Willkommen im Studio Argento

Das Studio Argento kann jederzeit innerhalb unserer Öffnungszeiten besichtigt werden, sofern nicht gerade eine Veranstaltung läuft. Für Fragen zu privaten oder öffentlichen Veranstaltungen, Mietkosten, Bewirtung, Technischer Ausstattung stehen wir jederzeit zur Verfügung.


Studio Argento in der Traumathek
Inhaberin: Karin Hüttenhofer
Engelbertstrasse 45
50674 Köln
Tel: 0221 2404795
E-Mail: info@traumathek.de

Öffnungszeiten Studio Argento
Mo-Do 13-22 Uhr
Fr-Sa 13-23 Uhr
Sonn- u. Feiertag 15-21 Uhr


Veranstaltungen

26.09. Screening: Rockers
27.09. 2. Screening: Palo Alto
28.09. Bundesverband Filmschnitt Editor e. V. (BFS) lädt            ein zum Ersten Kölner Werkstattgespräch, als Gast:            Riccardo Bacigalupo
29.09. Buchpräsentationen und Lesung: Claudia Honecker            & Sabine Pflitsch lesen aus „Wir sind ganz            durcheinander!“ – „Chaos im Zoo“ und „Chaos in der            Küche“ (Eintritt frei, Kinder willkommen!)
01.10. Screening: Super Friede Liebe Love
04.10. 3. Screening: Dave Made A Maze
07.10. Screening: Children Of The Sun
10.10. Screening: Hausu
11.10. Screening: Die Abenteurer
17.10. Screening Reihe Politischer Widerstand: I Am Not            Your Negro
18.10. Screening Fokus John Carpenter: Assault On            Precinct 13 (1976)
24.10. Screening Schönecker: Irgendwo In Europa
25.10. Screening: Rubber
05.11. Screening: Keeping The Kibbutz
07.11. Screening Schönecker: Ein Gesicht In Der Menge

Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2018
Vergangene Veranstaltungen 2017
Vergangene Veranstaltungen 2016




Donnerstag 26.9. / 21 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

ROCKERS
Regie: Ted Bafaloukos
Jamaika 1978, 99 Min., Originalversion Englisch mit englischen (patois) UT, Blu-ray(!)-Projektion
Schauspieler: Leroy "Horsemouth" Wallace, Richard "Dirty Harry" Hall, Jacob Miller, Gregory Isaacs, Burning Spear, Kiddus I, Robbie Shakespeare, Manley "Big Youth" Buchanan

Trailer

It is the 1970s in Kingston, Jamaica. Leroy 'Horsemouth' Wallace is struggling to earn the money to support his family. He is an excellent drummer, but due to corruption in the music industry, he is left to rot in poverty. When he protests, the music industry is swift to crush his resistance. Finally, he bands together with fellow musicians Peter Tosh, Dennis Brown, Jacob Miller and Bunny Wailer and stages an uprising which will put his musical skills on the map, and benefit the local community at the same time. The film contains music performed by some of the legends of reggae.

Starring Leroy 'Horsemouth' Wallace and Richard 'DirtyHarry' Hall, ROCKERS is a Robin Hood style story of oppressed Jamaican musicians getting even with the "mafia types" in the business. Featuring Burning Spear, Bunny Wailer, Third World, Peter Tosh, Jacob Miller, Gregory Isaacs, Kiddus I, Junior Murvin, Inner Circle, The Heptones & Abyssinians. ROCKERS includes acting roles and appearances by Jacob Miller, Gregory Isaacs, Burning Spear, Kiddus I, Leroy Smart.

Featured songs by:
Burning Spear, Peter Tosh, Bunny Wailer, Third World, Jacob Miller & Inner Circle, The Heptones, Gregory Isaacs, Junior Murvin, The Abyssinians.

Legendärer Reggae-Film, erzählt die Geschichte des Drummers Leroy 'Horsemouth' Wallace, der durch Jamaika tingelt und Platten verkauft, um seinen spärlichen Musikerlohn aufzubessern. Als er einem weissen Gangstersyndikat in die Quere kommt, ruft er seine Musikerfreunde (Jacob Miller, Gregory Isaacs, Burning Spear, Robbie Shakespeare, Dillinger Big Youth und andere heute berühmte Reggae-Musiker) zu Hilfe..

