Willkommen im Studio Argento

Das Studio Argento kann jederzeit innerhalb unserer Öffnungszeiten besichtigt werden, sofern nicht gerade eine Veranstaltung läuft. Für Fragen zu privaten oder öffentlichen Veranstaltungen, Mietkosten, Bewirtung, Technischer Ausstattung stehen wir jederzeit zur Verfügung.


Studio Argento in der Traumathek
Inhaberin: Karin Hüttenhofer
Engelbertstrasse 45
50674 Köln
Tel: 0221 2404795
E-Mail: info@traumathek.de

Öffnungszeiten Studio Argento
Mo-Do 13-22 Uhr
Fr-Sa 13-23 Uhr
Sonn- u. Feiertag 15-21 Uhr


Veranstaltungen

27.02. Screening: Perfect Blue (uncut)
28.02. Screening zum offiziellen Kinostart: Bliss
03.03. Screening: Dark Star - HR Gigers Welt
05.03. Screening Schönecker: Lemmy Caution Gegen Alphaville            60 (1965)
06.03. Screening zum offiziellen Kinostart: Die Farbe Aus Dem All
10.03. Screening: Tony Conrad - Completely In The Present
12.03. Screening: Arizona Dream
13.03. Screening: Parasite
17.03. Screening: Santa Sangre
20.03. Screening Fokus John Carpenter: John Carpenters            Vampire (uncut)
24.03. Screening: La Montaña Sagrada (Der Heilige Berg, The            Holy Mountain)
25.03. Lesung: Paratexte #10: Thomas Podhostnik
28.03. Screening: Léon - Der Profi (Director's Cut)
31.03. Screening: Wetter? Nein Danke!–Show #11 (alias #12) /            Déjà-vu – Wiedersehen macht Freude
02.04. Screening Schönecker: Rom, Offene Stadt (1945)
28.05. Screening Schönecker: Nackt Unter Wölfen (1963)
03.09. Screening Schönecker: Liebe Am Nachmittag (1972)
08.10. Screening Schönecker: Der Malteserfalke (1941)
03.12. Screening Schönecker: Ugetsu – Erzählungen Unter Dem            Regenmond (1953)

Vergangene Veranstaltungen 2020: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2018
Vergangene Veranstaltungen 2017
Vergangene Veranstaltungen 2016





Donnerstag 27.2. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

PERFECT BLUE (UNCUT)
Regie: Satoshi Kon
Japan 1998, Filmlänge 81 Min., Originalversion Japanisch mit deutschen UT, uncut, digital remastered, Blu-ray-Projektion

Trailer

Die junge Sängerin Mima verlässt ihre Popband CHAM!, um Schauspielerin zu werden. Ihr Imagewechsel vom Unschulds-Popsternchen zum Vamp verstört jedoch ihre alten Fans. Ein Stalker, eine intime Internetseite und eine Vergewaltigungsszene, die sie dreht, führen schließlich zu ihrem psychischen Zusammenbruch. Die Grenze zwischen Realität und Wahnsinn ist nicht mehr klar erkennbar - Mima wird bedroht und Menschen aus ihrem Umfeld werden ermordet. Langsam begreift Mima: Ist vielleicht sie die Mörderin?

Satoshi Kons (PAPRIKA) visuelles und inhaltlich komplexes Erstlingswerk zählt zu den grossen bahnbrechenden Meisterstücken des Anime. Gleichzeitig Psychothriller und Gesellschaftskritik zitiert PERFECT BLUE nicht nur die grossen Meister des Kinos, sondern erreicht auch deren Spannungsintensität und Wirkung.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang





Freitag 28.2. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert zum offiziellen Kinostart:

BLISS
Regie: Joe Begos
USA 2019, Filmlänge 80 Min., Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Dora Madison, Jeremy Gardner, Graham Skipper, Rhys Wakefield

Trailer

Dezzy (Dora Madison) ist eine talentierte Malerin, die ihre Kreativität verloren zu haben glaubt. Um ihr grosses Kunstwerk zu vollenden und ihre Kreativität wiederzufinden, stürzt sie sich mit aller Verzweiflung und vorzugsweise nachts in einen halluzinatorischen Rausch aus Drogen, Sex, Mord..

