Willkommen im Studio Argento

Das Studio Argento kann jederzeit innerhalb unserer Öffnungszeiten besichtigt werden, sofern nicht gerade eine Veranstaltung läuft. Für Fragen zu privaten oder öffentlichen Veranstaltungen, Mietkosten, Bewirtung, Technischer Ausstattung stehen wir jederzeit zur Verfügung.


Studio Argento in der Traumathek
Inhaberin: Karin Hüttenhofer
Engelbertstrasse 45
50674 Köln
Tel: 0221 2404795
E-Mail: info@traumathek.de

Öffnungszeiten Studio Argento
Mo-Do 13-22 Uhr
Fr-Sa 13-23 Uhr
Sonn- u. Feiertag 15-21 Uhr


Veranstaltungen

24.01. Screening Fokus John Carpenter: Prince Of            Darkness (Die Fürsten Der Dunkelheit)
30.01. Screening: Dirty Mary, Crazy Larry
07.02. Screening Fokus John Carpenter: The Fog - Nebel des            Grauens
11.02. Screening: Der Boxer Und Der Tod
13.02. Screening: Eine Frau Ist Eine Frau (Une Femme Est Une            Femme)
14.02. Screening: Perfect Blue (uncut)
18.02. Screening: Best Of Genrenale Vol. 1, Kurzfilme aus            Action, Horror, Thriller, Mystery, Sci-Fi, Animation, Black            Comedy aus dem deutschsprachigen Raum
28.02. Screening zum offiziellen Kinostart: Bliss
05.03. Screening Schönecker: Lemmy Caution Gegen Alphaville            60 (1965)
02.04. Screening Schönecker: Rom, Offene Stadt (1945)
28.05. Screening Schönecker: Nackt Unter Wölfen (1963)
03.09. Screening Schönecker: Liebe Am Nachmittag (1972)
08.10. Screening Schönecker: Der Malteserfalke (1941)
03.12. Screening Schönecker: Ugetsu – Erzählungen Unter Dem            Regenmond (1953)

Vergangene Veranstaltungen 2020: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2018
Vergangene Veranstaltungen 2017
Vergangene Veranstaltungen 2016





Freitag 24.1. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

Fokus John Carpenter
PRINCE OF DARKNESS (DIE FÜRSTEN DER DUNKELHEIT)
Regie: John Carpenter
USA 1987, Filmlänge 102 Min., uncut, digital remastered, Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Donald Pleasence, Lisa Blount, Jameson Parker, Victor Wong, Lisa Blount, Dennis Dun, Alice Cooper

Trailer

Plötzlich auftretende Veränderungen in der Umwelt und schreckliche Naturkatastrophen verheissen für all diejenigen, die die Zeichen deuten können, nichts Gutes: Die Wiederkehr Satans steht kurz bevor. In einer zerfallenen Kirche mitten in Los Angeles, gefangen in einem gläsernen Schrein, schlummert seit Jahrhunderten das Böse. Als Wissenschaftler diesem furchtbaren Geheimnis auf den Grund gehen wollen, erwacht die dämonische Kraft eines uralten Anti-Gottes. Mit Hilfe eines Priesters versuchen sie verzweifelt, dem Bösen zu trotzen. Doch alle Anstrengungen sind vergebens: Nach und nach werden alle Beteiligten zu Zombies. Satan hat seine Fesseln abgelegt und bereitet mit rasender Wut alles vor, um seinem Vater, dem Anti-Gott, einen würdigen Empfang zu bereiten..

John Carpenter gilt bei vielen als Erfinder des neuzeitlichen Horrorfilms, der mit "Halloween – Die Nacht des Grauens" im Jahr 1978 ein neues Subgenre begründete: den Slasherfilm. In den 40 Jahren seiner Schaffenszeit seit seinem Durchbruch schuf Carpenter einige der intensivsten, fantasievollsten, bedeutendsten und erfolgreichsten Filme des Genres. Der Sohn eines Musikers ist selbst schöpferischer Musikliebhaber und komponierte als solcher für fast alle seine Filme eigenhändig den Soundtrack.

