COLOSSAL
Film-Nr.: 15882
auf Facebook teilen
Genre: Komödie
Genre: Action
Genre: Fantasy
Genre: Toptitel
Genre: Neuheiten
zurück

COLOSSAL

COLOSSAL (Originaltitel)

USA - 2017

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Nacho Vigalondo
Darsteller: Anne Hathaway, Jason Sudeikis, Austin Stowell, Tim Blake Nelson, Dan Stevens, Hannah Cheramy
Drehbuch: Nacho Vigalondo

Sprache: Englisch, Deutsch
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Laufzeit: 105 Min.
Bildformat: anamorph, 2.40:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1
DVD-Features: Behind the Scenes

Die New Yorkerin Gloria (Anne Hathaway) ist arbeits-, verantwortungs- und infolgedessen irgendwann wohnungslos. Doch sie fällt weich, da sie in das leerstehende Haus ihrer abwesenden Eltern in ihrer kleinen Heimatstadt ziehen kann. Ergo denkt sie gar nicht an eine Änderung ihres Lebensstils und schlägt sich die Nächte in der Bar von Oscar (Jason Sudeikis), einem alten Freund aus Kindertagen, um die Ohren. Doch dann stellt Gloria fest, dass sie zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort für eine paar Minuten ein gigantisches Monster steuern kann, das in Seoul auftaucht… Kaiju-Film trifft Indie-Dramedy im neuesten Werk von Nacho Vigalondo (TIMECRIMES, OPEN WINDOWS). Wer jetzt krachlederne Monster-Action der Marke PACIFIC RIM oder KONG: SKULL ISLAND erwartet, der guckt in die Röhre, denn die Monsterauftritte sind kurz, bieten wenige Schauwerte und sind eher als Allegorie zu verstehen. Allerdings bietet COLOSSAL nur genug Handlung für eine Folge TWILIGHT ZONE oder OUTER LIMITS; für einen Film passiert leider etwas wenig, zumal die Figuren eher mit groben Pinselstrichen gezeichnet sind. Dafür sind Anne Hathaway (DER TEUFEL TRÄGT PRADA) und vor allem Komiker Jason Sudeikis (HORRIBLE BOSSES) hervorragend aufgelegt und der Film nimmt nach der dezenten Komik des Anfangs eine überraschend düstere, aber sehr interessante Wende. Die Prämisse ist sowieso originell, nur hätte man noch mehr draus machen können. Freunde des abseitigen und ungewöhnlichen Kinos dürfen aber einen Blick riskieren. (Nils Bothmann)