FRUIT OF PARADISE
Film-Nr.: 17312
auf Facebook teilen
Genre: Drama
Genre: Kunst / Experimentalfilm
Genre: Romanze
Genre: Mystery
Genre: Satire
zurück

FRUIT OF PARADISE

OVOCE STROMU RAJSKÝCH JÍME (Originaltitel)

Tschechoslowakei - 1969

DVD - Code 0 - PAL

Regie: Vera Chytilová
Darsteller: Jitka Nováková, Karel Novak, Jan Schmid, Julius Albert, Alice Auspergerová, Jan Klusák
Drehbuch: Vera Chytilová, Ester Krumbachová

Sprache: Tschechisch
Untertitel: Englisch
Laufzeit: 95 Min.
Altersfreigabe FSK: ab 15 Jahre
Bildformat: 1.37:1
Tonformat: Dolby Digital 2.0
Features: Kurzfilm: CEILING (STROP)

Nach ihrem rebellischen Durchbruch mit TAUSENDSCHÖNCHEN blieb sich Vera Chytilová treu. Sie tat sich erneut mit Co-Autorin Ester Krumbachová und Kameramann Jaroslav Kucera zusammen und schuf ein vielleicht noch eigenwilligeres surreales Fresko, wobei die Geschichte des Sündenfalls von Adam und Eva als Grundlage diente: Eva (Jitka Nováková) lebt auf einem runtergekommenen Anwesen mitten im Nirgendwo. Ihr Ehemann Josef (Karel Novak) ist eine selten trübe Tasse, der es mit der Treue offensichtlich auch nicht besonders genau nimmt. Da kommt der mysteriöse Fremde Robert (Jan Schmid) gerade recht. Der ist nicht nur stets in Rot gewandet und Besitzer eines Fahrrads, er könnte auch der Serienmörder sein, von dem die Zeitungen vor Ort berichten.
FRUIT OF PARADISE beginnt mit einer abstrakten Ouvertüre, die geradezu psychedelische Formen annimmt und die die Garten-Eden-Thematik des Films etabliert. Auch im Anschluss lässt Chytilová ihrer Vorliebe für Zeitraffer und andere Kameratricks freien Lauf, so dass ihr Film oft schon wie ein Stop-Motion-Werk aus der Schmiede von Jan Svankmajer anmutet. Dabei wird das halsbrecherische Tempo von TAUSENDSCHÖNCHEN deutlich zurückgenommen, der Film entfaltet sich stattdessen auf der Grundlage des aufwendigen, experimentellen Soundtracks, den der legendäre tschechische Filmkomponist Zdenek Liska (MARKETA LAZAROVA; IKARIE XB-1) schuf. (Florian Prasser)