Anschliessend laden wir herzlich ein zum geselligen Miteinander in unserem Filmcafé. Am Plattenteller: Pix Tix Nix Mix.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 30.1. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

DIRTY MARY, CRAZY LARRY
Regie: John Hough
USA 1974, Filmlänge 92 Min., Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Peter Fonda, Susan George, Adam Roarke, Kenneth Tobey, Eugene Daniels, Lynn Borden

Trailer

"Dirty Mary, Crazy Larry" was maybe the best inspiration for me to do "Death Proof" - Quentin Tarantino

They don't call them mad for nothing!
Larry (Peter Fonda) und sein Kumpel Deke (Adam Roarke) erpressen die Tageseinnahmen eines Supermarktes und müssen nun zusehen, dass sie in ihrem 69er Dodge Charger die Kurve kratzen. Dummerweise sind sie gezwungen, Larrys One-Night-Stand, die dauerquasselnde Mary (Susan George), mit auf ihre Flucht zu nehmen. Und auch das Gesetz ist ihnen bereits in Gestalt von Sheriff Franklin (Vic Morrow) auf den Fersen. Mit der Beute im Kofferraum, Mary auf dem Rücksitz, eingekesselt von der Polizei, Chaos und Verwüstung hinter sich und Aussichtslosigkeit vor sich heisst es: Vollgas geben!

Kurz vor Ende der Drive-In-Ära schuf Regisseur John Hough (THE LEGEND OF HELL HOUSE) noch einmal einen Klassiker der New Hollywood Ära, dessen Verfolgungsjagden und Crashs zu den besten der Filmgeschichte gehören. Deutlich beeinflusst von Filmen wie VANISHING POINT und - natürlich - EASY RIDER, beschwört DIRTY MARY, CRAZY LARRY nochmal die grosse amerikanische Freiheits-Romantik der Hippiezeit herauf.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang





Freitag 7.2. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

Fokus John Carpenter
THE FOG - NEBEL DES GRAUENS
Regie: John Carpenter
USA 1980, Filmlänge 90 Min., digital remastered, Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Adrienne Barbeau, Jamie Lee Curtis, John Houseman, Janet Leigh, Hal Holbrook, Tommy Atkins, Nancy Looms

Trailer

Das verschlafene Küstenstädtchen Antonio Bay wird von seiner düsteren Vergangenheit eingeholt, als pünktlich zur Hundertjahrfeier ein mächtiger Nebel aufkommt, der den Tod mit sich bringt. Herrlich altmodischer Gruselfilm, der mehr mit den Werken Edgar Allan Poes als mit den schnellen Schocks von HALLOWEEN zu tun hat. Die Kameraarbeit von Dean Cundey ist fantastisch, die Filmmusik Carpenters die beste, und Jamie Lee Curtis wird ihrem Ruf als scream queen eindrucksvoll gerecht. (Patrick Bennat)

John Carpenter gilt bei vielen als Erfinder des neuzeitlichen Horrorfilms, der mit "Halloween – Die Nacht des Grauens" im Jahr 1978 ein neues Subgenre begründete: den Slasherfilm. In den 40 Jahren seiner Schaffenszeit seit seinem Durchbruch schuf Carpenter einige der intensivsten, fantasievollsten, bedeutendsten und erfolgreichsten Filme des Genres. Der Sohn eines Musikers ist selbst schöpferischer Musikliebhaber und komponierte als solcher für fast alle seine Filme eigenhändig den Soundtrack.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Dienstag 11.2. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

DER BOXER UND DER TOD, uncut
(BOXER A SMRT)
Regie: Peter Solan
Tschechoslowakei 1963, Filmlänge 106 Min., uncut, Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Manfred Krug, Stefan Kvietik, Valentina Thielová, Józef Kondrat, Edwin Marian, Gerhard Rachold

Teaser

Als der ehemalige Preisboxer und jetzige KZ-Kommandant Kraft (der junge Manfred Krug als exzellenter Charakterdarsteller) herausfindet, dass Häftling Komínek auch schon im Ring gestanden hat, setzt er dessen Exekution aus, um einen kleinen Übungskampf mit ihm zu veranstalten. Unzufrieden mit dessen körperlicher Verfassung und gelangweilt vom Kampf gegen den Sandsack befiehlt Kraft kurzerhand, Komínek in den nächsten Wochen alle Freiheiten zu gewähren, um sich auf einen echten Boxkampf vorbereiten zu können. Während Komínek von nun an seine Zeit damit verbringt, wieder zu Kräften zu kommen und für den aussichtslosen Kampf zu trainieren, sorgt sein privilegierter Status zunehmend für Spannungen unter seinen Mithäftlingen…

