ISLE OF DOGS
Film-Nr.: 16262
auf Facebook teilen
Genre: Komödie
Genre: Animation / