1917
Film-Nr.: 30441
auf Facebook teilen
Genre: Drama
Genre: Action
Genre: Thriller
Genre: Historie / Kostüm
Genre: Krieg
Genre: Epen
Genre: Toptitel
zurück

1917

1917 (Originaltitel)

NEUNZEHNHUNDERTSIEBZEHN (Alternativtitel)

USA, Spanien, Grossbritannien - 2019

Blu-ray - Code B - HD 1080p

Regie: Sam Mendes
Darsteller: George MacKay, Dean-Charles Chapman, Daniel Mays, Andrew Scott, Colin Firth, Benedict Cumberbatch
Drehbuch: Sam Mendes, Krysty Wilson-Cairns

Sprache: Englisch, Deutsch, Französisch
Untertitel: Deutsch, Englisch
Laufzeit: 119 Min.
Altersfreigabe FSK: ab 12 Jahre
Bildformat: 2.39:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1, Dolby Digital 7.1
Features: Audiokommentar von Sam Mendes und Roger Deakins; 3 Featurettes

Krieg als Plansequenz. Sam Mendes inszeniert, unter anderen inspiriert von Erzählungen seines Großvaters, einen One-Take-Film über den Ersten Weltkrieg. Keine tatsächliche reine Plansequenz wie der deutsche Thriller VICTORIA, sondern mit versteckten Schnitten, aber immer noch eine logistische Meisterleistung. Es geht um zwei britische Soldaten, die aufgrund durchtrennter Telefonleitungen eine wichtige Nachricht persönlich überbringen müssen. Der Zeitdruck ist hoch: Kommen sie zu spät, werden viele ihre Kameraden bei einer fehlgeplanten Attacke in den sicheren Tod geschickt, darunter der Bruder des einen Protagonisten. 1917 ähnelt in der Machart und der Rezeption durchaus DUNKIRK von Mendes‘ britischem Landsmann Christopher Nolan: Beide Filme erzählen vom Krieg weniger mit Blick auf explizites Leid und drastisches Sterben, sondern eher als Hochspannungskino mit dramaturgischen Eigenheiten, ohne allerdings die Augen vor dem Tod von Menschen in Kriegszeiten zu verschließen. Beide sind brillant in Sachen Kamera, Sounddesign und Tonschnitt, auch wenn die Figuren dadurch vielleicht ins Hintertreffen geraten. Und beiden Filmen wurde entgegen der Intention ihrer Macher vorgeworfen, in der Schilderung vergangener Großtaten Balsam für die britische Volksseele zu sein, obwohl gerade Mendes ein überzeugter Anti-Brexiteer ist. Auch hier gilt: Eher Spannungskino als klassischer Kriegsfilm, aber meisterlich gemacht. (Nils Bothmann)