Willkommen im Studio Argento

Das Studio Argento kann jederzeit innerhalb unserer Öffnungszeiten besichtigt werden, sofern nicht gerade eine Veranstaltung läuft. Für Fragen zu privaten oder öffentlichen Veranstaltungen, Mietkosten, Bewirtung, Technischer Ausstattung stehen wir jederzeit zur Verfügung.


Studio Argento in der Traumathek
Inhaberin: Karin Hüttenhofer
Engelbertstrasse 45
50674 Köln
Tel: 0221 2404795
E-Mail: info@traumathek.de

Öffnungszeiten Studio Argento
Mo-Do 13-22 Uhr
Fr-Sa 13-23 Uhr
Sonn- u. Feiertag 15-21 Uhr


Veranstaltungen

18.10. Screening Fokus John Carpenter: Assault On            Precinct 13 (1976)
24.10. Screening Schönecker: Irgendwo In Europa
25.10. Screening: Rubber
05.11. Screening: Keeping The Kibbutz
06.11. Screening und Lesung: Solreven / Der Sonnenfuchs            - Ein Abend mit Poesie aus Norwegen
07.11. Screening Schönecker: Ein Gesicht In Der Menge
08.11. Screening: Sie Nannten Ihn Jeeg Robot
14.11. Screening: Santa Sangre
15.11. 25 Jahre Traumathek Jubiläum!            Jubiläumsscreening und Fokus John Carpenter:            Escape From New York (Die Klapperschlange)
21.11. Screening: La Montaña Sagrada (Der Heilige Berg,            The Holy Mountain)
22.11. Screening: The Virgin Suicides
26.11. Screening: Moebius Redux - Ein Leben In Bildern
28.11. Screening: Kikujiros Sommer (Kikujirō No Natsu)

Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez
Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun
Vergangene Veranstaltungen 2018
Vergangene Veranstaltungen 2017
Vergangene Veranstaltungen 2016




Freitag 18.10. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

Fokus John Carpenter
ASSAULT ON PRECINCT 13 (1976, uncut!)
Regie: John Carpenter
USA 1976, Filmlänge 95 Min., Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Austin Stoker, Darwin Joston, Laurie Zimmer, Martin West, Tony Burton, Charles Cyphers, Nancy Kyes, Peter Bruni, John J. Fox

Trailer

In einem düsteren, heruntergekommenen Vorort von L.A. soll ein Polizeirevier geschlossen werden. Die meisten Bediensteten sind bereits verschwunden, die Telefone gekappt und nur eine Notbesetzung hält noch die Stellung. Zur gleichen Zeit werden anderenorts zwei unschuldige Bürger Opfer einer brutalen Streetgang. Der Vater eines der Opfer rächt sich, erschiesst den Mörder seiner Tochter und muss vor der Überzahl der schwer bewaffneten Gang-Mitglieder fliehen. Während seiner Flucht vermehrt sich die Zahl seiner Verfolger, bis ihn sein Weg in letzter Minute in die besagte Polizeistation führt. Die Eingeschlossenen, Cops und inhaftierte Verbrecher, müssen das Revier gemeinsam verteidigen und werden zu einer mörderischen Schlacht gezwungen …

Man kann von den Carpenter-Filmen der letzten 25 Jahre halten was man will: ASSAULT ist immer noch einer der Meilensteine des modernen Actionkinos. Carpenters Hommage an die Belagerungswestern von Howard Hawks ist schnörkelloses Genrekino reinsten Wassers: Das wunderbar minimalistische Titelthema ist Legende, die sorgfältig komponierter Breitwandbilder sind 'ne Wucht, und die großen Gesten zwischen den knapp skizzierten Hauptdarstellern machen Laune. Die nebensächliche Erschiessung des kleinen Zopfmädchens durch den Weißbrot-Chef der Streetgang (die in diversen Fassungen gerne mal rausgeschnippselt wird) gehört in ihrer schockierenden Nebensächlichkeit zu den beispielhaftesten Momenten der Darstellung sinnloser Gewalt im Großstadtdschungel überhaupt.
Ein essentieller Film, restauriert und uncut, den man sich jedes Jahr mindestens zu Ostern und Weihnachten mantraartig um die Ohren knallen sollte.

