AwardsNachrufeNeuheiten Neuheiten letzten MonatRetrospektiven"Death Proof" Paten / Car Chase Apokalypse - Der EndzeitfilmComing of Age FilmeDjango Unchained and the movies beforeGhibli - Weltruhm aus JapanMax von Sydow zum 80. GeburtstagRay Harryhausen zum 90. GeburtstagRoger Corman zum 90. GeburtstagSkandalfilme - Von gestern bis heuteStadt der Zukunft im FilmVampirfilmeTop 10 der Traumathekler 2016 Top 10 der Traumathekler 2017Toptitel Unsere Tipps
AbenteuerfilmeActionAnimation / Zeichen- u. PuppentrickAnime / Japanischer ZeichentrickB-MoviesBiopic (Portraits)Bollywood (Indische Filme)DokumentarfilmeDramaErotik / SexploitationFantasyFilm NoirGangsterfilmeGay / Queer CinemaHongkong-KinoHorrorKinder / FamilienfilmKomödieKung Fu / Martial ArtsKunst / ExperimentalfilmKurzfilmeMusicalsMusikScience FictionSerien / MiniserienStummfilme / Early CinemaThrillerTrash / ExploitationTV-Formate (Serien, Stand Up ...)UndergroundWesternWorld Cinema

Vampirfilme

Kein Mythos hat die Filmindustrie dermaßen inspiriert, wie der des Grafen Dracula. Als erstes filmisches Meisterwerk, das sich dessen Geschichte widmet, wird in der Regel ?Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens? aus dem Jahr 1922 von Friedrich Murnau angesehen. Damals war der Film allerdings ein finanzieller Misserfolg und sollte zudem nach einem verlorenen Urheberrechtsstreit vernichtet werden. Glücklicherweise überlebten einige Kopien. Die erste autorisierte Adaption von Bram Stoker`s Roman ?Dracula? ist der gleichnamige Film von 1931 mit Bela Lugosi in der Hauptrolle. Im Gegensatz zu ?Nosferatu? wurde der Film ein großer Erfolg und zog in den 30er und 40er Jahren unzählige Fortsetzungen (Dracula`s Daughter, Son Of Dracula, House Of Dracula usw...) nach sich, allerdings ohne Lugosi. Der bekannteste und erfolgreichste Dracula-Darsteller war allerdings Christopher Lee. Nach dem ungeheuren Erfolg von ?Dracula? (1958), schlüpfte dieser für die britische Produktionsfirma Hammer noch sechs weitere Male in die Rolle des Grafen, zuletzt im Jahr 1973.
In den 60er und 70er Jahren verging kein Jahr ohne zahlreiche Filmveröffentlichungen mit Vampirthematik, oftmals im Genre des sogenannten Trashfilms. Nun durften barbusige Vampirinnen auch mal lesbisch sein, Dracula gegen Außerirdische kämpfen oder überhaupt keine Vampire vorkommen, obwohl Dracula im Filmtitel stand. Natürlich gab es auch in dieser Zeit interessante Vampirfilme, die auf originelle Weise der Thematik neue Facetten abgewannen, z.B die Parodie ?The Fearless Vampire Killers? von Roman Polanski (1967), ?Andy Warhol`s Dracula? von Paul Morrissey (1974), ?Martin? von George A. Romero (1977) oder aber eine gelungene Hommage darstellten, wie der gleichnamige Film ?Nosferatu? von Werner Herzog (1978). In den 80er Jahren sind die Vampire schließlich in der Pop-Jugendkultur angekommen, tragen Sonnenbrillen, fahren Motorrad, hören Rockmusik und wohnen eben in der Nachbarschaft oder in abgedunkelten Wohnwagen. Gelungene Filme aus dieser Zeit sind beispielsweise ?Fright Night? von Tom Holland (1985), ?Near Dark? von Kathryn Bigelow (1987) oder ?The Lost Boys? von Joel Schumacher (1987). Doch auch die letzten zwei Jahrzehnte beweisen, dass der Vampirfilm, wie der Fürst der Finsternis selbst, immer wieder aufersteht, denn in einer Flut von belanglosen Filmen finden sich regelmäßig immer wieder Perlen, die das Herz von Vampirfreunden wie Cineasten gleichermaßen erfreuen, sei es die werkstreue Verfilmung ?Bram Stoker`s Dracula? von Francis Ford Coppola (1992), die Rockorgie ?From Dusk Till Dawn? von Robert Rodriguez (1996) oder aber Meisterwerke jüngsten Datums, wie das sensible schwedische Jugendrama ?So Finster Die Nacht? von Tomas Alfredson (2008) und Park Chan-wook`s Film ?Thirst? (2009).

Seite 1 von 3 - Filme 1 bis 18 von 37
1 2 3