DEAR ZACHARY: A LETTER TO A SON ABOUT HIS FATHER
Film-Nr.: 13016
auf Facebook teilen
Genre: Dokumentarfilme
Genre: Gesellschaft
zurück

DEAR ZACHARY: A LETTER TO A SON ABOUT HIS FATHER

DEAR ZACHARY: A LETTER TO A SON ABOUT HIS FATHER (Originaltitel)

USA - 2008

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Kurt Kuenne
Darsteller: David Bagby, Kathleen Bagby, Dr. Heather Arnold, Jon Atkinson, Earlene Bagby, Linda Bagby, Pat Bagby, Jason Baldwin, Derek Barnard
Drehbuch: Kurt Kuenne

Sprache: Englisch, Russisch
Laufzeit: 93 Min.
Bildformat: 16:9
Features: 16 mm Film of Zachary, zusätzliche Szenen, diverse Featurettes

Zachary ist der junge Sohn von Andrew Bagby und Shirley Turner. Seinen Vater hat er jedoch nie kennen gelernt. Während seine Mutter schwanger war, wurde Andrew im Jahr 2001 auf einem Parkplatz mit fünf Schüssen getötet. Der Mörder: unbekannt. Kurt Kuenne, Andrews engster Freund und Regisseur dieses Dokumentarfilms, begann noch in diesem Jahr ein Video-Album für das ungeborene Kind seines Freundes. Daraus entwickelte sich im Laufe vieler Jahre dieser Film, der als persönliche Annäherung an einen toten Freund beginnt, doch schnell zur Suche nach dem Mörder wird, der nämlich aller Wahrscheinlichkeit nach die Mutter ist. Diese flüchtet nach Kanada und kann aufgrund von Formfehlern einer Verurteilung entkommen. Andrews Eltern sind gezwungen mit der mutmaßlichen Mörderin ihres Sohnes zu verkehren, um ihren Enkel zu sehen? Eine hoch emotionale Geschichte, ein höchst emotionaler und direkter Film, der dem Zuschauer keinen Abstand zu den Geschehnissen geben will. Das ist einerseits seine große Stärke, andererseits auch ein Problem, denn Regisseur Kuenne versucht vereinzelt die hoch emotionale Geschichte noch durch drastische Bilder und deren Montage zu verstärken. Was augenscheinlich unnötig ist. Dennoch lässt dieser erschütternde Film, insbesondere gegen Ende, niemanden kalt.