"Ein Film von einer unglaublichen inszenatorischen und psychologischen Dichte." Florian Prasser
"Ein starkes und leider weitgehend vergessenes Filmjuwel." Bonjourtristesse.net
"Manfred Krug in der besten Rolle seines Lebens." MUBI.com
"Peter Solan war nicht nur das wahre Genie des tschechoslowakischen Films, sondern auch einer der vielseitigsten und experimentierfreudigsten Regisseure des europäischen Kinos. Zudem ruft DER BOXER UND DER TOD in Erinnerung, welch fabelhafter, eminent physischer, dabei aufmerksam-intelligenter Darsteller Manfred Krug in seinen jungen Jahren war.“ Deutsches Historisches Museum / Olaf Möller

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 13.2. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

In Memoriam Anna Karina
EINE FRAU IST EINE FRAU (UNE FEMME EST UNE FEMME)
Regie: Jean-Luc Godard
Frankreich 1961, Filmlänge 80 Min., Originalversion Französisch mit deutschen UT, DVD-Projektion
Schauspieler: Anna Karina, Jean-Claude Brialy, Jean-Paul Belmondo

Lustiger und gewiss der sympathischste Trailer der Filmgeschichte mit der Stimme von Anna Karina, die dauernd dreinredet und sagt: 'Qui, mais une femme est une femme!', unbedingt ansehen:
Trailer

Die lebenslustige Stripperin Anna Karina als Angela lebt mit ihrem Freund Émile (Jean-Claude Brialy) glücklich zusammen – bis sie eines Tages unbedingt ein Kind haben möchte. Der überraschte Émile ist alles andere als begeistert. Also will Angela sich von ihrem gemeinsamen Freund Alfred (Jean-Paul Belmondo) beglücken lassen und der lässt sich nicht zweimal bitten..

Godards Parodie auf typische Hollywood Filme, sein erster Farbfilm und seine erste Komödie überhaupt, erhielt auf der Berlinale 1961 den Spezialpreis der Jury, Anna Karina erhielt den Silbernen Bären als Beste Darstellerin.
Der vergnüglichste Film der Nouvelle Vague!

Anschliessend laden wir herzlich ein zum geselligen Miteinander in unserem Filmcafé. Am Plattenteller: Pix Tix Nix Mix.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Freitag 14.2. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

PERFECT BLUE (UNCUT)
Regie: Satoshi Kon
Japan 1998, Filmlänge 81 Min., Originalversion Japanisch mit deutschen UT, uncut, digital remastered, Blu-ray-Projektion

Trailer

Die junge Sängerin Mima verlässt ihre Popband CHAM!, um Schauspielerin zu werden. Ihr Imagewechsel vom Unschulds-Popsternchen zum Vamp verstört jedoch ihre alten Fans. Ein Stalker, eine intime Internetseite und eine Vergewaltigungsszene, die sie dreht, führen schließlich zu ihrem psychischen Zusammenbruch. Die Grenze zwischen Realität und Wahnsinn ist nicht mehr klar erkennbar - Mima wird bedroht und Menschen aus ihrem Umfeld werden ermordet. Langsam begreift Mima: Ist vielleicht sie die Mörderin?

Satoshi Kons (PAPRIKA) visuelles und inhaltlich komplexes Erstlingswerk zählt zu den grossen bahnbrechenden Meisterstücken des Anime. Gleichzeitig Psychothriller und Gesellschaftskritik zitiert PERFECT BLUE nicht nur die grossen Meister des Kinos, sondern erreicht auch deren Spannungsintensität und Wirkung.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang





Dienstag 18.2. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

BEST OF GENRENALE Vol. 1
Action, Horror, Thriller, Mystery, Sci-Fi, Animation, Black Comedy aus dem deutschsprachigen Raum
9 Kurzfilme, Laufzeit 120 Min.

Trailer

Die GENRENALE ist das erste Festival, das exklusiv dem deutschen Genrefilm gewidmet ist. Sei es Action, Science-Fiction, Fantasy, Horror, Thriller, Film Noir oder Mystery; alle Genrearten, die sowohl im deutschen Fernsehen als auch im Kinofilm zu kurz kommen oder schlicht nicht stattfinden, sind bei uns ausdrücklich erwünscht und willkommen. Wir geben dem verschmähten deutschen Genrefilm einen Platz, den er sonst weder im Fernsehen noch auf den anderen Festivals hat. Wir wollen verlorene Vielfalt aufzeigen und ein Bewusstsein für Genre in und aus Deutschland schaffen. Wir präsentieren eine Auswahl der besten deutschen Genrefilme der letzten Jahre.