MANDY meets CLIMAX meets THE ADDICTION!
"Ein wahnsinniger Trip in Neonlicht und Blut. Dieses besudelnde Meisterwerk ist ein immersives Ungetüm!" (Hard:Line Film Festival)
"This punk vampire hallucination cranks the dial on artistic aggression." Dread Central
"It's been ages since I've seen something as viscerally thrilling as Bliss." Flixist
"Plays like Gaspar Noé by way of Abel Ferrara." The A.V. Club
"Begos has unquestionably delivered one of the best horror movies of the past 20 years." Film Threat

Anschliessend laden wir herzlich ein zum geselligen Miteinander in unserem Filmcafé. Am Plattenteller: Pix Tix Nix Mix.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Dienstag 3.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

DARK STAR - HR GIGERS WELT
Regie: Belinda Sallin
Schweiz 2015, Filmlänge 90 Min., schweizerdeutsche, deutsche, englische Originalversion mit deutschen UT, DVD-Projektion
Mit: Hansruedi "HR" Giger, Carmen Maria Giger, Stanislav Grof, Hans H. Kunz, Leslie Barany, Paul Tobler, Tom Gabriel Fischer, Carmen Scheifele de Vega, Mia Bonzanigo, Andreas J. Hirsch, Marco Witzig, Sandra Beretta, Müggi III. u.a.

Trailer

Was wir fliehen, ist sein zu Hause, was wir fürchten, ist sein Lebensraum. Was wir verdrängen, bringt er an die Oberfläche. Zeit seines Lebens hat sich HR Giger, Schöpfer der ALIEN-Figur, im Unheimlichen eingerichtet, in einer dunklen Welt voller Abgründe.
Wer ist der Künstler HR Giger? Was für ein Mensch steht hinter den furchterregenden, verstörenden, aber auch rätselhaft schönen Wesen? Ein Film mit und über den international verehrten und umstrittenen Maler, Bildhauer, Architekten, Designer, Oscar-Preisträger.
"Wer vor meinen Bildern Angst hat, hat die Realität nicht begriffen." (HR Giger)

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 5.3. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

LEMMY CAUTION GEGEN ALPHAVILLE 60 (1965)
Regie: Jean-Luc Godard
Frankreich 1965, Filmlänge 89 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Schauspieler: Eddie Constantine, Anna Karina, Akim Tamroff, Howard Vernon

Geheimagent Lemmy Caution reist in die futuristische Stadt Alphaville, deren Bewohner unter der rationalen Herrschaft des Computers Alpha 60 stehen. Entwickelt wurde dieser von Professor von Braun, dessen Tochter Natascha auf den Eindringling Caution angesetzt wird. Liebe, Gefühle und Poesie sind in dieser unmenschlichen und fremdartigen Stadt verboten. Dennoch bahnt sich zwischen dem unkonventionellen, unbeholfenen Privatdetektiv und der jungen Frau ein persönliches Verhältnis an.

Gedreht wurde der Film in den nächtlichen Straßen der Pariser Aussenbezirke. Die modernen Glas- und Betonfassaden mit ihren Neonreklamen bilden die futuristische Kulisse für Godards ohne weitere Spezialeffekte gedrehten Science-Fiction-Film. Zitate aus Literatur und Philosophie unterstreichen die symbolhaften Konnotationen des Thrillers, der mit Eddie Constantine und Anna Karina glänzend besetzt ist.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 7,- (6,- ermässigt)
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Freitag 6.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert zum offiziellen Kinostart:

DIE FARBE AUS DEM ALL (COLOR OUT OF SPACE)
Regie: Richard Stanley
USA 2019, Filmlänge 111 Min., Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Nicolas Cage, Joely Richardson, Madeleine Arthur, Elliot Knight, Tommy Chong

Trailer

Kosmischer Horror nach H.P. Lovecraft als psychedelisches B-Movie von den Machern von "Mandy", mit Nicolas Cage!
Auf der Alpaka-Farm der Familie Gardner schägt ein mysteriöser Meteorit ein, der merkwürdige Veränderungen mit sich bringt..

Ausgezeichnet als Bester Horrorfilm beim Fantastic Fest 2019!
Nominiert für den besten Film in Sitges 2019!
"Full-bore, glorious B-movie Cage: Cranked up to 11, spattered with gore and bellowing about alpacas." (New York Post)

Anschliessend laden wir herzlich ein zum geselligen Miteinander in unserem Filmcafé. Am Plattenteller: Pix Tix Nix Mix.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Dienstag 10.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

TONY CONRAD - COMPLETELY IN THE PRESENT
Regie: Tyler Hubby
USA 2017, Filmlänge 96 Min., englische Originalversion mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Mit: John Cale, Tony Conrad, David Grubbs, Branden Joseph, Zach Layton, Moby, Jim O'Rourke, Tony Oursler, Lou Reed

Trailer

Wer war Tony Conrad (1940-2016)? Ein Musiker, der nicht komponieren, sondern das Konzept von Komposition zerstören wollte. Ein Filmemacher, der Zelluloid lieber einkochte und in Einweggläser ausstellte, als darauf zu drehen. Ein Performer, der nie auf dem besten, sondern stets auf dem schlechtesten Instrument spielte, das verfügbar war.

