Olivia Wilde, Ian Gomez
Drehbuch: Billy Ray, Marie Brenner, Kent Alexander, Kevin Salwen

Sprache: Englisch, Deutsch, Spanisch
Untertitel: Dänisch, Spanisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Finnisch, Schwedisch, Norwegisch
Laufzeit: 125 Min.
Altersfreigabe FSK: ab 12 Jahre
Bildformat: 2.39:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Features: Featurette

Clint Eastwoods Film erzählt die Geschichte von Richard Jewell, dem Wachmann, der beim Bombenattentat von Atlanta 1996 die Sprengladung entdeckte und sich bald darauf als Hauptverdächtiger inmitten eines gewaltigen Medienzirkus wiederfand. Es ist die Geschichte eines unscheinbaren Amerikaners, der sich inmitten einer Katastrophe als Held entpuppt, nur um in das Netz der staatlichen Behörden zu geraten, wenn dringend ein Schuldiger gefunden werden muss. Für Eastwood nach seinem SULLY also durchaus vertrautes Terrain. Was DER FALL RICHARD JEWELL herausstechen lässt, ist Paul Walter Hausers herausragende Darstellung der Hauptfigur. Hauser (I, TONYA) gibt Jewell als naiven Pölpel aus dem Redneck-Milieu, waffengeil und mit einem unerschütterlichen Vertrauen in die Institutionen, die sich schließlich gegen ihn wenden. Während die Männer des FBI die Schlinge um seinen Hals zuzuziehen beginnen, möchte er sich stets verständnisvoll und hilfsbereit zeigen, bis sein Anwalt (Sam Rockwell) ihn schließlich antreiben muss, sein Recht zu fordern. Ähnliche Nuancen hätte man sich freilich auch bei der Darstellung der Gegenseite gewünscht. Insbesondere Olivia Wildes Sensationsreporterin erweist sich ärgerlicherweise als billige Schablone, was dem Film in den USA berechtigte Kritik einbrachte. Wie so häufig stehen beim Populisten Eastwood also inspirierende und frustrierende Aspekte direkt nebeneinander, aber in seinen stärksten Momenten staunt man immer wieder aufs Neue, was der Mann mit satten 90 Lenzen noch drauf hat. (Florian Prasser)