LASERPOPE
Ostern 2016. Vatikan. Die Welt ist schockiert: Der junge, revolutionäre Papst Alejandro ist durch ein hinterhältiges Attentat in den Tod gerissen worden. Doch ein geheimes Militärprojekt scheint die Erlösung zu bringen: Wiederauferstanden als Laser Pope nimmt Alejandro Rache an seinen Feinden, bekämpft radikale Terroristen, korrumpierte Kardinäle, den Antichristen höchstselbst, tritt für die Homo-Ehe ein und rettet die Prinzessin. Halb Papst, halb Maschine : Laserpope!
Mit RAÚL RICHTER, ANNA OUSSANKINA, PETER KOTTHAUS, MARZIA TEDESCHI, MICHAELA SCHÄFER
Kamera MATTHIAS KNEBL, Producer SVENJA BÜTTNER, Regie LUKAS RINKER

SELFIE FROM HELL
Die junge Frau will ihrem Freund eigentlich nur ein Selfie schicken, als etwas höchst abnormes passiert…
Mit MEELAH ADAMS, SASCHA HOFF
Produzenten MEELAH ADAMS, ERDAL CEYLAN, Schnitt/Kamera/Drehbuch/Regie ERDAL CEYLAN

DIE RANDGRUPPE
Ein beliebter Platz für den Freitod ist das Hochhausdach. Dort trifft eine Gruppe Lebensmüder aufeinander, die nur eines eint – der finale Sprung! Doch das erweist sich schwieriger als gedacht. Reihenfolge, Absprungmöglichkeiten und der letzte Wille jedes Einzelnen erzeugen eine kuriose Situation, die absurder nicht sein könnte. Aber wie sagt man so schön: Runter kommen sie alle.
Mit MAX FELDER, ANNA EWELINA, MATTHIAS KUPFER, ELLA-MARIA GOLLMER, FERDINAND-SCHMIDT-MODROW, BUTZ BUSE
Musik SEBASTIAN WATZINGER, Schnitt SEBASTIAN FREUND, Kamera MORITZ TESSENDORF, Produktion/Drehbuch/Regie JULIUS GRIMM

WHEN DEMONS DIE
Der 8-jährige Joshua (Jonathan Ohlrogge) hat noch nie das Haus verlassen, da gefährliche Kreaturen vor dem abgelegenen Farmhaus lauern – die Gor- gen. Aber als sein Vater Aaron (Crispian Belfrage) verschwindet, muss er nach draußen gehen. Eine Entscheidung, die sein Leben für immer verändern wird, denn etwas kommt schnell näher!
Mit JONATHAN OHLROGGE, CRISPIN BELFRAGE
Musik JASMIN REUTER, Schnitt LINDA BOSCH, Kamera ROLAND STUPRICH, Produktion FABIAN BAIER, FELIX FAIßT, Drehbuch/Regie DANIEL RÜBESAM

COUP DE GRâCE
Ein ruhiger Bergsee – Ein gefesselter Mann auf dem Weg in sein kühles Grab. Sein Wunsch nach einem Gnadenschuss bringt die Situation zum Eskalieren.
Mit THOMAS U. HOSTETTLER, MATHIS KÜNZLER, FABIAN GUGGISBERG
Musik MANUEL LOEPFE, Schnitt AMAURY BERGER, Kamera SIMON VERONEG, Producer MICHAEL STEIGER, CORINNE STEINER, Drehbuch PASCAL GLATZ, ANDRÉ KÜTTLER, Regie PASCAL GLATZ

CAN’T TAKE MY EYES OFF YOU
Eine mondäne Villa am Rande einer großen Stadt. Die Tür zur Terrasse steht offen. Anne wundert sich; sie kann sich nicht erinnern die Tür geöffnet zu haben und Tochter Lisa ist noch unterwegs. Als Lisa nach Hause kommt und von ihrer Mutter erfährt, dass der Vater das gemeinsame Wochenende abgesagt hat, kommt es wie immer zum Streit zwischen den Beiden.
Der trotzige Teenager schließt sich im Badezimmer ein. Dort steht mit Lippenstift auf den Spiegel geschrieben: Papa hasst dich! Für Lisa ist die Sache klar! Ihre alkoholisierte Mutter will mit dieser Nachricht nur wieder einen Keil zwischen sie und ihren Vater treiben. Doch Anne ereilt plötzlich eine schreckliche Gewissheit – sie ist mit ihrer Tochter nicht allein im Haus.
Mit JULIA BREMERMANN, MAJA-CELINÉ PROBST, NIK SENTENZA
Musik NICOLAI KREPART, Kamera CHRIS McKISSICK, Produktion NEUE FILME GbR, Drehbuch NIK SENTENZA, Regie NIK SENTENZA & JOHANNES KIZLER