Einführung durch Filmwissenschaftler und Filmbuchautor Nils Bothmann.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Donnerstag 24.10. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

IRGENDWO IN EUROPA (1947)
Regie: Géza von Radvanyi
Ungarn 1947, Filmlänge 100 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion

Sommer 1945 - Irgendwo in Europa.....Der 2. Weltkrieg ist zu Ende und die Welt liegt in Trümmern. Elternlose Kinder und Jugendliche streifen hungrig und verzweifelt über eine endlose Landstrasse, durch zertrümmerte Städte und verwüstete Landschaften entlang der Donau - auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Endlich gelangen sie zu einer halb in Trümmern liegenden Burg, die dem alten Musiker und Dirigenten Peter Simon als Unterkunft dient. Mit viel Geduld gelingt es ihm, ihr Vertrauen zu gewinnen und ihnen neue Hoffnung für ihr Leben zu geben. Doch die friedliche Gemeinschaft ist gefährdet, als die Bewohner eines benachbarten Dorfes auf sie aufmerksam werden...

Homepage Filmarchiv Leo Schönecker Köln

Abendkasse: 6,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Freitag 25.10. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

RUBBER
Regie: Quentin Dupieux
Frankreich 2010, Filmlänge 84 Min., Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Stephen Spinella, Jack Plotnick, Wings Hauser, Roxane Mesquida, Ethan Cohn, Charley Koontz

Trailer

Robert wäre ein ganz normaler Reifen und würde sich nicht von seinen "Artgenossen" unterscheiden, wenn er nicht allein in der Wüste rumrollen würde und es zudem auf Mensch und Tier abgesehen hätte. Im blutigen Sinne, er hat telekinetische Kräfte. Leichen pflastern seinen Weg. Nur einer kann ihn stoppen: Lieutenant Chad. Aber der hat schon mit einem Plüschkrokodil zu kämpfen. Das alles ist wenig erfreulich, dafür sehr lustig!

"Der beste Killerreifen-Film, den Sie je gesehen haben!"
"Little Tire - Big Dreams."
"Bat-shit wonderful." Karina Longworth, LA Weekly
"Maniac originality." Joe Utichi, Cinematical

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Dienstag 5.11. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Das Kibbutz-Experiment – Filmreihe in der Traumathek im Begleitprogramm der Ausstellung "1948"
Rund um den 100. Geburtstags der Kibbutzbewegung sind eine Reihe bewegender Dokumentationen entstanden, die Geschichte und Gegenwartsentwicklung in der Entwicklung der gemeinschaftlichen Lebensform und -welt Kibbutz beleuchten. Die Deutsch-Israelische Gesellschaft AG Köln und Traumathek präsentieren eine Reihe mit drei Filmen zur Geschichte der Kibbutzim im Begleitprogramm der Ausstellung "1948".
Die Deutsch-Israelische Gesellschaft AG Köln präsentiert:

KEEPING THE KIBBUTZ
A communal way of life left behind. But the people remain.
Regie: Tessa Moran, Ben Crosbie
Israel/USA 2010, Filmlänge 54 Min., OV Englisch tw. mit englischen UT

Trailer

Die Transformationsgeschichte der Kibbutzim im Zeitalter der zunehmenden Kapitalisierung der ehemals sozialistischen Genossenschaften. Der Film setzt sich auf einfühlsame Weise mit den Erfahrungen der Menschen im Kibbutz Kfar Giladi in Galiläa auseinander, die kommunale, dienstleistende, landwirtschaftliche Aufgaben im Kibbutz als Alltagsarbeit erledigen. Die Erfahrung der Umstellung von einem gemeinschaftlichen Versorgungssystem, das alle Bedürfnisse erfüllte, auf individuelle Lohnarbeit werden von Kibbutzniks beschrieben. Sie erleben die Abkehr vom sozialistischen Kibbutzideal sowohl als Verlustgeschichte persönlicher Sicherheit als auch als individuellen Freiheitsgewinn, der sich auch in einem gewandelten Konsum und in einem gewandelten Familienleben widerspiegelt. Dies alles spielt sich ab in der zunehmend neoliberal orientierten Gesellschaft und Wirtschaft Israels, die die Kibbutzim unter Handlungsdruck setzte. Dem begegnete man im Kibbutz Kfar Giladi mit einem ausgeprägten Sinn für die Bewahrung der kollektiven Idee und Mentalität, die über Jahrzehnte geprägt wurde, und wirtschaftlichem Pragmatismus, der das neue Management prägt.

