Willkommen im Studio Argento

Das Studio Argento kann jederzeit innerhalb unserer Öffnungszeiten besichtigt werden, sofern nicht gerade eine Veranstaltung läuft. Für Fragen zu privaten oder öffentlichen Veranstaltungen, Mietkosten, Bewirtung, Technischer Ausstattung stehen wir jederzeit zur Verfügung.


Studio Argento in der Traumathek
Inhaberin: Karin Hüttenhofer
Engelbertstraße 45
50674 Köln
Tel: 0221 2404795
E-Mail: info@traumathek.de

Öffnungszeiten Studio Argento
Mo-Do 13-22 Uhr
Fr-Sa 13-23 Uhr
Sonn- u. Feiertag 15-21 Uhr


Veranstaltungen

20.07. Screening: Phantasm - Das Böse
03.08. Screening: Hellbound - Hellraiser II
10.08. Screening: The Endless (limitiertes Kinoevent zum Videorelease von Meteor Film)
06.09. Screening Schönecker: Uzala, der Kirgise
20.09. Screening Schönecker: Das höhere Prinzip
21.09. Lesung: Julia Mantel und Magdalena Jagelke
25.10. Screening Schönecker: Tod eines Radfahrers
29.11. Screening Schönecker: Solaris
13.12. Screening Schönecker: Rashomon
Filmprogramm Archiv Schönecker Köln
Vergangene Veranstaltungen 2018
Vergangene Veranstaltungen 2017
Vergangene Veranstaltungen 2016




Freitag 20.7. / 21 Uhr / Studio Argento
Traumathek und Drop Out Cinema präsentieren:

PHANTASM – DAS BÖSE
(OT: PHANTASM)
Regie: Don Coscarelli
USA 1979, Filmlänge 88 Min., Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Angus Scrimm, A. Michael Baldwin, Bill Thornbury, Reggie Bannister, Kathy Lester

Knapp 40 Jahre ist Don Coscarellis Horrorklassiker um den 13-jährigen Mike, der den Kampf mit dem mysteriösen Tall Man aufnimmt, jetzt alt und seitdem ist es nur wenigen Filmen gelungen, die Vorstellungswelt eines Teenagers in einer solch stimmigen Mischung aus amerikanischer Kleinstadtidylle und surrealer Albtraumlogik heraufzubeschwören. In Deutschland versauerte PHANTASM hingegen seit 1993 auf der Liste beschlagnahmter Medien, was selbst für damals lächerlich anmuten musste. Denn Coscarelli hält sich über weite Stecken mit Splattereffekten zurück und setzt viel mehr auf Atmosphäre und einen schmissigen Synthie-Soundtrack, womit er schon 1979 viel vom Popcornhorror der 80er vorwegnahm. Jetzt ist der Film wieder frei verfügbar und alle können sich davon überzeugen, wie hervorragend er gealtert ist, und dass es nach wie vor keinen zweiten Film wie PHANTASM gibt.

Trailer englisch
Homepage Drop Out Cinema

Moderiert vom Traumathek-Mitarbeiter und -Autor Florian Prasser.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Freitag 3.8. / 21 Uhr / Studio Argento
Traumathek und Drop Out Cinema präsentieren:

HELLBOUND – HELLRAISER II (UNCUT)
Regie: Tony Randel
Großbritannien/USA 1988, Filmlänge 99 Min., FSK 18, ungekürzt, Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Kenneth Cranham, Clare Higgins, Ashley Laurence

Nach über 20 Jahren auf dem Index ist Clive Barkers zweiter Höllentrip wieder auf der Leinwand zu bestaunen: Kristy (Ashley Laurence) wird nach ihren Erlebnissen in eine Psychatrie eingewiesen, deren Chefarzt eine äußerst ungesunde Faszination für den Zenobiten-Würfel aufweist. Ein bisschen Blut reicht aus, um die Mächte der Hölle aufzuwecken, und Kristys Stiefmutter Julia (Clare Higgins) gleich mit... HELLBOUND – HELLRAISER II baute Barkers Cenobiten-Mythologie weiter aus und bot reichlich Gelegenheit für groteske Bilderwelten; Kristys Abstieg in die Hölle gehört gehört ebenso zu den absoluten Höhepunkten der Serie, wie Julias blutrünstige Rückkehr aus dem Jenseits. Regisseur Tony Randel und Autor Peter Atkins schufen hier noch einmal eine furiose Geisterbahnfahrt durch den Barker-Kosmos und einen der besten Horrorfile der 80er. "Time to play!"