DIE BESONDEREN FÄHIGKEITEN DES HERRN MAHLER
DDR, 1987: Dem Sonderermittler Mahler werden übersinnliche Fähigkeiten nachgesagt. Die Volkspolizei beauftragt ihn, den Fall des seit Wochen verschwundenen, 6-jährigen Henry Kiefer zu klären, bevor diese Angelegenheit zu politischen Spannungen mit dem Westen führt. Doch dann bringt er etwas ans Licht, das diese Familientragödie erst recht politisch werden lässt…
Mit ANDRÉ HENNICKE, DANTE GUTIERREZ JANSSEN, JASMIN SCHWIERS, MATTHIAS LIER, BERND STEGEMANN
Musik DANIEL ELIAS BRENNER, Schnitt ROBERT STUPRICH, Kamera JAN DOEPPERT, Produktion MORITZ HELMES, Drehbuch BELO SCHWARZ, Regie PAUL PHILIPP

GHOSTBLEEDER
Ein Mädchen, ihr Nasenbluten & der Auftrag zum Töten.
Mit ANTONIA MARIA COJANIZ, NIKLAS COSKAN
Musik EATING SNOW, Kamera ANDREJ FILATOW, Drehbuch/Regie NIKLAS COSKAN

2 ALIENS – VIER FÄUSTE GEGEN TERROR STATION
Vier Fäuste gegen Terror Station“ ist eine Episode der Serie „2 Aliens“ um die Abenteuer der beiden Außerirdischen Quiqueck & Hämat, die mit ihrer fliegenden Untertasse auf dem Weg zu ihrem Heimatplaneten sind und in die unterschiedlichsten verrückten Situationen geraten. Auf dem Weg zu ihrem Heimatplaneten verschlägt es die beiden Aliens Quiqueck und Hämat in ein verlassenes interstellares Museum, in dem offensichtlich Monster ihr Unwesen treiben! Doch der Terror ist tatsächlich noch viel schlimmer!
Mit THOMAS ZEUG, DENNIS KLOSE, DANIEL FLÜGGER, SELEN MASIC, DAGMAR BITTNER, NADIN LUCIA BREHM
Musik FLORIAN LINCKUS, Schnitt/Animation/Produktion/Drehbuch/Regie THOMAS ZEUG

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Freitag 28.2. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert zum offiziellen Kinostart:

BLISS
Regie: Joe Begos
USA 2019, Filmlänge 80 Min., Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Dora Madison, Jeremy Gardner, Graham Skipper, Rhys Wakefield

Trailer

Dezzy (Dora Madison) ist eine talentierte Malerin, die ihre Kreativität verloren zu haben glaubt. Um ihr grosses Kunstwerk zu vollenden und ihre Kreativität wiederzufinden, stürzt sie sich mit aller Verzweiflung und vorzugsweise nachts in einen halluzinatorischen Rausch aus Drogen, Sex, Mord..

MANDY meets CLIMAX meets THE ADDICTION!
"Ein wahnsinniger Trip in Neonlicht und Blut. Dieses besudelnde Meisterwerk ist ein immersives Ungetüm!" (Hard:Line Film Festival)
"This punk vampire hallucination cranks the dial on artistic aggression." Dread Central
"It's been ages since I've seen something as viscerally thrilling as Bliss." Flixist
"Plays like Gaspar Noé by way of Abel Ferrara." The A.V. Club
"Begos has unquestionably delivered one of the best horror movies of the past 20 years." Film Threat

Anschliessend laden wir herzlich ein zum geselligen Miteinander in unserem Filmcafé. Am Plattenteller: Pix Tix Nix Mix.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 5.3. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

LEMMY CAUTION GEGEN ALPHAVILLE 60 (1965)
Regie: Jean-Luc Godard
Frankreich 1965, Filmlänge 89 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Schauspieler: Eddie Constantine, Anna Karina, Akim Tamroff, Howard Vernon

Geheimagent Lemmy Caution reist in die futuristische Stadt Alphaville, deren Bewohner unter der rationalen Herrschaft des Computers Alpha 60 stehen. Entwickelt wurde dieser von Professor von Braun, dessen Tochter Natascha auf den Eindringling Caution angesetzt wird. Liebe, Gefühle und Poesie sind in dieser unmenschlichen und fremdartigen Stadt verboten. Dennoch bahnt sich zwischen dem unkonventionellen, unbeholfenen Privatdetektiv und der jungen Frau ein persönliches Verhältnis an.