Abendkasse: 4,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Mittwoch 6.11. / 20 Uhr / Studio Argento
Kunts e.V. präsentiert:

SOLREVEN / DER SONNENFUCHS - EIN ABEND MIT POESIE AUS NORWEGEN

An dem Abend mit norwegischer Poesie zeigen wir den Film SOLREVEN von Frank Wierke über den norwegischen Dichter Kjartan Hatløy (Dauer: 45 Min.). Ausserdem sprechen die Übersetzer*innen Klaus Anders und Anna Pia Jordan-Bertinelli über ihre Arbeit und stellen aktuelle Übersetzungen (Kjartan Hatløy, Olav H. Hauge und Audun Mortensen) vor.
Moderation: Adrian Kasnitz

Kjartan Hatløy gilt in Norwegen als einer der wichtigsten Dichter. Er hat sich selbst Deutsch beigebracht mit Heidegger- und Hölderlin-Lektüren. Kjartan lebt schon lange allein in einem sehr kleinen Ort in Westnorwegen an der Küste. In Deutschland taucht der Name bisher eher im Kontext seines Neffen Karl Ove Knausgård auf, da er in dessen Büchern immer wieder mehr oder weniger vorkommt. Der Film "SOLREVEN - DER SONNENFUCHS" macht sich auf eine Spurensuche, dorthin, wo seine Gedichte herkommen: aus der Landschaft, dem Fjord, der Natur, seinem Leben.

Infos: Der KUNTs e.V.

Abendkasse: 4,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795
Gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln

zum Seitenanfang




Donnerstag 7.11. / 20 Uhr / Studio Argento
Traumathek und das Filmarchiv Schönecker Köln präsentieren auf 16mm:

EIN GESICHT IN DER MENGE (1957)
Regie: Elia Kazan
USA 1957, Filmlänge 125 Min., deutsche Fassung, 16mm-Projektion

Die USA in den späten Fünfziger Jahren: Seit einiger Zeit hat das Fernsehen das Radio als populärstes Medium der Amerikaner abgelöst. Das sieht auch Larry Rhodes so, der vom Radio zum Fernsehen wechselt. In seiner immer erfolgreicher werdenden Show bewirbt er intensiv die Produkte seines Sponsors – mit großem Erfolg. Diesen Erfolg versuchen auch andere einzustreichen: Nur zu gerne lässt sich auch die Politik auf seinen Werbestil ein. So endet Rhodes als Werbefigur rechtsgerichteter Politiker.

Ein Gesicht in der Menge“ ist eine frühe Satire auf die Gefahr der Massenmanipulation durch das Fernsehen. Politisch wach und kritisch beschäftigt sich Kazan mit der amerikanischen Gesellschaft. Die Figur von Larry Rhodes ist eng an den damals sehr beliebten Moderator Arthur Godfrey angelehnt.

Homepage Filmarchiv Leo Schönecker Köln

Abendkasse: 6,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Freitag 8.11. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

SIE NANNTEN IHN JEEG ROBOT
(LO CHIAMAVANO JEEG ROBOT)
Regie: Gabriele Mainetti
Italien 2015, Filmlänge 108 Min., Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Claudio Santamaria, Luca Marinelli, Stefano Ambrogi, Maurizio Tesei, Ilenia Pastorelli

Trailer

Rom: Auf der Flucht vor der Polizei kommt der Kleinkriminelle Enzo mit radioaktivem Abfall in Berührung und entwickelt dadurch übermenschliche Kräfte. Als er dabei gefilmt wird, wie er einen Bankautomaten aus der Wand reisst, erlangt er landesweite Berühmtheit und weckt das Interesse des grössenwahnsinnigen Mafiabosses Gypsy. Dieser will ihn benutzen, um ganz Rom zu beherrschen. Als Enzo die hübsche und verrückte Alessia trifft, sieht diese in ihm den Manga-Superhelden Jeeg Robot. Sie versucht ihn zu überzeugen, für das Gute zu kämpfen und den Herrn des Feuers zu besiegen...

Mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete (u.a. 8 David di Donatello, Publikumspreis beim Fantasy Filmfest und in Sitges) Variation auf das Superhelden-Genre aus Italien und dort Nummer 1-Überraschunghit. Grundlage für diesen Film und seinen grossen Erfolg ist die in Italien populäre Manga-Anime-Serie Steel Jeeg (it. Jeeg Robot d'Acciaio) von Gō Nagai, einem japanischen Manga-Zeichner.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Donnerstag 14.11. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

SANTA SANGRE
Regie: Alejandro Jodorowsky
Italien/Mexiko 1989, Filmlänge 123 Min., Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Axel Jodorowsky, Blanca Guerra, Guy Stockwell, Thelma Tixou, Sabrina Dennison, Adan Jodorowsky, Faviola Elenka Tapia, Teo Jodorowsky

Achtung: 1 Woche später, am 21.11., zeigen wir THE HOLY MOUNTAIN, das andere Meisterwerk von Alejandro Jodorowsky! Kommt zu beiden Screenings und Euer visueller Horizont wird sich verändern!

Trailer

Die Kindheit in einem mexikanischen Zirkus endet für den angehenden Magier Fenix in einem wahren Albtraum: Nachdem sein messerwerfender Vater der religiös eifernden Mutter beide Arme abgetrennt hat, richtet er sich vor den Augen seines Sohnes selbst. Der junge Fenix landet daraufhin schwer traumatisiert in einer Nervenheilanstalt. Erst als Jahre später seine Mutter wieder auftaucht, gelingt ihm als Erwachsener die Flucht - als Instrument der Rache für die entstellte Frau, in deren Namen Fenix nun zahllose blutige Morde zu verüben hat. Kann die taubstumme Alma ihn auf den rechten Pfad zurückführen?

Was der chilenische Regievisionär Alejandro Jodorowsky (THE HOLY MOUNTAIN, EL TOPO) auch anfasst, es gerät ihm zum visuell eindrucksvollen Meisterwerk. So auch der ödipal aufgeladene Psycho-Horror von SANTA SANGRE, der seit seiner Weltpremiere in Cannes 1989 als einer der ungewöhnlichsten und besten Horrorfilme aller Zeiten gefeiert wird. Auch nach 30 Jahren hat der verstörende Trip nichts von seiner surrealen Kraft eingebüsst.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang




Freitag 15.11. / 20:30 Uhr / Studio Argento
25 Jahre Traumathek Jubiläum!
Jubiläumsscreening und Fokus John Carpenter

ESCAPE FROM NEW YORK
(DIE KLAPPERSCHLANGE)
Regie: John Carpenter
USA 1981, Filmlänge 99 Min., Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Kurt Russell, Lee van Cleef, Adrienne Barbeau, Harry Dean Stanton, Isaac Hayes, Ernest Borgnine, Donald Pleasence

Trailer

New York 1997: Reinzugehen ist verrückt, auszubrechen unmöglich. Ganz Manhattan ist ein vermientes Hochsicherheitsgefängnis, in dem drei Millionen Mörder, Räuber, Vergewaltiger, gefährliche Durchgedrehte ohne Wärter eingesperrt sind. Es herrscht reine Anarchie und das Recht des Stärkeren. Mitten in dieses Chaos, in Mid Town Manhattan, stürzt Air Force One ab, die Maschine des Präsidenten. Jemand muss in diese Hölle rein und wieder raus, um das Leben des Präsidenten zu retten. Die Wahl für dieses Wahnsinnsunternehmen fällt auf den Ex-Kriegsheld Snake Plissken, der wegen seiner Verbrechen im Zivilleben selbst zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt wurde. Bei Erfolg kann er seine Weste reinwaschen. Um sicherzustellen, dass Plissken seine Mission erfüllt, wird ihm ein kleiner Sprengsatz in die Halsschlagader implantiert. Snake hat weniger als 24 Stunden Zeit, danach machts: plopp!

Superber Action-Klassiker vom legendären John Carpenter: Rasant, witzig, zynisch, duster! Fantastischer Minimal-Soundtrack vom Maestro persönlich und Super-Kamera-Atmo von Carpis Hauptlinsenzauberer Dean Cundey (HALLOWEEN, THE THING).

