RYUICHI SAKAMOTO: CODA
Film-Nr.: 16341
auf Facebook teilen
Genre: Dokumentarfilme
Genre: Toptitel
Genre: Musik
Genre: Neuheiten
Genre: Musik
Genre: Portrait
zurück

RYUICHI SAKAMOTO: CODA

RYUICHI SAKAMOTO: CODA (Originaltitel)

USA, Japan - 2017

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Stephen Nomura Schible
Darsteller: Ryuichi Sakamoto

Sprache: Japanisch
Untertitel: Deutsch
Laufzeit: 102 Min.
Bildformat: 16:9
Tonformat: Dolby Digital 2.0, Dolby Digital 5.1
Features: Live-Auftritt ASYNC - AT THE PARK AVENUE ARMORY

Ryuichi Sakamoto ist bekannt als Teil des legendären Yellow Magic Orchestras, als Komponist und Produzent für die Granden des Pop und als Schöpfer innovativer Filmmusik, unter anderem für Alejandro González Iñárritus „The Revenant“.
Im Prolog dieses Dokumentarfilms sehen wir ihn, wie er ein Klavier restauriert, das nach dem Tsunami in Japans Nordwesten im dreckigen Wasser herumtrieb, und wie er anschließend für das Spiel auf ihm beklatscht wird. Ein Bild, das Sakamotos Rolle als relevanter Künstler unterstreicht und metaphorisch für seinen eigenen Kampf gegen seine persönliche Katastrophe, eine Krebserkrankung, steht.
Dem verwebenden Erzählen dieser beiden Themen widmet sich „Ryuichi Sakamoto: Coda“ von dort an. Revue des Lebens im dramatischen und dramaturgischen Angesicht des drohenden Todes. Es gelingt Regisseur Stephen Nomura Schible diese Aufgabe unterhaltsam und informativ zu meistern. Er lässt seinem Protagonisten sowohl die Würde als auch Platz für dessen Selbstbewusstsein. Erzählerisch kunstvoll führt er die Fäden aus Vergangenheit, Gegenwart und vorerst suspendierter Zukunft zusammen. Visuell changiert der Film zwischen der hastigen Montage aussagekräftigen Archivmaterial und metaphorisch aufgeladenen Detailaufnahmen, die sich nicht immer von indifferentem Füllmaterial unterscheiden lassen. (Alexander Scholz)