Gedreht wurde der Film in den nächtlichen Straßen der Pariser Aussenbezirke. Die modernen Glas- und Betonfassaden mit ihren Neonreklamen bilden die futuristische Kulisse für Godards ohne weitere Spezialeffekte gedrehten Science-Fiction-Film. Zitate aus Literatur und Philosophie unterstreichen die symbolhaften Konnotationen des Thrillers, der mit Eddie Constantine und Anna Karina glänzend besetzt ist.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 7,- (6,- ermässigt)
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 2.4. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

ROM, OFFENE STADT (1945)
Regie: Roberto Rossellini
Italien 1945, Filmlänge 93 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Schauspieler: Anna Magnani, Aldo Fabrizi, Marcello Pagliero, Vito Annicchiarico, Nando Bruno, Harry Feist, Giovanna Galletti

Rom im Jahr 1944: Das faschistische Italien ist von der deutschen Wehrmacht besetzt, nachdem Italien das Achsenbündnis mit Deutschland aufgekündigt hat. Rom, eigentlich entmilitarisierte „offene Stadt“, steht unter dem Terror der SS. Doch bilden sich diverse Partisanengruppen, die gegen die Besetzung und auch den italienischen Faschismus Widerstand leisten. Der kommunistische Ingenieur Giorgio Manfredi, Don Pietro, ein katholischer Priester, der Drucker Francesco und seine schwangere Freundin Pina kämpfen im Untergrund. Als Giorgio und Don Pietro in Gefangenschaft geraten, gelingt es allerdings Gestapochef Major Bergmann auch mit schlimmster Folter nicht, seine Gegenspieler zum Verrat ihrer Organisation zu bewegen.

Unmittelbar nach Abzug der Deutschen begann Rossellini mit den Dreharbeiten, bei denen das vom Krieg geprägte Rom mit seinen Ruinen und Menschenschlangen vor den Lebensmittelläden die perfekte Kulisse bildete. Er verknüpfte dokumentarische Begebenheiten mit Fiktionalem zu einer Geschichte, die zu Recht als Klassiker des italienischen Neorealismus gilt.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 7,- (6,- ermässigt)
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 28.5. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

NACKT UNTER WÖLFEN (1963)
Regie: Frank Beyer
DDR 1963, Filmlänge 116 Min., 16mm-Projektion
Schauspieler: Erwin Geschonneck, Armin Mueller-Stahl, Krystyn Wójcik, Fred Delmare, Viktor Avdyushko

Im Frühjahr 1945 kommt der Pole Jankowski mit einem Transport ins Konzentrationslager Buchenwald. Er trägt einen Koffer bei sich, den er nicht aus der Hand geben will. Als die Häftlinge ein Kind darin entdecken, stehen sie vor einer schweren Entscheidung. Das Kind im Lager zu verbergen, ist nicht nur äußerst schwierig, es gefährdet auch die Arbeit einer illegalen Widerstandsgruppe. Unter Einsatz ihres Lebens retten sie schließlich das Kind vor der Vernichtung.

Frank Beyer verfilmte das 1958 veröffentlichte Buch von Bruno Apitz „Nackt unter Wölfen“ 1963 für die DEFA. Apitz war selbst acht Jahre lang KZ-Häftling. Sein Roman beruht auf eigenen Erlebnissen und auf der Geschichte des mit drei Jahren nach Buchenwald gebrachten Stefan Jerzy Zweig, die er allerdings nur vom Hörensagen kannte und in wesentlichen Punkten von den tatsächlichen Ereignissen abweichend darstellte.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 7,- (6,- ermässigt)
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 3.9. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

LIEBE AM NACHMITTAG (1972)
Regie: Eric Rohmer
Frankreich 1972, Filmlänge 97 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Schauspieler: Bernard Verley, Zouzou, Françoise Verley, Daniel Ceccaldi, Malvina Penne, Babette Ferrier

Das Leben des erfolgreichen Anwalts Frédéric klingt wie aus einem Werbeslogan: Guter Job, großes Auto, und seine Frau Hélène erwartet gerade das zweite Kind. Dennoch fühlt er sich zu der attraktiven Chloé hingezogen, die er von früher kennt und überraschend wiedertrifft. Er verbringt immer mehr Zeit mit ihr und gerät darüber in den Zwiespalt zwischen der Liebe zu seiner Frau und dem Verlangen nach der verführerischen Chloé.