Anschliessend laden wir herzlich ein zum geselligen Miteinander in unserem Filmcafé. Am Plattenteller: Pix Tix Nix Mix.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang




Freitag 27.9. / 21 Uhr / Studio Argento
2. Screening wegen des grossen Erfolges!
Traumathek präsentiert:

PALO ALTO
Regie: Gia Coppola
USA 2013, Filmlänge 100 Min., Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Emma Roberts, James Franco, Jack Kilmer, Nat Wolff

Palo Alto – eine verschlafene amerikanische Vorstadt. Gierig nach Abenteuern loten vier Teenager mit Drogen und Sex ihre Grenzen aus: April (Emma Roberts) ist hin- und hergerissen zwischen einem Flirt mit ihrem Fußballcoach Mr. B (James Franco) und einer unerwiderten Schwärmerei für den süßen Kiffer Teddy (Jack Kilmer). Emily (Zoe Levin) wiederum bietet jedem, der ihr über den Weg läuft, sexuelle Gefälligkeiten an – auch Teddy und seinem besten Freund Fred (Nat Wolff), einem Chaoten ohne Filter oder Grenzen. Während April und Teddy es nicht schaffen, sich ihre gegenseitige Zuneigung einzugestehen, führt Freds steigende Rücksichtslosigkeit immer weiter Richtung Abgrund...

... findet der Film tolle Bilder, die er mit einem der besten Soundtracks untermalt. Das erinnert entfernt an THE VIRGIN SUICIDES und dies vielleicht nicht ganz zufällig, denn die Regisseurin heißt Coppola. Allerdings nicht Sofia sondern Gia, die Nichte der bekannten Tochter von Legende Francis Ford Coppola. Grundlage für diesen unaufgeregten Film war die gleichnamige Kurzgeschichtensammlung von Schauspieler James Franco, der den Film als Produzent und Darsteller unterstützte. Ein feinfühliger Trip in eine feinfühlige Lebenszeit, atmosphärisch dicht.

Trailer

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Samstag 28.9. / 20 Uhr / Studio Argento
Bundesverband Filmschnitt Editor e. V. (BFS) lädt ein:

ERSTES KÖLNER WERKSTATTGESPRÄCH

Liebe Kolleg*innen,
endlich ist es soweit! Nach einer langen Planungsphase freuen wir uns, euch zum ersten Kölner Werkstattge-spräch in die Traumathek einladen zu können! Als Start haben wir es uns nicht nehmen lassen, einen internationalen Gast einzuladen:

Riccardo Bacigalupo ist Assistant Editor und First Assistent Editor aus London und arbeitete unter anderem mit dem Editor Eddie Hamilton an Filmen wie z.B. Mission: Impossible - Fallout (2018), War Machine (2017) und Kingsman: The Secret Service (2014) und wird mit uns über seine Arbeit, die Bedingungen und das Umfeld sprechen.
Hier link zu seiner Person.

Das Gespräch führt der gebürtige Kölner und BfS Mitglied Lucas Seeberger (https://www.seeberger-editing.de), der für den Schnitt zahlreicher Fernsehproduktionen verantwort-lich zeichnete. Zuletzt arbeitete er an den Sky Produktionen "Der Pass" und "Das Boot 2" mit. Als Editor und ehemaliger Schnittassistent wird er mit Riccardo ein Gespräch führen, das nicht nur für Schnittassistenten und Editoren, sondern für Filmschaffende aller Gewerke von Interesse sein wird.

Das Werkstattgespräch wird in englischer Sprache geführt!
Was für die Kölner Stammtische gilt, gilt natürlich auch für das Werkstattgespräch: Kommt zahlreich und sagt gerne interessierten Kolleg*innen Bescheid!
Nach dem Gespräch gibt es natürlich die Gelegenheit, im schönen Filmcafé in der Traumathek mit Riccardo und Kolleg*innen etwas zu trinken und zu plaudern und in dem riesigen Verleihangebot zu stöbern.

