LETO
Film-Nr.: 16491
auf Facebook teilen
Genre: Drama
Genre: Romanze
Genre: Musikfilme
Genre: Biopic (Portraits)
Genre: Toptitel
Genre: Musik
Genre: Neuheiten
zurück

LETO

LETO (Originaltitel)

Frankreich, Russland - 2018

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Kirill Serebrennikow
Darsteller: Teo Yoo, Irina Starshenbaum, Roman Bilyk, Alexander Gorchlin, Filipp Avdeev, Alexander Kuznetsov
Drehbuch: Mikhail Idov, Lili Idova, Ivan Kapitonov, Kirill Serebrennikow, Natalya Naumenko

Sprache: Englisch, Deutsch
Untertitel: Deutsch
Laufzeit: 123 Min.
Bildformat: anamorph, 2.40:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Features: Interviews; Trailer

Punkrock in der Sowjetunion Anfang der 1980er: Im bestuhlten Konzertsaal legt sich die mäßigende Hand der Aufseherin auf die Schulter der allzu ausgelassen wippenden Fans der Band, die gerade ihren Song „Miststück“ zum besten gibt. Eine Anmutung von Autoritarismus will man meinen. In „Leto“ aber eher dramaturgische Vorbereitung für jene Szenen, in denen die Dame die Regeln des Apparats dehnen und sich tanzend selbst vergessen wird, da auch in ihr eine Rockerin schlummert.
Kirill Serebrennikovs Leningrad der Breschnew-Ära, die dort mit der Musik des Klassenfeindes verlebte Jugend zumal, ist eine Idylle. Dass sich hier ein unbewusster Aufbruch vollzieht ist allenfalls ein leises Grundrauschen. Vielmehr geht es um die Freiheit der angehenden Musiker, ihre Solidarität zueinander, ihre persönlichen und libidinösen Verstrickungen. Die sentimentale Milieustudie wird mit musikalischen Einlagen in Musikvideoästhetik weiter überhöht.
Umso genüsslicher sich diese Unschuld vor den Augen des Betrachters im historisierenden Schwarzweiß ausbreitet, desto deutlicher scheint ein aktuelles Russlandbild durch sie hindurch. Weniger als Brechung, sondern als sanfte Erinnerung daran, wie eng die Grenzen eines Idylls sind. (Alexander Scholz)