Einführung durch unseren Mitarbeiter und Autor Florian Prasser.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Donnerstag 21.11. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

LA MONTAÑA SAGRADA
(DER HEILIGE BERG, THE HOLY MOUNTAIN)
Regie: Alejandro Jodorowsky
Mexiko/USA 1973, Filmlänge 109 Min., ungeschnitten/uncut, Originalversion Englisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Alejandro Jodorowsky, Horacio Salinas, Zamira Saunders, Juan Ferrara, Burt Kleiner, Adriana Page

Achtung: 1 Woche vorher, am 14.11., zeigen wir SANTA SANGRE, das andere Meisterwerk von Alejandro Jodorowsky! Kommt zu beiden Screenings und Euer visueller Horizont wird sich verändern!

Trailer

Der Dieb irrt ziellos durch eine verkommene, verdorbene Stadt. Auf der Spitze eines Turms trifft er den Alchimisten. Der Erleuchtete versammelt gerade eine Gruppe mystischer Wesen um sich. Gemeinsam mit ihnen will er sich auf die Suche nach dem sagenum-wobenen Heiligen Berg machen, denn auf dessen Gipfel sollen neun Unsterbliche das Geheimnis des ewigen Lebens hüten. Neun mächtige Herausforderer sind vonnöten, um es mit den Hütern aufzunehmen und ihnen das Geheimnis zu entreißen. Mit dem Dieb ist die Gruppe endlich komplett.

Wer die Eroberung Mexikos von Leguanen und Kröten nachgestellt sehen möchte, neugierig auf das Verfahren ist, mit dem man aus Exkrementen Gold machen kann, oder schon immer wissen wollte, wie man eine Maschine zum Orgasmus bringt, der ist hier goldrichtig. Ein Sammelsurium an bizarren Ideen, atemberaubenden Bildern und völlig einzigartigen Setdesigns machen aus DER HEILIGE BERG den filmgewordenen Trip schlechthin. Als hätten Luis Buñuel, Michelangelo Antonioni, Federico Fellini und Terry Gilliam gemeinsam Acid eingeworfen und zusammen einen Film gedreht!

Was der chilenische Regievisionär Alejandro Jodorowsky (SANTA SANGRE, EL TOPO) auch anfasst, es gerät ihm zum visuell eindrucksvollen Meisterwerk.
"Ein Fest für die Augen, ein altmodisches Spektakel von monströsem Zuschnitt und entschlossener Geschmacklosigkeit… Jodorowsky lässt in diesem Supermarkt der blutigen und erotischen Halluzinationen die Puppen tanzen." Die Zeit
"Ein surrealistisches Bombardement für die Augen." Mitternachtskino

Ab 18 Jahre!
Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang




Freitag 22.11. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

THE VIRGIN SUICIDES
Regie: Sofia Coppola
USA 1999, Filmlänge 93 Min., Originalversion Englisch mit deutschen UT, DVD-Projektion
Schauspieler: James Woods, Kathleen Turner, Kirsten Dunst, Josh Hartnett, Michael Paré

Trailer

Jungs in der Nachbarschaft in einem amerikanischem Vorort der 70er haben es schwer, Tür an Tür leben sie mit den allerschönsten Mädchen, die sie sich vorstellen können. Aber deren tief religiöse Mutter und der introvertierte Vater schirmen ihre fünf Töchter völlig ab, um sie vor den Gefahren der Pubertät zu schützen. Nachdem die 13jährige unglückliche Cecilia Selbstmord begangen hat, wird das Gefängnis für die Schwestern noch enger. Als der Herzensbrecher Trip Fontaine die Eltern dazu überreden kann, die Mädchen auf ein Schulfest gehen zu lassen, scheint sich die Situation zu verbessern. Doch als Lux (die bezaubernde Kirsten Dunst) nach einer Liebesnacht mit Trip erst am nächsten Morgen nach Hause kommt, trifft die Mutter eine verhängnisvolle Entscheidung..