Wir freuen uns sehr auf euch
JanSandraNicole

zum Seitenanfang




Sonntag 29.9. / 17 Uhr / Studio Argento
Buchpräsentationen und Lesung der beiden Autorinnen Claudia Honecker (Texte) & Sabine Pflitsch (Illustrationen)
„Wir sind ganz durcheinander!“ – „Chaos im Zoo“ und „Chaos in der Küche“
Eintritt frei, Kinder willkommen!

Im Sommer 2017 haben Claudia Honecker (Texte) und Sabine Pflitsch (Illustrationen) den www.ladislaus-bean-verlag.de gegründet. Im gleichen Jahr erschien ihr erstes, erfolgreiches Kinderbuch „Jedes Tier ist einzigartig“ (2. Auflage 2019). Nun haben sie das Verlagsprogramm erweitert:
„Wir sind ganz durcheinander!“ – „Chaos im Zoo“ und „Chaos in der Küche“ sind der Beginn einer kleinen Wort-und Bilderrätsel-Reihe zur Unterstützung der Lese- und Schreibkompetenz.

Die beiden Kinderbücher gibt es anschliessend bei den Autorinnen zu kaufen und später dann bei uns im Laden. Wer keine Zeit zu kommen hat, für den gibt es sie hier online:
Homepage Ladislaus Bean Verlag (bitte klicken)

Eintritt frei, Kinder willkommen!

zum Seitenanfang




Dienstag 1.10. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

SUPER FRIEDE LIEBE LOVE
Regie: Till Cöster
Deutschland 2018, Filmlänge 90 Min., Originalversion Deutsch, Blu-ray-Projektion

Eine utopische Wortreihung. Ein Mantra zur Beruhigung innerer Stimmen. Durch die Flure und Stockwerke eines Männerwohnheims ertönt die Friedensbotschaft und wird Teil einer vielstimmigen Geräuschkulisse. Im „Haus an der Kyreinstraße“, mitten in München, leben unterschiedlichste Männer zusammen. Sie eint der Verlust einer Wohnung, eines festen Platzes in der Mitte der Gesellschaft. Hier ringen sie gemeinsam um Selbstachtung und um Verständnis für die Eigenheiten ihrer Zimmernachbarn. Sie verpflegen sich selbst und helfen einander aus. Sie teilen Zeiten der Not, wie auch Momente schieren Daseins. Der Dokumentarfilm begleitet die Gemeinschaft durch das Jahr. Zwischen zarten Begegnungen und tiefgreifenden Umbrüchen ist jeder ist auf der Suche. Jeder hat einen Traum.

"Die Zuschauer sehen einen Lebensraum, der ganz selten im Mittelpunkt der medialen Aufmerksamkeit steht. Die Protagonisten rücken bei der langsamen Filmerzählung näher und näher. Man lernt sie kennen mit ihren Marotten und Träumen – und am Ende des Films verspürt man etwas von dem ungeheuren Mut, zu überleben, den die Männer vom Haus an der Kyreinstraße jeden Tag brauchen für das Leben, das ihnen zugemutet ist." - Laudatio zum Karl-Buchrucker-Preis am 26. März 2018, Johanna Haberer

Trailer

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Freitag 4.10. / 20:30 Uhr / Studio Argento
3. Screening wegen des grossen Erfolges!
Traumathek präsentiert:

DAVE MADE A MAZE
Regie: Bill Watterson
USA 2017, Filmlänge 80 Min., Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Nick Thune, Meera Rohit Kumbhani, Adam Busch, James Urbaniak, Stephanie Allynne, Kirsten Vangsness, Scott Krinsky, John Hennigan, Rick Overton

Dave (Nick Thune) ist Künstler, hat in seinem Leben allerdings noch nichts Erwähenswertes geschaffen. Aus Frustration baut er sich ein Fort aus Pappkartons in seinem Wohnzimmer. Als er sich darin zurückzieht, entspinnt sich im Innern eine magische Welt voller Fallen, Gefahren und Kreaturen – er sieht sich gefangen in und bedroht von seiner eigenen Kreation und kann nicht mehr aus eigener Kraft entkommen. Daves Freundin Annie (Meera Rohit Kumbhani) stellt ein exzentrisches Rettungsteam zusammen, um dem Gefangenen aus der Patsche zu helfen – obwohl dieser sie ausdrücklich vor einem Betreten des Labyrinths warnt.

