303
Film-Nr.: 16357
auf Facebook teilen
Genre: Drama
Genre: Romanze
zurück

303

303 (Originaltitel)

Deutschland - 2018

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Hans Weingartner
Darsteller: Anton Spieker, Mala Emde, Arndt Schwering-Sohnrey, Thomas Schmuckert, Jörg Bundschuh, Steven Lange
Drehbuch: Hans Weingartner, Silke Eggert

Sprache: Deutsch
Untertitel: Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte
Laufzeit: 138 Min.
Bildformat: 1.85:1, anamorph
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Features: Hörfilmfassung; Interviews; Behind the Scenes; Deleted Scenes; Trailer

An das Gute im Menschen glauben.
In Hans Weingartners Roadmovie-Version von „Before Sunrise“ wird fast zweieinhalb Stunden lang aus einer Zweck-Fahrgemeinschaft im kultigen 303-Mercedes-Wohnmobil eine leichtfüßige Verliebungsgeschichte. Gefüllt werden tausende von Kilometer Richtung Süden mit Gesprächen über die Lust und das Leben.
Das kann als langweiliges Geschwätz bürgerlicher Idealisten abgetan werden, für mich ist der verbale Schlagabtausch über Kooperation oder Konkurrenz, Mono- oder Polygamie, Kapitalismus oder Kommunismus und Biochemie oder Gefühle ein echtes Vergnügen. Wenn zwei gar nicht so abgeklärte Mittzwanziger mit unterschiedlichen Lebens- und Liebes- Einstellungen aufeinandertreffen, die die Gesprächs- und Diskussionskultur einer angenehmen Studenten-WG haben und sich dadurch nach und nach annähern, kann ich mich begeistern.
Der Weg ist das Ziel, Reibung erzeugt Wärme, das Innere spiegelt sich mit dem Äußeren. Die wunderbare Landschaft rauscht vorbei, der Film nimmt sich viel Zeit und ist als ein Art „Anti-Tinder-Film“ gedacht, wo Annäherung und Gefühle nicht „in drei Sekunden wisch und weg“ sind. Die beiden Jung-Darsteller Mala Emde und Anton Spieker schaffen es in ihrer unverkrampften Natürlichkeit, den Zuschauer auf diese Reise mitzunehmen. Wie die beiden sich umkreisen um sich NICHT zu verlieben, ist ebenso witzig wie ergreifend. Allerdings übertreibt es Weingartner zum Ende hin ein wenig mit seiner Verzögerungsstrategie und findet nur ein etwas mutloses Ende. (Oliver Pompejus)