Preisgekröntes Regiedebüt von Francis Ford Coppolas Tochter Sofia in traumhaft schönen Bildern über fünf Schwestern und ihr Erwachsenwerden als subtiles, in die Katastrophe führendes Drama mit James Woods, Kathleen Turner, Josh Hartnett und einer bezaubernden Kirsten Dunst, mit Soundtrack komponiert von Air.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795

zum Seitenanfang




Dienstag 26.11. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

MOEBIUS REDUX - EIN LEBEN IN BILDERN
Regie: Hasko Baumann
Deutschland/Frankreich/Kanada 2007, Filmlänge 70 Min., Originalversion mit Narration Deutsch, tw. mit englischen UT, DVD-Projektion
Mitwirkende: Jean Giraud, Alejandro Jodorowsky, H.R. Giger, Enki Bilal, Stan Lee, Dan O’Bannon, Philippe Druillet, Jim Lee, Mike Mignola u.a.

Trailer

Wer ist Jean Giraud?

Der vielleicht einflussreichste Comiczeichner und - autor aller Zeiten ist vor allem unter seinen Pseudonymen „Gir“ und „Moebius“ bekannt. Als solche erfand er u.a. den „Leutnant Blueberry“, gab die revolutionäre Zeitschrift „Métal Hurlant“ („Schwermetall“) heraus, arbeitete an Alejandro Jodorowskys geplanter „Dune“-Verfilmung und an Ridley Scotts „Alien“ mit, entwickelte in den USA den „Silver Surfer“ weiter und entwarf das Design für Luc Bessons Space-Oper „Das fünfte Element“.

Doch wer ist dieser Mensch, der all diese fremdartigen, phantastischen Welten und Geschichten erfand, mit einigen der ungewöhnlichsten Künstler zusammenarbeite, Fans und Nachfolger in der ganzen Welt hat, von dem man aber nur wenige Dinge weiß – abgesehen davon, dass er sich Mitte der 1980er Jahre auf einer Südseeinsel auf die Abholung durch Außerirdische vorbereitete? Hasko Baumann hat Jean Giraud und viele seiner berühmten Wegbegleiter getroffen und sich mit der Kamera in die Welten von Gir und Moebius entführen lassen – zu den Sounds der Kraftwerk und Electric-Legende Karl Bartos. Entstanden ist ein vielschichtiges, aber keineswegs einheitliches Porträt einer (oder dreier?) Legenden.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang




Donnerstag 28.11. / 20:30 Uhr / Studio Argento
Traumathek präsentiert:

KIKUJIROS SOMMER
( 菊次郎の夏 , KIKUJIRō NO NATSU)
Regie: Takeshi Kitano
Japan 1999, Filmlänge 122 Min., Originalversion Japanisch mit deutschen UT, Blu-ray-Projektion
Schauspieler: Takeshi Kitano, Yusuke Sekiguchi, Kayoko Kishimoto, Yuuko Daike, Great Gidayu, Rakkyo Ide, Nezumi Mamura, Kazuko Yoshiyuki

Trailer, japanisch ohne UT
Summer, Theme von Joe Hisaishi

Der kleine Masao, der bei seiner Oma aufwächst, möchte endlich seine Mutter kennenlernen. Sehnsucht und Neugier treiben ihn dazu, sich in den Sommerferien ganz allein auf den langen Weg zu machen. Zumindest vorerst, denn unterwegs trifft er auf den veschmitzten Kleingauner und Taugenichts Kikujiro (Takeshi Kitano) und dessen Frau, die ihren nutzlosen Gatten dazu verdonnert, den kleinen Masao zu begleiten. Es beginnt eine abenteuerliche Reise durch die japanische Provinz, bei der die beiden auf skurile Gestalten treffen, schräge Bekanntschaften machen und in aussergewöhnliche Situationen geraten. Poetisches und bittersüßes, vor allem jedoch lustiges Roadmovie um eine ungewöhnliche Freundschaft.

Abendkasse: 5,-
Reservierung: info@traumathek.de / 0221 2404795



zum Seitenanfang




Vergangene Veranstaltungen 2019: Jul - Dez



Vergangene Veranstaltungen 2019: Jan - Jun



Vergangene Veranstaltungen 2018



Vergangene Veranstaltungen 2017



Vergangene Veranstaltungen 2016

Förderinnen und Förderer
Die Stadt Köln, in Person die Oberbürgermeisterin, als Amt das Kulturamt, fördert unsere Veranstaltungen. Vielen Dank!


























Studio Argento in Profondo-Rosso-Blutrot!