Mit etlichen Preisen ausgezeichnete irre Fantasy- oder Abenteuer- oder Horrorkomödie über Dave, seine Freunde und ein Kartonlabyrinth.
Schon lange is DAVE MADE A MAZE kein Geheimtip mehr: Allein der Trailer wurde bisher mehr als 4 Millionen mal angesehen. "Wildly inventive…an impressively crafted feature that’s full of frequent surprises." The Hollywood Reporter

Trailer

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Montag 7.10. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Das Kibbutz-Experiment – Filmreihe in der Traumathek im Begleitprogramm der Ausstellung "1948"
Rund um den 100. Geburtstags der Kibbutzbewegung sind eine Reihe bewegender Dokumentationen entstanden, die Geschichte und Gegenwartsentwicklung in der Entwicklung der gemeinschaftlichen Lebensform und -welt Kibbutz beleuchten. Die Deutsch-Israelische Gesellschaft AG Köln und Traumathek präsentieren eine Reihe mit drei Filmen zur Geschichte der Kibbutzim im Begleitprogramm der Ausstellung "1948".
Die Deutsch-Israelische Gesellschaft AG Köln präsentiert:

CHILDREN OF THE SUN
Regie: Ran Tal
Israel 2007, Filmlänge 70 Min., OV Hebräisch mit englischen UT

Kinder der ersten Kibbutzim in Israel wurden in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts als Kinder von jungen und idealistischen Eltern geboren. Man nannte sie „Children of the Sun“. Sie wuchsen in einer Welt einer lebendigen Utopie auf, in der das Ziel dabei nicht weniger war, als den neuen, zionistischen Menschen zu schaffen. Erzogen wurden sie in einer kommunalen Gesellschaft, die im Kibbutz bestrebt war, die traditionelle durch eine kollektive, weiter gefasste Familie und Erziehung zu ersetzen, um sich für das gemeinschaftliche Ideal und ein Leben in Gleichheit engagieren. Der Film erzählt die Reise auf der Suche nach der kollektiven und individuellen Erinnerung vergangener Ideale und Lebensweisen, an die kollektiven Erziehungskonzepte einer mittlerweile vergangenen Zeit, denn seit den 1970er Jahren individualisierte sich das Familienleben auch in den Kibbutzim stufenweise. Der Film zeigt rare Dokumentarfilmaufnahmen der Zeit zwischen 1930 und 1970 und lässt die frühere Kindergeneration als Erwachsene über ihre Erfahrungen in den Gemeinschaftserziehungseinrichtungen und deren Wandel zur individuelleren familiären Erziehung der Kibbutzim berichten.

Trailer

Abendkasse: 4,-
Reservierung dringend empfohlen: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Donnerstag 10.10. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

HAUSU (ハウス , uncut!)
Regie: Nobuhiko Obayashi
Japan 1977, 87 Min., uncut, Originalversion Japanisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Kimiko Ikegami, Kumiko Ohba, Yoko Minamida, Fumi Dan, Shoichi Hirose, Mitsutoshi Ishigami, Miki Jinbo, Asei Kobayashi

Die sechzehnjährige Oshare (Kimiko Ikegami) hat den Tod ihrer Mutter noch nicht ganz verkraftet, da wird sie auch schon mit der neuen Liebhaberin ihres Vaters konfrontiert. Zusammen mit sechs Schulfreundinnen beschließt sie auszureissen, um die Schulferien im abgelegenen Landhaus ihrer Tante zu verbringen. Die an den Rollstuhl gefesselte Tante ist sehr angetan von den jungen Mädchen. Doch seltsame Vorfälle häufen sich und als sich die Tante und das Haus als menschenfressende Dämonen entpuppen, ist es für die Schulfreundinnen bereits zu spät...

