A QUIET PLACE 2
Film-Nr.: 30574
auf Facebook teilen
Genre: Horror
Genre: Science Fiction
Genre: Thriller
Genre: Toptitel
Genre: Drama
zurück

A QUIET PLACE 2

A QUIET PLACE: PART 2 (Originaltitel)

USA - 2020

Blu-ray - Code B - HD 1080p

Regie: John Krasinski
Darsteller: Emily Blunt, Cillian Murphy, Millicent Simmonds, Noah Jupe, Djimon Hounsou, John Krasinski
Drehbuch: John Krasinski

Sprache: Englisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Französisch, Portugisisch, Türkisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Dänisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch, Französisch, Niederländisch, Portugisisch, Finnisch, Schwedisch, Norwegisch
Laufzeit: 97 Min.
Altersfreigabe FSK: ab 16 Jahre
Bildformat: 2.39:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Features: Diverse Featurettes

A QUIET PLACE war eigentlich als Einzelstück gedacht und man merkt der Fortsetzung an, dass sie das Konzepts des Erstlings mit der Konzentration auf einen Schauplatz und der Reduktion von Dialog und Geräuschen nicht replizieren konnte. Also geht es für die verbliebene Familie Abbott im Sequel weg von ihrem (im Showdown des Erstlings zerstörten) Domizil, raus in die unsichere Welt, wo immer noch die Monster mit den feinen Lauschern lauern. Tochter Regan glaubt jedoch einen Weg zu einem sicheren Hafen gefunden zu haben. A QUIET PLACE 2 ist selbst in seiner eher zurückgenommenen Art und mit seinem kleinen Figureninventar immer noch ein Beispiel des typischen Sequel-Prinzips, demzufolge man mehr von allem bieten möchte. So kommen die Monster öfter zum Zuge und wüten kräftiger, gleichzeitig trifft man andere Überlebende. Diese Personen spielen dann, der artverwandten Serie THE WALKING DEAD ähnlich, verschiedene Formen des Überlebens nach der Katastrophe durch: Es gibt den gutherzigen Eremiten ebenso wie jene Menschen, die nun des Menschen Wolf sind. Regisseur und Drehbuchautor John Krasinski erschafft dabei erneut eingängige Momente, etwa bei zwei parallel montierten Überlebenskämpfen im Finale oder einer Rückblende zum Beginn der Alien-Invasion, jedoch fehlt das Besondere, das den Erstling ausmachte. So bleibt gute Horrorkost, die leider das Erfolgsgeheimnis des extrem stillen Vorgängers nicht ganz wiederholen kann, auch wenn es dafür mehr Monster und mehr Action gibt. (Nils Bothmann)