In den frühen 60er Jahren begründet Tony Conrad zusammen mit John Cale und La Monte Young den musikalischen Minimalismus, schafft hypnotische Soundtracks für Filme von Jack Smith ("Flaming Creatures", 1963) und Ron Rice ("Chumlum", 1964), revolutioniert mit seinem ersten eigenen Film "The Flicker" (1966) das US-Experimentalkino und macht mit seinen Freunden Lou Reed und John Cale zusammen Musik, bevor die beiden in seinem Apartment The Velvet Underground gründen. In den 70er Jahren nimmt er ein legendäres Album mit der Krautrock-Band Faust auf, geht als Professor für Medienwissenschaft nach Buffalo und wird zum Pionier des Offenen-Kanal-Fernsehens. In den 90er Jahren entdeckt man ihn als Musiker und Performer neu. Heute gilt Conrad als einer der einflussreichsten Multimedia-Künstler des 20. Jahrhunderts, der sich stets einer Professionalisierung der eigenen Kunst und einer Vereinnahmung durch Institutionen der Hochkultur widersetzt hat.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 12.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

ARIZONA DREAM
Regie: Emir Kusturica
Frankreich/USA 1993, Filmlänge 135 Min., englische Originalversion mit deutschen UT, DVD-Projektion
Schauspieler: Johnny Depp, Jerry Lewis, Faye Dunaway, Lili Taylor, Vincent Gallo

Trailer
Titelsong 'In The Death Car' von Iggy Pop und Goran Bregovic

Der New Yorker Stadtfischer Axel wird im Suff von Paul zur Hochzeit seines Onkels Leo in die Einöde Arizonas geschleppt. Sein anfänglicher Ärger verfliegt, als er die exzentrische Dorfwitwe Elaine und deren Stieftochter Grace kennen lernt.

Johnny Depp und Faye Dunaway als hoffnungslose (Tag)Träumer und Jerry Lewis als Autoverkäufer in einer exzentrischen, surrealen Comedy, in der uns ein fliegender Fisch aus der Pfanne der Eskimos durch die Hochhausschluchten New Yorks in die Wüste Arizonas zu Gebrauchtwagen, Flugmaschinen, Liebes- und Lebensproblemen führt. Titelsong "In The Death Car" von Iggy Pop und Goran Bregovic.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Freitag 13.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

PARASITE
Regie: Bong Joon Ho
Südkorea 2018, Filmlänge 132 Min., Koreanische Originalversion mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Song Kang Ho, Choi Woo Shik, Park So Dam, Chang Hyae Jin, Lee Sun Kyun, Cho Yeo Jeong, Jung Ziso, Jung Hyeon Jun, Lee Jung Eun

Aktuell: PARASITE hat bei der Oscarverleihung alle vier Oscars der wichtigen Hauptkategorien gewonnen: Bester Film, Beste Regie, Bester Fremdsprachiger Film, Bestes Originaldrehbuch.

Trailer

Familie Kim ist ganz unten angekommen: Vater, Mutter, Sohn und Tochter hausen in einem grünlich-schummrigen Keller, kriechen für kostenloses W-LAN in jeden Winkel und sind sich für keinen Aushilfsjob zu schade. Erst als der Jüngste eine Anstellung als Nachhilfelehrer in der todschicken Villa der Familie Park antritt, steigen die Kims ein ins Karussell der Klassenkämpfe. Mit findigen Tricksereien, bemerkenswertem Talent und großem Mannschaftsgeist gelingt es ihnen, die bisherigen Bediensteten der Familie Park nach und nach loszuwerden. Bald schon sind die Kims unverzichtbar für ihre neuen Herrschaften. Doch dann löst ein unerwarteter Zwischenfall eine Kette von Ereignissen aus, die so unvorhersehbar wie unfassbar sind.