"Delirant, geistesgestört, ausgeflippt oder einfach nur: gone, baby, gone" New York Times
"... psychedelischer Trip randvoll gefüllt mit den schrägsten und schrillsten visuellen Effekten seiner Zeit." filmstarts.de
"Ein unbeschreiblich wildes, irres, buntes, quietschvergnügtes, wenn auch unfassbar brutales, surreales, ideenreiches Ding von einem Film!" Mitternachtskino.de

Trailer

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Freitag 11.10. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

DIE ABENTEURER
Regie: Robert Enrico
Frankreich/Italien 1967, Filmlänge 108 Min., Originalversion Französisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Lino Ventura, Alain Delon, Joanna Shimkus, Serge Reggiani, Hans Meyer

Kunstflieger Manu (Alain Delon) verliert die Lizenz, als er durch den Arc de Triomphe fliegen will. Kumpel Roland (Lino Ventura), ein fanatischer Automechaniker, bastelt an einem Dragster, bis der Motor explodiert. Und die hübsche Künstlerin Laetitia (Joanna Shimkus) fertigt Kunstobjekte aus Schrottteilen und scheitert mit ihrer Vernissage. Obwohl es beruflich Schiffbruch erlitten hat, geht das lebenslustige Trio vor der afrikanischen Küste auf Schatzsuche und sorgt für einen fulminanten Showdown mit den Gangstern auf Fort Boyard.

Slicke, hübsche, romantische Abenteuer-Perle aus Frankreich, die auf der Höhe der Nouvelle Vague entstand, ihrerzeit wohl frech altmodisch wirkte, sich heute jedoch nahezu majestätisch zeitlos anfühlt. Schön!

Trailer

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Donnerstag 17.10. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

Reihe Politischer Widerstand
I AM NOT YOUR NEGRO
Regie: Raoul Peck
USA, Frankreich, Belgien, Schweiz 2016, 93 Min., Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Mit: Samuel L. Jackson, James Baldwin, Harry Belafonte, Shumerria Herris, Cathy Salvadon, Sidney Poitier

Als der US-Schriftsteller James Baldwin 1987 starb, hinterliess er das Manuskript "Remember This House", eine Auseinandersetzung mit den Biografien dreier enger Freunde, die alle bei Attentaten ermordet wurden: Martin Luther King, Malcolm X, Medgar Evers. Die persönlichen Erinnerungen an die drei grossen Bürgerrechtler verknüpft Baldwin mit einer Reflexion der eigenen, schmerzhaften Lebenserfahrung als Schwarzer in den USA.
Die Dokumentation schreibt Baldwins Fragment filmisch fort und verdichtet es zu einer beissenden Analyse der Repräsentation von Afro-Amerikanern in der US-Kulturgeschichte. Baldwins Worte ertönen über Archivfotos, Filmausschnitte und Nachrichten-Clips der 1950er und 60er Jahre, die noch von Rassentrennung und einer beinah vollkommenen Unsichtbarkeit der Schwarzen in Hollywood geprägt waren; sie erzählen von der Formierung der schwarzen Bürgerrechtsbewegungen und Baldwins kompliziertem Verhältnis zur Black-Power-Movement. In einer Erweiterung spannt der Film den Bogen bis in die Jetztzeit: Zur noch heute gegenwärtigen weissen Polizeigewalt gegen Schwarze, den Rassenunruhen von Ferguson und Dallas und der Black-Lives-Matter-Bewegung.
Der aus Haiti stammende Regisseur Raoul Peck (SOMETIMES IN APRIL, 2005; DER JUNGE KARL MARX, 2017) wurde für seinen Film gefeiert, der zudem für den Oscar als Bester Dokumentarfilm nominiert war.

