ARRIVAL
Film-Nr.: 15627
auf Facebook teilen
Genre: Drama
Genre: Science Fiction
Genre: Top 10 der Traumathekler 2017
zurück

ARRIVAL

ARRIVAL (Originaltitel)

USA - 2016

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Denis Villeneuve
Darsteller: Amy Adams, Jeremy Renner, Forest Whitaker, Michael Stuhlbarg, Tzi Ma, Mark O'Brien
Drehbuch: Eric Heisserer

Sprache: Englisch, Deutsch, Spanisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Türkisch
Laufzeit: 112 Min.
Bildformat: anamorph, 2.40:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
DVD-Features: 2 Featurettes

Nach seinen ungemein dicht inszenierten Thrillern ENEMY und SICARIO ist Denis Villeneuve mit dieser Verfilmung von Ted Chiangs Kurzgeschichte ‚The Story of Your Life‘ nun wohl endgültig im Kreis von Hollywoods Spitzenregisseuren angekommen: Als außerirdische Besucher an zwölf Orten der Erde landen, wird die Linguistin Louise Banks (Amy Adams) von der Armee gebeten, für das amerikanische Team den Kontakt mit den Aliens herzustellen und eine Form der gemeinsamen Kommunikation zu finden. Während die politischen Führer bereits über einen militärischen Erstschlag beraten, taucht Banks immer tiefer in die Sprache und das Bewusstsein der fremden Wesen ein, was ihr Leben für immer verändern wird. Die Themen von Chiangs Erzählung (die Verbindung von Sprache und Wahrnehmung, das Phänomen der ‚erinnerten Zukunft‘) wurden von Villeneuve und Drehbuchautor Eric Heisserer um das Drama einer Menschheit erweitert, die alle Differenzen überwinden muss, um sich angesichts einer globalen Krise zu bewähren. Sicherlich ein Science-Fiction-Motiv, das nicht unbedingt neu ist und sich mindestens zu Robert Wises THE DAY THE EARTH STOOD STILL zurückverfolgen lässt (inklusive dem Rennen gegen die Zeit, das die letzte Hoffnung der Menschheit darstellt). Der Film schafft es jedoch überzeugend diesen Aspekt in seine Story einzubinden: Je erfolgreicher die Kommunikation mit den Außerirdischen verläuft, umso frustrierender erweist sich die Weigerung der Menschen, eine gemeinsame Verständigung zu finden. Zudem kann man es ARRIVAL gar nicht hoch genug anrechnen, dass er seine Prämisse nicht wie so häufig den Gesetzen des Actionkinos opfert, sondern vor allem auf Stimmung (Bradford Youngs wundervoller Kameraarbeit kommt hier die entscheidende Rolle zu) und sorgfältige Figurenzeichnung setzt, wobei Amy Adams‘ Leistung sicherlich das Herzstück des Films darstellt. Wenn Villeneuve seine anstehende BLADE RUNNER-Fortsetzung auch so sicher handhabt, dürfen wir uns auf eine große Überraschung freuen. (Florian Prasser)