Der Gewinner der Goldenen Palme von Cannes hält, was dieser Preis verspricht: Großes Kino mit größtmöglicher Spannung. Der gefeierte koreanische Regisseur Bong Joon Ho liefert mit PARASITE eine scharfe Satire mit viel bösem Humor und Lust an der radikalen Zuspitzung der Verhältnisse. Mit seiner brillanten Gesellschaftskritik ist ihm ein gewaltiges, in spektakulären Bildern erzähltes Meisterwerk gelungen, das bereits jetzt Filmgeschichte geschrieben hat. Parasite gewann bei den Golden Globes in der Kategorie Bester Fremdsprachiger Film und bei der Oscarverleihung 2020 gleich vier Oscars: Bester Film, Beste Regie, Bester Fremdsprachiger Film, Bestes Originaldrehbuch.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Dienstag 17.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

SANTA SANGRE
Regie: Alejandro Jodorowsky
Italien/Mexiko 1989, Filmlänge 123 Min., Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Axel Jodorowsky, Blanca Guerra, Guy Stockwell, Thelma Tixou, Sabrina Dennison, Adan Jodorowsky, Faviola Elenka Tapia, Teo Jodorowsky

Trailer

Achtung: 1 Woche später, am 24.3., zeigen wir THE HOLY MOUNTAIN, das andere Meisterwerk von Alejandro Jodorowsky. Kommt zu beiden Screenings und Euer visueller Horizont wird sich verändern..

Die Kindheit in einem mexikanischen Zirkus endet für den angehenden Magier Fenix in einem wahren Albtraum: Nachdem sein messerwerfender Vater der religiös eifernden Mutter beide Arme abgetrennt hat, richtet er sich vor den Augen seines Sohnes selbst. Der junge Fenix landet daraufhin schwer traumatisiert in einer Nervenheilanstalt. Erst als Jahre später seine Mutter wieder auftaucht, gelingt ihm als Erwachsener die Flucht - als Instrument der Rache für die entstellte Frau, in deren Namen Fenix nun zahllose blutige Morde zu verüben hat. Kann die taubstumme Alma ihn auf den rechten Pfad zurückführen?

Was der chilenische Regievisionär Alejandro Jodorowsky (THE HOLY MOUNTAIN, EL TOPO) auch anfasst, es gerät ihm zum visuell eindrucksvollen Meisterwerk. So auch der ödipal aufgeladene Psycho-Horror von SANTA SANGRE, der seit seiner Weltpremiere in Cannes 1989 als einer der ungewöhnlichsten und besten Horrorfilme aller Zeiten gefeiert wird. Auch nach 30 Jahren hat der verstörende Trip nichts von seiner surrealen Kraft eingebüsst.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang





Freitag 20.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

Fokus John Carpenter
JOHN CARPENTERS VAMPIRE (uncut)
Regie: John Carpenter
USA 1998, Filmlänge 107 Min., uncut, Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: James Woods, Daniel Baldwin, Sheryl Lee Thomas, Ian Griffith, Maximilian Schell, Tim Guinee, Mark Boone, Junior Gregory Sierra

Trailer

Im Geheimauftrag des Vatikans verdingt sich Jack Crow als Anführer einer Gruppe von Vampirjägern. Als bei einem nächtlichen Überfall der Untoten seine gesamte Crew dahingemetzelt wird, können nur Jack und ein treuer Begleiter fliehen. Sie schwören Rache! Mit Hilfe eines Pastors stösst Jack auf Valek, den "Meister" der Blutsauger, der seit 600 Jahren in einer Mission unterwegs ist: Er sucht das legendäre Kreuz von Bezier, mit dem Vampire das Sonnenlicht ertragen können.

Brachialer und temporeicher Genre-Mix aus Vampirfilm, Western und Roadmovie mit James Woods als coolem Vampirjäger Jack Crow, dem Thomas Ian Griffith als Jan Valek, Anführer der Untoten, entgegentritt. Das Drehbuch schrieb Don Jakoby basierend auf dem Roman "Vampires" von John Steakley. 2018 wurde die Originalfassung von John Carpenters Vampire nach 17 Jahren vom Index gestrichen und erhielt bei der Neuprüfung eine Freigabe ab 16 Jahren.