Liebe am Nachmittag ist der letzte Film von Rohmers sechsteiligem Zyklus „Moralische Erzählungen“, bei denen es allerdings weniger um Moral geht als um die menschliche Selbstkontrolle. Hinter der einfach wirkenden Erzählung von Alltags- und Beziehungsgeschichten bestimmt die Fähigkeit zur Reflexion die Aktionen der Protagonisten.

Eric Rohmer zählt zu den Hauptakteuren der französischen Nouvelle Vague, die von der Filmkritik zur Filmregie kamen, um die moderne Welt so auf die Leinwand zu bringen, wie sie sie erlebten.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 7,- (6,- ermässigt)
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 8.10. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

DER MALTESERFALKE (1941)
Regie: John Huston
USA 1941, Filmlänge 100 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Schauspieler: Humphrey Bogart, Mary Astor, Gladys George, Peter Lorre, Sydney Greenstreet

Kaum hat die Privatdetektei Spade & Archer den Auftrag der attraktiven jungen Ruth Wonderly zur Suche nach ihrer verschwundenen Schwester übernommen, wird Miles Archer erschossen aufgefunden. Sam Spade, ein eher unsympathischer Typ, gilt zunächst als Hauptverdächtiger, da er eine Liaison mit Miles Frau Iva hatte. Auf der Suche nach dem wahren Mörder gerät Spade in ein Netz aus Intrigen und Lügen. Bei nächtlichen Taxifahrten und häufigen Ortswechseln kommen schließlich immer mehr Personen ins Spiel, die alle dem berüchtigten Kunstschatz, dem Malteserfalken, auf der Spur sind.

Das Regiedebüt von John Huston gilt als Krimiklassiker, der das Genre des Film Noir begründete und Humphrey Bogart, der in fast jeder Szene des Films zu sehen ist, zum Star machte.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 7,- (6,- ermässigt)
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang





Donnerstag 3.12. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

UGETSU - ERZÄHLUNGEN UNTER DEM REGENMOND (1953)
Regie: Kenji Mizoguchi
Japan 1953, Filmlänge 97 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion
Schauspieler: Machiko Kyō, Kinuyo Tanaka, Mitsuko Mito, Masayuki Mori, Eitaro Ozawa, Ikio Sawamura, Kikue Mori, Ryosuke Kagawa

In seinem Meisterwerk Ugetsu Monogatari erzählt Kenji Mizoguchi die Geschichte des Töpfers Genjuro und seines Schwagers, des Bauern Tobei, die Ende des 16. Jahrhunderts mit ihren Frauen in einem kleinen Dorf mitten in einem von Bürgerkriegen heimgesuchten Gebiet leben. Sie haben Ambitionen, aus den Wirren des Krieges Profit zu schlagen. Genjuro will mit seinen Töpfen in die Stadt fahren und schnell viel Geld verdienen, Tobei als Samurai Ruhm und Ehre erlangen. Beide riskieren alles – und verlieren ihre Familien. Das Streben nach Geld und Ruhm geht unweigerlich mit dem Verlust innerer Werte einher.

Obwohl die Geschichte überwiegend aus der Sicht der beiden Männer, insbesondere Genjuros, erzählt wird, sind die eigentlichen Hauptfiguren die Frauen. Mizoguchi versucht im Genre des historischen Films die Mechanismen der Unterdrückung und Gewalt in der japanischen Gesellschaft aufzuzeigen. In langen Einstellungen, mit bewegter Kamera und Überblendungen gelingt es ihm dabei, Traum und Wirklichkeit, Vergangenheit und Gegenwart miteinander zu verweben.

Homepage Filmarchiv Schönecker Köln

Abendkasse: 7,- (6,- ermässigt)
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Vergangene Veranstaltungen 2020: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez



Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2018



Vergangene Veranstaltungen 2017



Vergangene Veranstaltungen 2016

Förderinnen und Förderer
Die Stadt Köln, in Person die Oberbürgermeisterin, als Amt das Kulturamt, fördert unsere Veranstaltungen. Vielen Dank!


























