READY PLAYER ONE
Film-Nr.: 16216
auf Facebook teilen
Genre: Action
Genre: Fantasy
Genre: Science Fiction
Genre: Toptitel
Genre: Neuheiten
zurück

READY PLAYER ONE

READY PLAYER ONE (Originaltitel)

USA - 2018

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Steven Spielberg
Darsteller: Tye Sherdan, Olivia Cooke, Ben Mendelsohn, Mark Rylance, Simon Pegg, Lena Waithe
Drehbuch: Zak Penn, Ernest Cline

Sprache: Englisch, Deutsch, Italienisch, Französisch
Untertitel: Französisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Niederländisch, Italienisch für Hörgeschädigte
Laufzeit: 134 Min.
Bildformat: anamorph, 2.40:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
Features: Featurette

Mit seinem gleichnamigen, 2011 veröffentlichten Roman erschuf der auch als Drehbuchautor (FANBOYS) tätige Ernest Cline eine Art heiligen Gral des Nerdwissens, eine Zelebration der Popkultur der 1980er. Und ausgerechnet Steven Spielberg, Schöpfer unzähliger der im Roman verehrten Filme, zeichnet anno 2018 für die Verfilmung verantwortlich. Cline persönlich schrieb das Drehbuch gemeinsam mit Zak Penn, der einen Verweis auf seinen Karrierestart als Drehbuchautor des (zu Unrecht) schwer gefloppten LAST ACTION HERO unterbringt. Dabei gestalten die Autoren das Ganze wesentlich filmischer, Ersetzen eher im Roman funktionierende Quests wie das Brüten über Dungeons-and-Dragons-Karten mit leinwandfüllenden Aufgaben wie Autorennen, in denen die Teilnehmer es mit dem JURASSIC PARK-T-Rex und King Kong zu tun bekommen. Im Kern ist die Story aber die gleich wie im Buch: Im Jahr 2045 ist ein Großteil der Menschheit verarmt und unter dem Joch gieriger Konzerne, während Umweltzerstörung und Überbevölkerung das Leben bestimmen. Beliebtester Fluchtort ist die freilich zugängliche Virtual Reality OASIS, deren kürzlich verstorbener Schöpfer James Halliday (Mark Rylance) in seinem Testament eine besondere Enthüllung machte: Wer mehrere Quests besteht und drei Schlüssel findet, der bekommt nicht nur ein Easter Egg, sondern auch Hallidays Reichtum sowie Kontrolle über die OASIS. Neben gierigen Konzernen und deren Lakaien-Armeen suchen auch enthusiastische Nerds nach den Schlüsseln. Nerds wie Wade Watts (Tye Sheridan), Nickname Parzival, der als erster die erste Prüfung besteht. Damit geht die Suche in eine neue heiße Phase, Wade wird zur Internet-Bekanntheit, gerät aber auch ins Visier skrupelloser Konzernleute wie Nolan Sorrento (Ben Mendelsohn)…
READY PLAYER ONE ist eine Fundgrube für Nerds und Popkultur-Enthusiasten, denn die Avatare, Waffen und Fahrzeuge entstammen populären Medien, sodass Massenszenen geradezu nach der Standbildfunktion schreien. Da kämpft der titelgebende Roboter aus THE IRON GIANT gegen Mechagozilla, da fliegt der BACK TO THE FUTURE-DeLorean, da springen Freddy, Jason, Spawn und die Ninja Turtles durchs Bild. Unter dieser detailreichen Oberfläche steckt in erster Linie der übliche Young-Adult-Motor, der tapferes Jungvolk in dystopischem Umfeld gegen fiese, übermächtige Kapitalisten kämpfen lässt. Spielberg und die Drehbuchautoren sorgen für ein paar hollywoodtypische Glättungen, sei es das deutlich bessere Aussehen der Protagonisten oder die Streichung eines Mords, doch READY PLAYER ONE bleibt seiner Vorlage bei allen Änderungen nicht nur treu, sondern überträgt sie bildgewaltig in ein anderes Medium, mit tollen Effekten, rasanten Actionszenen und einer starken Besetzung, in der Simon Pegg in einer Nebenrolle als Garant für den Nerdfaktor fungiert. So darf Blockbusterkino gern aussehen. (Nils Bothmann)