THE WILD BOYS
Film-Nr.: 16727
auf Facebook teilen
Genre: Drama
Genre: Fantasy
Genre: Abenteuerfilme
Genre: Mystery
Genre: Top 10 der Traumathekler 2019
zurück

THE WILD BOYS

LES GARCONS SAUVAGES (Originaltitel)

Frankreich - 2017

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Bertrand Mandico
Darsteller: Pauline Lorillard, Vimala Pons, Diane Rouxel, Anaël Snoek, Mathilde Warnier, Elina Löwensohn
Drehbuch: Bertrand Mandico

Sprache: Französisch
Untertitel: Deutsch
Laufzeit: 105 Min.
Bildformat: 1.66:1, anamorph
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Features: 4 Kurzfilme von Betrand Mandico; Behind the Scenes; Deleted Scenes; Trailer

Insel der Metamorphosen.
Homoerotisches Kunst-Kino-Gewichse, im wahrsten Sinne des Wortes. Als surreales Straf-Bootcamp für (sexuell) unreife Jungen erzählt, ist „The Wild Boys“ ein verstörendes Film-Experiment, das ebenso opern- wie orgienartig einen Rausch aus fiebrigen Vorahnungen und halluzinogenen Begehren erzeugt. Freudianisch, frivol und fick-bereit ackert sich der Filmemacher Bertrand Mandico in seinem Debüt durch Coming-of-Age-Motive, ödipalen Machtmissbrauch, christlichen Sündenfall und literarischen Queer-Verweisen. Das Sperma spritz, die Möse dampft, das trieb-getriebene Verlangen wird zu einer Sinnlichkeit aus kontrastreichem Schwarz/Weiß und glitzernder Farbe. Ebenso wie Geschlechtergrenzen und Körperidentitäten verschlungen werden, überlagern sich die Bilder, verschwimmen und verdoppeln sich die Hintergründe. Die Weiblichkeit ermächtigt sich von der Männlichkeit, als (Er-) Lösung der Gewalt- und Geschlechterfragen. Diese Form des grenzüberschreitenden Kinos ist verschwurbelt bis in die schwitzigste Ecke, faszinierend in seiner phantasievollen Machart und absolut berauschend, wenn der Zuschauer Bock auf altmodisch gemachten aber trotzdem hochmodernen Irrsinn hat.
8 Tattoos auf dem Schwanz. (Oliver Pompejus)

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts begehen fünf Jungs aus gutem Hause, die dem Okkulten huldigen, ein scheussliches Verbrechen. Daraufhin werden sie einem alten Kapitän anvertraut, der ihnen auf seinem Kahn mit harter Hand wieder Zucht und Ordnung beibringen soll. Von der Schikane zermürbt und mit den Kräften am Ende proben sie den Aufstand – und stranden auf einer Insel voller bizarrer Gewächse, von der eine mysteriöse Kraft ausgeht. Nach einiger Zeit beginnt ihr Zauber, sie zu verändern…
Frei nach dem Beat Generation-Roman "The Wild Boys: A Book of the Dead" (1971) von William S. Burroughs, der u.a. David Bowie zu Ziggy Stardust inspirierte.