In über 80stündiger Arbeit haben wir, die Traumathek-Crew, uns unseren langjährigen sehnlichen Wunsch erfüllt und Dario Argento zu Ehren, der als grosser Meister-Regisseur Namensgeber nicht nur für das Studio ist, sondern mit seinem Film Trauma gleichsam für die Traumathek, unser Ladenkino insgesamt 3 Mal in Profondo-Rosso-Blutrot gestrichen. Es ist fantastisch geworden!
Wir glauben, dass wir dadurch keinen einzigen Zuschauer zusätzlich anziehen werden; und wir glauben, dass wir im weissen Zustand keinen einzigen Zuschauer verloren hätten. Aus welchen Gründen haben wir mithin Zeit, Geld, Müssiggang geopfert? Antworten: Weil es richtig ist. Weil es schön ist. Weil ein Kino dunkel sein muss. Weil sich nun alle wohler fühlen können. Weil Sinnlichkeit im Kino unabdingbar ist.
Hurra!

Das Studio Argento in der Traumathek

Unser Studio Argento, benannt nach dem berühmten Regisseur Dario Argento, ist nun über zwei Jahre alt und inzwischen bei Cineasten, Künstlern, Autoren, Studenten und anderen Kulturinteressierten wohlbekannt. Für etliche Filme, die zu zeigen im grösseren Rahmen unwirtschaftlich wäre, ist es mit seinen nur 30 Plätzen ideal.

Das Studio Argento steht jedem für eine filmbezogene oder sonstige Veranstaltung zur Verfügung, immer mehr mieten es privat oder geschäftlich. Dies können Lesungen, Multimediavorträge, Buchpräsentationen sein; oder Screenings eigener Filme (etwa von KHM- oder IFS-Studenten); oder auch private Screenings von Lieblingsstreifen, die nie und nimmermehr im Kino zu sehen sein werden oder eine (Geburtstags)Feier versüssen helfen, so kann man mit einem Film eigener Wahl einen charmanten Abend für bis zu 30 Freunde geben, Anregungen für 17.000 Filmabende halten die dichtbestückten Regale bereit; oder ein Kindergeburtstag mit Kinderfilm (hier ist die Traumathek ausdrücklich Familienvideothek: Eltern sind herzlich eingeladen, die ganze Bagage mitzubringen).

Technisch sind wir gut gerüstet: Oktober 2018 haben wir unter grossen Mühen eine neue schwere riesige Motor-Leinwand von celexon (Diagonale 439 cm, 350x265 cm) montiert. Der Beamer liefert hochauflösende Bilder (wenn es das Ausgangsmaterial hergibt), 2 Blu-ray-Player spielen Blu-ray, DVD, CD, USB-Stick ab, die Lautsprecher-Boxen erlauben Dolby Surround Sound 5.1, Mikro und Mischpult (Anschlussmöglichkeiten für Soundkarten, Filmprojektoren, VHS usw.) sind vorhanden.

2019
Im aktuellen Jahr möchten wir unsere inzwischen oft ausverkauften Screenings besonderer Filme ausweiten und Euch noch mehr seltene oder ungewöhnliche, jedenfalls unbedingt sehenswerte Filme zeigen. Unsere Takeshi Kitano Retrospektive werden wir fortsetzen. Und unser geselliges Beisammensein im Filmcafé mit Musik von Vinyl & Plattenteller wird in Zukunft eine zweite Stamm-DJ namens Pix Tix Nix Mix begleiten. Auch die Förderung der Stadt Köln wird in 2019 weiterlaufen.
Vergangene Veranstaltungen 2019

2017-2018
Wir haben bisher über 100 Veranstaltungen gehabt, allein in 2018 52. Die meisten waren Screenings seltener oder ungewöhnlicher Filme, jedoch gab es auch etliche Lesungen, Multimediavorträge, Buchpräsentationen. Zahlreiche Künstler sind bei uns aufgetreten. Nach vielen Veranstaltungen luden wir zum geselligen Miteinander und Austausch in unser Filmcafé. Für die musikalische Untermalung mit Musik von Vinyl & Plattenteller sorgte meistens unsere DJ Flexi Braun. Die Stadt Köln, in Person die Oberbürgermeisterin, als Amt das Kulturamt, förderte unsere Veranstaltungen.
Vergangene Veranstaltungen 2018
Vergangene Veranstaltungen 2017