Trailer
Homepage Drop Out Cinema

Moderiert vom Traumathek-Autor und Filmwissenschaftler Nils Bothmann.

Ab 18 Jahre!
Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang




Freitag 10.8. / 21 Uhr / Studio Argento
Traumathek und Drop Out Cinema präsentieren als limitiertes Kinoevent zum Videorelease von Meteor Film:

THE ENDLESS
Regie: Justin Benson und Aaron Moorhead
USA 2017, Filmlänge 111 Min., Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Justin Benson, Aaron Moorhead, Lew Temple, Tate Ellington

Das Regie-Duo Justin Benson und Aaron Moorhead wurde bereits für seine ersten gemeinsamen Arbeiten RESOLUTION und SPRING als neue Hoffnung im Horrorgenre gefeiert und mit THE ENDLESS haben sie diese Hoffnungen voll und ganz erfüllt. Ihr dritter Spielfilm dreht sich um die Brüder Justin und Aaron (folgerichtig von den Regisseuren selbst verkörpert), die vor Jahren den Fängen einer religiösen Sekte entkamen und nun durch ein mysteriöses Videoband wieder in ihre alte Heimat in der südkalifornischen Einöde zurückkehren. Dass keines der Sektenmitglieder merklich gealtert zu sein scheint, ist noch das geringste Mysterium, denn bald muss das Brüderpaar feststellen, dass die ganze Welt aus den Fugen gerät... Eine intensiv gespielte Okkult-Horror-Sensation, deren traumgeschwängerte Exzentrik in der Tradition Lynch’scher Bilderwelten steht. Schockierendes Psycho-Kino vom allerfeinsten.

Trailer
Homepage Drop Out Cinema

Moderiert vom Traumathek-Mitarbeiter und -Autor Florian Prasser.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Donnerstag 6.9. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

UZALA, DER KIRGISE
Regie: Akira Kurosawa, Japan 1973-75, 16mm, dt. Fassung, CinemaScope, 142 Min.

Im zaristischen Russland von 1902 freundet sich der Offizier und Kartograph Wladimir Arsenjew während einer Expedition in der kargen Landschaft Sibiriens mit dem alten Nomaden Dersu Uzala an, der ihm im Überlebenskampf gegen die Naturgewalten hilft. Als Gegenleistung nimmt er Uzala Jahre später in sein Haus auf, doch kommt dieser mit dem Leben in dem fremden Umfeld nicht zurecht und begibt sich zurück in die Taiga, wo er bald darauf stirbt. Die beeindruckende Schönheit der Natur mit allen ihren Erscheinungen bestimmt den Rhytmus des Films von der Windstille bis zum furiosen Schneesturm.

siehe: 06.09. Screening Schönecker: Uzala, der Kirgise

Abendkasse: 6,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang


Donnerstag 20.9. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:
DAS HÖHERE PRINZIP
siehe: 20.09. Screening Schönecker: Das höhere Prinzip

zum Seitenanfang



Freitag 21.9. / 20 Uhr / Studio Argento
Lesung:

JULIA MANTEL und MAGDALENA JAGELKE

Julia Mantel liest aus ihrem im Verlag Edition Faust veröffentlichten Lyrikband DER BÄCKER GIBT MIR DAS BROT AUCH SO, Magdalena Jagelke aus ihrem im September im Verlag Voland & Quist erscheinenden Roman EIN GUTES VERBRECHEN.




Julia Mantels Gedichte atmen Gegenwart. Schonungslos und offen erzählen sie vom (Über-)Leben in einer unbarmherzigen Großstadt, vom Prekariat, dem wir alle irgendwie angehören. Ihre eigenwillige Mischung aus Härte und Zärtlichkeit berührt jeden Leser. (Edition Faust)
Bei Julia Mantel geht es ums echte Leben, in Frankfurt, Hamburg, Berlin, jung, modern, auch mal englischsprachig, großstädtisch, aber nie großspurig, dafür mit klarem Bewusstsein der Existenz von Hartz IV und Krankenkassenzuschüssen. (Martin Wimmer)

Buchbestellung Verlag Edition Faust

Julia Mantel, geboren 1974, Studium der Angewandten Kulturwissenschaften in Lüneburg. Gelegenheitsarbeiten als DJ, Aktensortiererin, Rezeptionistin, Aktfotomodel. Seit 2000 Konzentration auf Lyrik. 2005 Gründung des Konzeptlabels »Unvermittelbar«. Publikation zweier Lyrikbände: »new poems« (2008) und »dreh mich nicht um« (2011), beide im Fixpoetry-Verlag/ Horlemann. Lebt als Lyrikerin, Strickkünstlerin, Sprecherin und Assistentin/Kuratorin einer Galerie in Frankfurt am Main.