John Carpenter gilt bei vielen als Erfinder des neuzeitlichen Horrorfilms, der mit "Halloween – Die Nacht des Grauens" im Jahr 1978 ein neues Subgenre begründete: den Slasherfilm. In den 40 Jahren seiner Schaffenszeit seit seinem Durchbruch schuf Carpenter einige der intensivsten, fantasievollsten, bedeutendsten und erfolgreichsten Filme des Genres.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Dienstag 24.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

LA MONTAÑA SAGRADA
(DER HEILIGE BERG, THE HOLY MOUNTAIN)
Regie: Alejandro Jodorowsky
Mexiko/USA 1973, Filmlänge 109 Min., uncut, Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Alejandro Jodorowsky, Horacio Salinas, Zamira Saunders, Juan Ferrara, Burt Kleiner, Adriana Page

Trailer

Achtung: 1 Woche vorher, am 17.3., zeigen wir SANTA SANGRE, das andere Meisterwerk von Alejandro Jodorowsky. Kommt zu beiden Screenings und Euer visueller Horizont wird sich verändern..

Der Dieb irrt ziellos durch eine verkommene, verdorbene Stadt. Auf der Spitze eines Turms trifft er den Alchimisten. Der Erleuchtete versammelt gerade eine Gruppe mystischer Wesen um sich. Gemeinsam mit ihnen will er sich auf die Suche nach dem sagenum-wobenen Heiligen Berg machen, denn auf dessen Gipfel sollen neun Unsterbliche das Geheimnis des ewigen Lebens hüten. Neun mächtige Herausforderer sind vonnöten, um es mit den Hütern aufzunehmen und ihnen das Geheimnis zu entreißen. Mit dem Dieb ist die Gruppe endlich komplett.

Wer die Eroberung Mexikos von Leguanen und Kröten nachgestellt sehen möchte, neugierig auf das Verfahren ist, mit dem man aus Exkrementen Gold machen kann, oder schon immer wissen wollte, wie man eine Maschine zum Orgasmus bringt, der ist hier goldrichtig. Ein Sammelsurium an bizarren Ideen, atemberaubenden Bildern und völlig einzigartigen Setdesigns machen aus DER HEILIGE BERG den filmgewordenen Trip schlechthin. Als hätten Luis Buñuel, Michelangelo Antonioni, Federico Fellini und Terry Gilliam gemeinsam Acid eingeworfen und zusammen einen Film gedreht!

Was der chilenische Regievisionär Alejandro Jodorowsky (SANTA SANGRE, EL TOPO) auch anfasst, es gerät ihm zum visuell eindrucksvollen Meisterwerk.
"Ein Fest für die Augen, ein altmodisches Spektakel von monströsem Zuschnitt und entschlossener Geschmacklosigkeit… Jodorowsky lässt in diesem Supermarkt der blutigen und erotischen Halluzinationen die Puppen tanzen." Die Zeit
"Ein surrealistisches Bombardement für die Augen." Mitternachtskino

Ab 18 Jahre!
Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang





Mittwoch 25.3. / 20 Uhr / Studio Argento
parasitenpresse Verlag für Neue Literatur präsentiert:

PARATEXTE #10: THOMAS PODHOSTNIK

Zur 10. Ausgabe von Paratexte liest der Leipziger Schriftsteller Thomas Podhostnik und stellt seinen neuen Prosaband 'Unter Steinen' vor, der im März in der parasitenpresse erscheint (Prosa mit Zeichnungen von Johanne Ritter, 42 S.)

Thomas Podhostnik wurde 1972 in Radolfzell am Bodensee als Sohn jugoslawischer Gastarbeiter geboren. Er machte eine Lehre zum Speditionskaufmann, dann eine Ausbildung zum Regieassistenten am Teatro Nacional de Cuba. Er studierte am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Thomas Podhostnik verfasst Prosa und experimentelle Prosa, die in Einzeltiteln, Anthologien und Literaturzeitschriften veröffentlicht wurden. Thomas Podhostnik lebt in Leipzig.

Paratexte ist eine Reihe der parasitenpresse und der Traumathek.

Webseite: parasitenpresse Verlag für Neue Literatur
facebook: parasitenpresse Verlag für Neue Literatur

Abendkasse: 4,-

zum Seitenanfang





Samstag 28.3. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

LÉON - DER PROFI (DIRECTOR'S CUT)
Regie: Luc Besson
Frankreich/USA 1994, Filmlänge 133 Min., Englische Originalversion mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Jean Reno, Natalie Portman, Gary Oldman, Danny Aiello, Peter Appel

Trailer

Léon verdient sein Geld als Auftragskiller der Italo-Mafia in den Straßen von New York. Er lebt zurückgezogen und pflegt außer zu seinem Boss Tony einzig zu seiner Topfpflanze ein freundschaftliches Verhältnis. Als die Familie seiner Nachbarstochter Mathilda von DEA-Polizisten brutal getötet wird, flüchtet sie zu Léon. Um sich an den Mördern ihres kleinen Bruders zu rächen, lässt sich Mathilda zur Profi-Killerin ausbilden.