Studio Argento in Profondo-Rosso-Blutrot!

In über 80stündiger Arbeit haben wir, die Traumathek-Crew, uns unseren langjährigen sehnlichen Wunsch erfüllt und Dario Argento zu Ehren, der als grosser Meister-Regisseur Namensgeber nicht nur für das Studio ist, sondern mit seinem Film Trauma gleichsam für die Traumathek, unser Ladenkino insgesamt 3 Mal in Profondo-Rosso-Blutrot gestrichen. Es ist fantastisch geworden!
Wir glauben, dass wir dadurch keinen einzigen Zuschauer zusätzlich anziehen werden; und wir glauben, dass wir im weissen Zustand keinen einzigen Zuschauer verloren hätten. Aus welchen Gründen haben wir mithin Zeit, Geld, Müssiggang geopfert? Antworten: Weil es richtig ist. Weil es schön ist. Weil ein Kino dunkel sein muss. Weil sich nun alle wohler fühlen können. Weil Sinnlichkeit im Kino unabdingbar ist.
Hurra!

Das Studio Argento in der Traumathek

Unser Studio Argento, benannt nach dem berühmten Regisseur Dario Argento, ist nun über drei Jahre alt und inzwischen bei Cineasten, Künstlern, Autoren, Studenten und anderen Kulturinteressierten wohlbekannt. Für etliche Filme, die zu zeigen im grösseren Rahmen unwirtschaftlich wäre, ist es mit seinen nur 30 Plätzen ideal.

Das Studio Argento steht jedem für eine filmbezogene oder sonstige Veranstaltung zur Verfügung, immer mehr mieten es privat oder geschäftlich. Dies können Lesungen, Multimediavorträge, Buchpräsentationen sein; oder Screenings eigener Filme (etwa von KHM- oder IFS-Studenten); oder auch private Screenings von Lieblingsstreifen, die nie und nimmermehr im Kino zu sehen sein werden oder eine (Geburtstags)Feier versüssen helfen, so kann man mit einem Film eigener Wahl einen charmanten Abend für bis zu 30 Freunde geben, Anregungen für 17.000 Filmabende halten die dichtbestückten Regale bereit; oder ein Kindergeburtstag mit Kinderfilm (hier ist die Traumathek ausdrücklich Familienvideothek: Eltern sind herzlich eingeladen, die ganze Bagage mitzubringen).

Technisch sind wir gut gerüstet: Oktober 2018 haben wir unter grossen Mühen eine neue schwere riesige Motor-Leinwand von celexon (Diagonale 439 cm, 350x265 cm) montiert. Der Beamer liefert hochauflösende Bilder (wenn es das Ausgangsmaterial hergibt), 2 Blu-ray-Player spielen Blu-ray, DVD, CD, USB-Stick ab, die Lautsprecher-Boxen erlauben Dolby Surround Sound 5.1, Mikro und Mischpult (Anschlussmöglichkeiten für Soundkarten, Filmprojektoren, VHS usw.) sind vorhanden.

2019-2020
Im aktuellen Jahr möchten wir unsere inzwischen oft ausverkauften Screenings besonderer Filme ausweiten und Euch noch mehr seltene oder ungewöhnliche, jedenfalls unbedingt sehenswerte Filme zeigen. Unsere Takeshi Kitano Retrospektive werden wir fortsetzen. Und unser geselliges Beisammensein im Filmcafé mit Musik von Vinyl & Plattenteller wird in Zukunft eine zweite Stamm-DJ namens Pix Tix Nix Mix begleiten. Auch die Förderung der Stadt Köln wird in 2020 weiterlaufen.
Vergangene Veranstaltungen 2020: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun

2017-2018
Wir haben bisher über 100 Veranstaltungen gehabt, allein in 2018 52. Die meisten waren Screenings seltener oder ungewöhnlicher Filme, jedoch gab es auch etliche Lesungen, Multimediavorträge, Buchpräsentationen. Zahlreiche Künstler sind bei uns aufgetreten. Nach vielen Veranstaltungen luden wir zum geselligen Miteinander und Austausch in unser Filmcafé. Für die musikalische Untermalung mit Musik von Vinyl & Plattenteller sorgte meistens unsere DJ Flexi Braun. Die Stadt Köln, in Person die Oberbürgermeisterin, als Amt das Kulturamt, förderte unsere Veranstaltungen.
Vergangene Veranstaltungen 2018
Vergangene Veranstaltungen 2017