Trailer

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang




Freitag 18.10. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

Fokus John Carpenter
ASSAULT ON PRECINCT 13 (1976, uncut!)
Regie: John Carpenter
USA 1976, Filmlänge 95 Min., Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Austin Stoker, Darwin Joston, Laurie Zimmer, Martin West, Tony Burton, Charles Cyphers, Nancy Kyes, Peter Bruni, John J. Fox

In einem düsteren, heruntergekommenen Vorort von L.A. soll ein Polizeirevier geschlossen werden. Die meisten Bediensteten sind bereits verschwunden, die Telefone gekappt und nur eine Notbesetzung hält noch die Stellung. Zur gleichen Zeit werden anderenorts zwei unschuldige Bürger Opfer einer brutalen Streetgang. Der Vater eines der Opfer rächt sich, erschiesst den Mörder seiner Tochter und muss vor der Überzahl der schwer bewaffneten Gang-Mitglieder fliehen. Während seiner Flucht vermehrt sich die Zahl seiner Verfolger, bis ihn sein Weg in letzter Minute in die besagte Polizeistation führt. Die Eingeschlossenen, Cops und inhaftierte Verbrecher, müssen das Revier gemeinsam verteidigen und werden zu einer mörderischen Schlacht gezwungen …

Man kann von den Carpenter-Filmen der letzten 25 Jahre halten was man will: ASSAULT ist immer noch einer der Meilensteine des modernen Actionkinos. Carpenters Hommage an die Belagerungswestern von Howard Hawks ist schnörkelloses Genrekino reinsten Wassers: Das wunderbar minimalistische Titelthema ist Legende, die sorgfältig komponierter Breitwandbilder sind 'ne Wucht, und die großen Gesten zwischen den knapp skizzierten Hauptdarstellern machen Laune. Die nebensächliche Erschiessung des kleinen Zopfmädchens durch den Weißbrot-Chef der Streetgang (die in diversen Fassungen gerne mal rausgeschnippselt wird) gehört in ihrer schockierenden Nebensächlichkeit zu den beispielhaftesten Momenten der Darstellung sinnloser Gewalt im Großstadtdschungel überhaupt.
Ein essentieller Film, restauriert und uncut, den man sich jedes Jahr mindestens zu Ostern und Weihnachten mantraartig um die Ohren knallen sollte.

Trailer

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Donnerstag 24.10. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

IRGENDWO IN EUROPA (1947)
Regie: Géza von Radvanyi
Ungarn 1947, Filmlänge 100 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion

Sommer 1945 - Irgendwo in Europa.....Der 2. Weltkrieg ist zu Ende und die Welt liegt in Trümmern. Elternlose Kinder und Jugendliche streifen hungrig und verzweifelt über eine endlose Landstrasse, durch zertrümmerte Städte und verwüstete Landschaften entlang der Donau - auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Endlich gelangen sie zu einer halb in Trümmern liegenden Burg, die dem alten Musiker und Dirigenten Peter Simon als Unterkunft dient. Mit viel Geduld gelingt es ihm, ihr Vertrauen zu gewinnen und ihnen neue Hoffnung für ihr Leben zu geben. Doch die friedliche Gemeinschaft ist gefährdet, als die Bewohner eines benachbarten Dorfes auf sie aufmerksam werden...

Homepage Filmarchiv Leo Schönecker Köln

Abendkasse: 6,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Freitag 25.10. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

RUBBER
Regie: Quentin Dupieux
Frankreich 2010, Filmlänge 84 Min., Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Stephen Spinella, Jack Plotnick, Wings Hauser, Roxane Mesquida, Ethan Cohn, Charley Koontz

Robert wäre ein ganz normaler Reifen und würde sich nicht von seinen "Artgenossen" unterscheiden, wenn er nicht allein in der Wüste rumrollen würde und es zudem auf Mensch und Tier abgesehen hätte. Im blutigen Sinne, er hat telekinetische Kräfte. Leichen pflastern seinen Weg. Nur einer kann ihn stoppen: Lieutenant Chad. Aber der hat schon mit einem Plüschkrokodil zu kämpfen. Das alles ist wenig erfreulich, dafür sehr lustig!