Das Debüt einer Dichterin: "Ein gutes Verbrechen" ist Magdalena Jagelkes erster Roman. Dass sie bislang hauptsächlich Lyrik und Kurzgeschichten veröffentlicht hat, macht sich bemerkbar. Geschrieben ist die schlanke, rund 150 Seiten umfassende Erzählung in sparsamer Sprache. Elliptisch reihen sich die Sätze nach einem ganz eigenen Takt aneinander, der den Lesefluss antreibt. So saust der Rezipient mit Heldin Tara durch ihr turbulentes Leben: Im Teenageralter wird sie von ihrer Mutter verlassen. Tara geht daraufhin nach Paris, schlägt sich mit dem bisschen Geld durch, das ihr die Mutter überweist, und baut sich ein eigenes Leben auf – doch das Verlassenheitsgefühl bleibt. (Rezension im Börsenblatt)

Verlag Voland & Quist

Magdalena Jagelke, 1974 in Polen geboren, lebt seit 1986 in Deutschland. Sie hat Amerikanistik studiert und danach einen Master der Bibliotheks- und Informationswissenschaft erlangt. Ihre bisherigen Veröffentlichungen erschienen in Print und elektronisch.


Abendkasse: 6,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang


Donnerstag 25.10. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:
TOD EINES RENNFAHRERS
siehe: 25.10. Screening Schönecker: Tod eines Radfahrers

zum Seitenanfang


Donnerstag 29.11. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:
SOLARIS
siehe: 29.11. Screening Schönecker: Solaris

zum Seitenanfang


Donnerstag 13.12. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:
RASHOMON
siehe: 13.12. Screening Schönecker: Rashomon

zum Seitenanfang



Vergangene Veranstaltungen 2018



Vergangene Veranstaltungen 2017



Vergangene Veranstaltungen 2016

Förderinnen und Förderer
Die Stadt Köln, in Person die Oberbürgermeisterin, als Amt das Kulturamt, fördert unsere Veranstaltungen. Vielen Dank!
























Traumathek goes public: Studio Argento

Wie der eine oder die andere schon mitbekommen haben wird, nutzt die Traumathek seit einiger Zeit das geräumige Hinterzimmer - unser neues Studio Argento - für Veranstaltungen: Filme, Genres, Geschichten ganz nach unserem Geschmack, ob nun Christian Keßler aus seinem neuesten Buch liest, Schönheiten des wahlverwandten DVD-/Blu-ray-Labels Bildstörung (zB Zulawskis Possession; Jodorowskys El Topo; Chytilovás Tausendschönchen) gezeigt oder eigene private Screenings gegeben werden.

Dabei soll es nicht bleiben: Unser Studio Argento wird in Zukunft jedem für eine filmbezogene oder sonstige Veranstaltung zur Verfügung stehen.
Dies können Buchvorstellungen, Lesungen, Musikabende sein; oder Präsentationen eigener Filme (etwa von KHM- oder IFS-Studenten); oder auch private Screenings von Lieblingsstreifen, die nie und nimmermehr im Kino zu sehen sein werden oder eine (Geburtstags)Feier versüßen helfen; oder ein Kindergeburtstag (hier ist die Traumathek ausdrücklich Familienvideothek: Eltern sind herzlich eingeladen, die ganze Bagage mitzubringen.).

Technisch sind wir im Studio Argento gut gerüstet: Ein nagelneuer Beamer liefert hochauflösende Bilder (wenn es das Ausgangsmaterial auf DVD oder Blu-ray hergibt), die Lautsprecher-Boxen erlauben Dolby Surround Sound. Der Raum faßt bequem 35 Personen. Und für erfrischende Getränke oder heißen Kaffee ist im gemütlichen Filmcafé der Traumathek gesorgt. Anregungen für weitere 15.500 Filmabende halten die dichtbestückten Regale bereit.

Scheut Euch nicht, mit Euren Ideen an uns heranzutreten. Alles Nähere dann in einem persönlichen Gespräch.