HELL OR HIGH WATER
Film-Nr.: 15730
auf Facebook teilen
Genre: Thriller
Genre: Western
Genre: Crime
Genre: Top 10 der Traumathekler 2017
zurück

HELL OR HIGH WATER

HELL OR HIGH WATER (Originaltitel)

USA - 2016

DVD - Code 2 - PAL

Regie: David Mackenzie
Darsteller: Jeff Bridges, Chris Pine, Ben Foster, Gil Birmingham, Dale Dickey, William Sterchi, Kristin Berg
Drehbuch: Taylor Sheridan

Sprache: Englisch, Deutsch
Untertitel: Deutsch, Englisch
Laufzeit: 98 Min.
Bildformat: anamorph, 2.40:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
DVD-Features: Red-Carpet-Premiere; 2 Featurettes; Filmmaker Q&A

Die Howard-Brüder Toby (Chris Pine) und Tanner (Ben Foster) sind moderne Outlaws in Texas, durch die Umstände zur Kriminalität gezwungen, wie viele ihrer Vorfahren im Geiste. Denn die Bank droht mit der Pfändung der familiären Ranch, auf deren Grund und Boden Toby Öl entdeckt hat. Um das Darlehen fristgerecht zurückzahlen zu können, überfallen die beiden Filialen von ausgerechnet jener Bank, die ihnen als Gläubiger im Nacken sitzt. An ihre Fährte heften sich ein altgedienter Texas Ranger (Jeff Bridges) und sein Partner (Gil Birmingham). Das moderne Westerndrama des Briten David Mackenzie (YOUNG ADAM, PERFECT SENSE) ist nicht nur eine Übertragung alter Genremuster in die Gegenwart, sondern auch ein Kommentar zur Situation des abgehängten ländlichen Amerikas zu Zeiten der Finanzkrise. Die Zivilbevölkerung hat eher Respekt, vielleicht sogar Bewunderung für die Desperados übrig als Mitleid mit den Banken, während die Gesetzeshüter einen lakonischen Tonfall an den Tag legen. Der zwischen ironischem Understatement und zwischenmenschlichem Drama angesiedelte Film erinnert zum einen NO COUNTRY FOR OLD MEN, zum anderen an SICARIO, den vorigen Film des Drehbuchautoren Taylor Sheridan, die sich beide durch eine ähnliche ruhige Erzählweise auszeichnen, unterbrochen durch unmittelbare Gewalteruptionen. Starkes, gesellschaftlich relevantes Crime-Kino vom amerikanischen Lande. (Nils Bothmann)