Wer erinnert sich nicht und wer verliebte sich damals nicht in die unschuldige Natalie Portman als Mathilda? Vor 25 Jahren war die ungewöhnliche Coming-of-Age-Geschichte für Hartgesottene von Léon, dem Auftragskiller, und Matilda, dem jungen Nachbarsmädchen, zum ersten Mal auf der Leinwand zu sehen. Nun zum Jubiläum kehrt Luc Bessons Kult-Action-Drama nach 4K-Restaurierung gestochen scharf als Director's Cut auf die Leinwand zurück.

Anschliessend laden wir herzlich ein zum geselligen Miteinander in unserem Filmcafé. Am Plattenteller: Pix Tix Nix Mix.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 2.4. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

ROM, OFFENE STADT (1945)
Regie: Roberto Rossellini
Italien 1945, Filmlänge 93 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Schauspieler: Anna Magnani, Aldo Fabrizi, Marcello Pagliero, Vito Annicchiarico, Nando Bruno, Harry Feist, Giovanna Galletti

Rom im Jahr 1944: Das faschistische Italien ist von der deutschen Wehrmacht besetzt, nachdem Italien das Achsenbündnis mit Deutschland aufgekündigt hat. Rom, eigentlich entmilitarisierte „offene Stadt“, steht unter dem Terror der SS. Doch bilden sich diverse Partisanengruppen, die gegen die Besetzung und auch den italienischen Faschismus Widerstand leisten. Der kommunistische Ingenieur Giorgio Manfredi, Don Pietro, ein katholischer Priester, der Drucker Francesco und seine schwangere Freundin Pina kämpfen im Untergrund. Als Giorgio und Don Pietro in Gefangenschaft geraten, gelingt es allerdings Gestapochef Major Bergmann auch mit schlimmster Folter nicht, seine Gegenspieler zum Verrat ihrer Organisation zu bewegen.

Unmittelbar nach Abzug der Deutschen begann Rossellini mit den Dreharbeiten, bei denen das vom Krieg geprägte Rom mit seinen Ruinen und Menschenschlangen vor den Lebensmittelläden die perfekte Kulisse bildete. Er verknüpfte dokumentarische Begebenheiten mit Fiktionalem zu einer Geschichte, die zu Recht als Klassiker des italienischen Neorealismus gilt.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 7,- (6,- ermässigt)
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 28.5. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

NACKT UNTER WÖLFEN (1963)
Regie: Frank Beyer
DDR 1963, Filmlänge 116 Min., 16mm-Projektion
Schauspieler: Erwin Geschonneck, Armin Mueller-Stahl, Krystyn Wójcik, Fred Delmare, Viktor Avdyushko

Im Frühjahr 1945 kommt der Pole Jankowski mit einem Transport ins Konzentrationslager Buchenwald. Er trägt einen Koffer bei sich, den er nicht aus der Hand geben will. Als die Häftlinge ein Kind darin entdecken, stehen sie vor einer schweren Entscheidung. Das Kind im Lager zu verbergen, ist nicht nur äußerst schwierig, es gefährdet auch die Arbeit einer illegalen Widerstandsgruppe. Unter Einsatz ihres Lebens retten sie schließlich das Kind vor der Vernichtung.

Frank Beyer verfilmte das 1958 veröffentlichte Buch von Bruno Apitz „Nackt unter Wölfen“ 1963 für die DEFA. Apitz war selbst acht Jahre lang KZ-Häftling. Sein Roman beruht auf eigenen Erlebnissen und auf der Geschichte des mit drei Jahren nach Buchenwald gebrachten Stefan Jerzy Zweig, die er allerdings nur vom Hörensagen kannte und in wesentlichen Punkten von den tatsächlichen Ereignissen abweichend darstellte.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 7,- (6,- ermässigt)
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 3.9. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

LIEBE AM NACHMITTAG (1972)
Regie: Eric Rohmer
Frankreich 1972, Filmlänge 97 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Schauspieler: Bernard Verley, Zouzou, Françoise Verley, Daniel Ceccaldi, Malvina Penne, Babette Ferrier

Das Leben des erfolgreichen Anwalts Frédéric klingt wie aus einem Werbeslogan: Guter Job, großes Auto, und seine Frau Hélène erwartet gerade das zweite Kind. Dennoch fühlt er sich zu der attraktiven Chloé hingezogen, die er von früher kennt und überraschend wiedertrifft. Er verbringt immer mehr Zeit mit ihr und gerät darüber in den Zwiespalt zwischen der Liebe zu seiner Frau und dem Verlangen nach der verführerischen Chloé.