"Little Tire - Big Dreams."
"Bat-shit wonderful." Karina Longworth, LA Weekly
"Maniac originality." Joe Utichi, Cinematical

Trailer

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Dienstag 5.11. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Das Kibbutz-Experiment – Filmreihe in der Traumathek im Begleitprogramm der Ausstellung "1948"
Rund um den 100. Geburtstags der Kibbutzbewegung sind eine Reihe bewegender Dokumentationen entstanden, die Geschichte und Gegenwartsentwicklung in der Entwicklung der gemeinschaftlichen Lebensform und -welt Kibbutz beleuchten. Die Deutsch-Israelische Gesellschaft AG Köln und Traumathek präsentieren eine Reihe mit drei Filmen zur Geschichte der Kibbutzim im Begleitprogramm der Ausstellung "1948".
Die Deutsch-Israelische Gesellschaft AG Köln präsentiert:

KEEPING THE KIBBUTZ
A communal way of life left behind. But the people remain.
Regie: Tessa Moran, Ben Crosbie
Israel/USA 2010, Filmlänge 54 Min., OV Englisch tw. mit englischen UT

Die Transformationsgeschichte der Kibbutzim im Zeitalter der zunehmenden Kapitalisierung der ehemals sozialistischen Genossenschaften. Der Film setzt sich auf einfühlsame Weise mit den Erfahrungen der Menschen im Kibbutz Kfar Giladi in Galiläa auseinander, die kommunale, dienstleistende, landwirtschaftliche Aufgaben im Kibbutz als Alltagsarbeit erledigen. Die Erfahrung der Umstellung von einem gemeinschaftlichen Versorgungssystem, das alle Bedürfnisse erfüllte, auf individuelle Lohnarbeit werden von Kibbutzniks beschrieben. Sie erleben die Abkehr vom sozialistischen Kibbutzideal sowohl als Verlustgeschichte persönlicher Sicherheit als auch als individuellen Freiheitsgewinn, der sich auch in einem gewandelten Konsum und in einem gewandelten Familienleben widerspiegelt. Dies alles spielt sich ab in der zunehmend neoliberal orientierten Gesellschaft und Wirtschaft Israels, die die Kibbutzim unter Handlungsdruck setzte. Dem begegnete man im Kibbutz Kfar Giladi mit einem ausgeprägten Sinn für die Bewahrung der kollektiven Idee und Mentalität, die über Jahrzehnte geprägt wurde, und wirtschaftlichem Pragmatismus, der das neue Management prägt.

Trailer

Abendkasse: 4,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Donnerstag 7.11. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

EIN GESICHT IN DER MENGE (1957)
Regie: Elia Kazan
USA 1957, Filmlänge 125 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion

Die USA in den späten Fünfziger Jahren: Seit einiger Zeit hat das Fernsehen das Radio als populärstes Medium der Amerikaner abgelöst. Das sieht auch Larry Rhodes so, der vom Radio zum Fernsehen wechselt. In seiner immer erfolgreicher werdenden Show bewirbt er intensiv die Produkte seines Sponsors – mit großem Erfolg. Diesen Erfolg versuchen auch andere einzustreichen: Nur zu gerne lässt sich auch die Politik auf seinen Werbestil ein. So endet Rhodes als Werbefigur rechtsgerichteter Politiker.

Ein Gesicht in der Menge“ ist eine frühe Satire auf die Gefahr der Massenmanipulation durch das Fernsehen. Politisch wach und kritisch beschäftigt sich Kazan mit der amerikanischen Gesellschaft. Die Figur von Larry Rhodes ist eng an den damals sehr beliebten Moderator Arthur Godfrey angelehnt.

Homepage Filmarchiv Leo Schönecker Köln

Abendkasse: 6,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang



Vergangene Veranstaltungen 2019



Vergangene Veranstaltungen 2018



Vergangene Veranstaltungen 2017



Vergangene Veranstaltungen 2016

Förderinnen und Förderer
Die Stadt Köln, in Person die Oberbürgermeisterin, als Amt das Kulturamt, fördert unsere Veranstaltungen. Vielen Dank!


























Studio Argento in Profondo-Rosso-Blutrot!

