VICE - DER ZWEITE MANN
Film-Nr.: 16563
auf Facebook teilen
Genre: Drama
Genre: Biopic (Portraits)
Genre: Toptitel
Genre: Politik
zurück

VICE - DER ZWEITE MANN

VICE (Originaltitel)

USA - 2018

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Adam McKay
Darsteller: Christian Bale, Steve Carell, Sam Rockwell, Tyler Perry, Amy Adams, Alison Pill
Drehbuch: Adam McKay

Sprache: Englisch, Deutsch
Untertitel: Deutsch
Laufzeit: 129 Min.
Bildformat: anamorph, 2.40:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Features: Deleted Scenes; Making-of; Featurette

Dick Cheney sinistres Wirken unter der vermeintlichen Marionette George W. Bush ist der Höhepunkt einer Karriere, die unbeeindruckend beginnt. Mit zu viel Bier, zu wenig Motivation und einer Frau auf dem Weg aus der Tür. Cheney muss die Wege der Macht und vor allem des aufrichtigen Opportunismus erst lernen. Insofern ist „Vice“ mehr als das Portrait eines einzelnen, besonders prominenten erzkonservativen Republikaners. In all seiner Pointierung weißt er stets über sich hinaus – auf Mechanismen und Logiken, die Cheney besonders wach erfasst und für sich zu nutzen weiß.
Seinen Figuren einen Überschuss an Repräsentationalität zuzutrauen zeichnete schon Adam McKays „The Big Short“ aus. In „Vice“ lässt der Regisseur im Vergleich zum Vorgänger noch stärker seine Sozialisation und Karriere bei Saturday Night Life durchscheinen: Vielen Szenen haftet etwas Sketchartiges an. Besonders aber das Verhältnis zum Journalistischen oder gar Dokumentarischen, das der Film entwickelt, ist bemerkenswert. Wenn es etwa um die Legitimation des Irakkrieges im UN-Sicherheitsrat geht, wird gleich von Joschka Fischer auf den Collin Powell verkörpernden Tyler Perry geschnitten, dessen Körper in die Archivaufnahmen eingefügt wurde. In diesen Szenen wird die pointierte Stereotypisierung konservativer Politiker unmittelbar an ihre historische Realität und Wurzel rückgebunden, Bild ins Bild gesetzt, während dort falsche Beweise vorgelegt werden. Zynische Lachhaftigkeit schützt vor der Analyse nicht, scheint McKay in seinem recht aktuellem „Vice“ zu sagen. (Alexander Scholz)