Liebe am Nachmittag ist der letzte Film von Rohmers sechsteiligem Zyklus „Moralische Erzählungen“, bei denen es allerdings weniger um Moral geht als um die menschliche Selbstkontrolle. Hinter der einfach wirkenden Erzählung von Alltags- und Beziehungsgeschichten bestimmt die Fähigkeit zur Reflexion die Aktionen der Protagonisten.

Eric Rohmer zählt zu den Hauptakteuren der französischen Nouvelle Vague, die von der Filmkritik zur Filmregie kamen, um die moderne Welt so auf die Leinwand zu bringen, wie sie sie erlebten.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 7,- (6,- ermässigt)
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 8.10. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

DER MALTESERFALKE (1941)
Regie: John Huston
USA 1941, Filmlänge 100 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Schauspieler: Humphrey Bogart, Mary Astor, Gladys George, Peter Lorre, Sydney Greenstreet

Kaum hat die Privatdetektei Spade & Archer den Auftrag der attraktiven jungen Ruth Wonderly zur Suche nach ihrer verschwundenen Schwester übernommen, wird Miles Archer erschossen aufgefunden. Sam Spade, ein eher unsympathischer Typ, gilt zunächst als Hauptverdächtiger, da er eine Liaison mit Miles Frau Iva hatte. Auf der Suche nach dem wahren Mörder gerät Spade in ein Netz aus Intrigen und Lügen. Bei nächtlichen Taxifahrten und häufigen Ortswechseln kommen schließlich immer mehr Personen ins Spiel, die alle dem berüchtigten Kunstschatz, dem Malteserfalken, auf der Spur sind.

Das Regiedebüt von John Huston gilt als Krimiklassiker, der das Genre des Film Noir begründete und Humphrey Bogart, der in fast jeder Szene des Films zu sehen ist, zum Star machte.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 7,- (6,- ermässigt)
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 3.12. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

UGETSU - ERZÄHLUNGEN UNTER DEM REGENMOND (1953)
Regie: Kenji Mizoguchi
Japan 1953, Filmlänge 97 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Schauspieler: Machiko Kyō, Kinuyo Tanaka, Mitsuko Mito, Masayuki Mori, Eitaro Ozawa, Ikio Sawamura, Kikue Mori, Ryosuke Kagawa

In seinem Meisterwerk Ugetsu Monogatari erzählt Kenji Mizoguchi die Geschichte des Töpfers Genjuro und seines Schwagers, des Bauern Tobei, die Ende des 16. Jahrhunderts mit ihren Frauen in einem kleinen Dorf mitten in einem von Bürgerkriegen heimgesuchten Gebiet leben. Sie haben Ambitionen, aus den Wirren des Krieges Profit zu schlagen. Genjuro will mit seinen Töpfen in die Stadt fahren und schnell viel Geld verdienen, Tobei als Samurai Ruhm und Ehre erlangen. Beide riskieren alles – und verlieren ihre Familien. Das Streben nach Geld und Ruhm geht unweigerlich mit dem Verlust innerer Werte einher.

Obwohl die Geschichte überwiegend aus der Sicht der beiden Männer, insbesondere Genjuros, erzählt wird, sind die eigentlichen Hauptfiguren die Frauen. Mizoguchi versucht im Genre des historischen Films die Mechanismen der Unterdrückung und Gewalt in der japanischen Gesellschaft aufzuzeigen. In langen Einstellungen, mit bewegter Kamera und Überblendungen gelingt es ihm dabei, Traum und Wirklichkeit, Vergangenheit und Gegenwart miteinander zu verweben.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 7,- (6,- ermässigt)
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Vergangene Veranstaltungen 2020: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez



Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2018



Vergangene Veranstaltungen 2017



Vergangene Veranstaltungen 2016

Förderinnen und Förderer
Die Stadt Köln, in Person die Oberbürgermeisterin, als Amt das Kulturamt, fördert unsere Veranstaltungen. Vielen Dank!


