In über 80stündiger Arbeit haben wir, die Traumathek-Crew, uns unseren langjährigen sehnlichen Wunsch erfüllt und Dario Argento zu Ehren, der als grosser Meister-Regisseur Namensgeber nicht nur für das Studio ist, sondern mit seinem Film Trauma gleichsam für die Traumathek, unser Ladenkino insgesamt 3 Mal in Profondo-Rosso-Blutrot gestrichen. Es ist fantastisch geworden!
Wir glauben, dass wir dadurch keinen einzigen Zuschauer zusätzlich anziehen werden; und wir glauben, dass wir im weissen Zustand keinen einzigen Zuschauer verloren hätten. Aus welchen Gründen haben wir mithin Zeit, Geld, Müssiggang geopfert? Antworten: Weil es richtig ist. Weil es schön ist. Weil ein Kino dunkel sein muss. Weil sich nun alle wohler fühlen können. Weil Sinnlichkeit im Kino unabdingbar ist.
Hurra!

Das Studio Argento in der Traumathek

Unser Studio Argento, benannt nach dem berühmten Regisseur Dario Argento, ist nun über zwei Jahre alt und inzwischen bei Cineasten, Künstlern, Autoren, Studenten und anderen Kulturinteressierten wohlbekannt. Für etliche Filme, die zu zeigen im grösseren Rahmen unwirtschaftlich wäre, ist es mit seinen nur 30 Plätzen ideal.

Das Studio Argento steht jedem für eine filmbezogene oder sonstige Veranstaltung zur Verfügung, immer mehr mieten es privat oder geschäftlich. Dies können Lesungen, Multimediavorträge, Buchpräsentationen sein; oder Screenings eigener Filme (etwa von KHM- oder IFS-Studenten); oder auch private Screenings von Lieblingsstreifen, die nie und nimmermehr im Kino zu sehen sein werden oder eine (Geburtstags)Feier versüssen helfen, so kann man mit einem Film eigener Wahl einen charmanten Abend für bis zu 30 Freunde geben, Anregungen für 17.000 Filmabende halten die dichtbestückten Regale bereit; oder ein Kindergeburtstag mit Kinderfilm (hier ist die Traumathek ausdrücklich Familienvideothek: Eltern sind herzlich eingeladen, die ganze Bagage mitzubringen).

Technisch sind wir gut gerüstet: Oktober 2018 haben wir unter grossen Mühen eine neue schwere riesige Motor-Leinwand von celexon (Diagonale 439 cm, 350x265 cm) montiert. Der Beamer liefert hochauflösende Bilder (wenn es das Ausgangsmaterial hergibt), 2 Blu-ray-Player spielen Blu-ray, DVD, CD, USB-Stick ab, die Lautsprecher-Boxen erlauben Dolby Surround Sound 5.1, Mikro und Mischpult (Anschlussmöglichkeiten für Soundkarten, Filmprojektoren, VHS usw.) sind vorhanden.

2019
Im aktuellen Jahr möchten wir unsere inzwischen oft ausverkauften Screenings besonderer Filme ausweiten und Euch noch mehr seltene oder ungewöhnliche, jedenfalls unbedingt sehenswerte Filme zeigen. Unsere Takeshi Kitano Retrospektive werden wir fortsetzen. Und unser geselliges Beisammensein im Filmcafé mit Musik von Vinyl & Plattenteller wird in Zukunft eine zweite Stamm-DJ namens Pix Tix Nix Mix begleiten. Auch die Förderung der Stadt Köln wird in 2019 weiterlaufen.
Vergangene Veranstaltungen 2019

2017-2018
Wir haben bisher über 100 Veranstaltungen gehabt, allein in 2018 52. Die meisten waren Screenings seltener oder ungewöhnlicher Filme, jedoch gab es auch etliche Lesungen, Multimediavorträge, Buchpräsentationen. Zahlreiche Künstler sind bei uns aufgetreten. Nach vielen Veranstaltungen luden wir zum geselligen Miteinander und Austausch in unser Filmcafé. Für die musikalische Untermalung mit Musik von Vinyl & Plattenteller sorgte meistens unsere DJ Flexi Braun. Die Stadt Köln, in Person die Oberbürgermeisterin, als Amt das Kulturamt, förderte unsere Veranstaltungen.
Vergangene Veranstaltungen 2018
Vergangene Veranstaltungen 2017