Studio Argento in Profondo-Rosso-Blutrot!

In über 80stündiger Arbeit haben wir, die Traumathek-Crew, uns unseren langjährigen sehnlichen Wunsch erfüllt und Dario Argento zu Ehren, der als grosser Meister-Regisseur Namensgeber nicht nur für das Studio ist, sondern mit seinem Film Trauma gleichsam für die Traumathek, unser Ladenkino insgesamt 3 Mal in Profondo-Rosso-Blutrot gestrichen. Es ist fantastisch geworden!
Wir glauben, dass wir dadurch keinen einzigen Zuschauer zusätzlich anziehen werden; und wir glauben, dass wir im weissen Zustand keinen einzigen Zuschauer verloren hätten. Aus welchen Gründen haben wir mithin Zeit, Geld, Müssiggang geopfert? Antworten: Weil es richtig ist. Weil es schön ist. Weil ein Kino dunkel sein muss. Weil sich nun alle wohler fühlen können. Weil Sinnlichkeit im Kino unabdingbar ist.
Hurra!

Das Studio Argento in der Traumathek

Unser Studio Argento, benannt nach dem berühmten Regisseur Dario Argento, ist nun über drei Jahre alt und inzwischen bei Cineasten, Künstlern, Autoren, Studenten und anderen Kulturinteressierten wohlbekannt. Für etliche Filme, die zu zeigen im grösseren Rahmen unwirtschaftlich wäre, ist es mit seinen nur 30 Plätzen ideal.

Das Studio Argento steht jedem für eine filmbezogene oder sonstige Veranstaltung zur Verfügung, immer mehr mieten es privat oder geschäftlich. Dies können Lesungen, Multimediavorträge, Buchpräsentationen sein; oder Screenings eigener Filme (etwa von KHM- oder IFS-Studenten); oder auch private Screenings von Lieblingsstreifen, die nie und nimmermehr im Kino zu sehen sein werden oder eine (Geburtstags)Feier versüssen helfen, so kann man mit einem Film eigener Wahl einen charmanten Abend für bis zu 30 Freunde geben, Anregungen für 17.000 Filmabende halten die dichtbestückten Regale bereit; oder ein Kindergeburtstag mit Kinderfilm (hier ist die Traumathek ausdrücklich Familienvideothek: Eltern sind herzlich eingeladen, die ganze Bagage mitzubringen).

Technisch sind wir gut gerüstet: Oktober 2018 haben wir unter grossen Mühen eine neue schwere riesige Motor-Leinwand von celexon (Diagonale 439 cm, 350x265 cm) montiert. Der Beamer liefert hochauflösende Bilder (wenn es das Ausgangsmaterial hergibt), 2 Blu-ray-Player spielen Blu-ray, DVD, CD, USB-Stick ab, die Lautsprecher-Boxen erlauben Dolby Surround Sound 5.1, Mikro und Mischpult (Anschlussmöglichkeiten für Soundkarten, Filmprojektoren, VHS usw.) sind vorhanden.

2019-2020
Im aktuellen Jahr möchten wir unsere inzwischen oft ausverkauften Screenings besonderer Filme ausweiten und Euch noch mehr seltene oder ungewöhnliche, jedenfalls unbedingt sehenswerte Filme zeigen. Unsere Takeshi Kitano Retrospektive werden wir fortsetzen. Und unser geselliges Beisammensein im Filmcafé mit Musik von Vinyl & Plattenteller wird in Zukunft eine zweite Stamm-DJ namens Pix Tix Nix Mix begleiten. Auch die Förderung der Stadt Köln wird in 2020 weiterlaufen.
Vergangene Veranstaltungen 2020: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun

2017-2018
Wir haben bisher über 100 Veranstaltungen gehabt, allein in 2018 52. Die meisten waren Screenings seltener oder ungewöhnlicher Filme, jedoch gab es auch etliche Lesungen, Multimediavorträge, Buchpräsentationen. Zahlreiche Künstler sind bei uns aufgetreten. Nach vielen Veranstaltungen luden wir zum geselligen Miteinander und Austausch in unser Filmcafé. Für die musikalische Untermalung mit Musik von Vinyl & Plattenteller sorgte meistens unsere DJ Flexi Braun. Die Stadt Köln, in Person die Oberbürgermeisterin, als Amt das Kulturamt, förderte unsere Veranstaltungen.
Vergangene Veranstaltungen 2018
Vergangene Veranstaltungen 2017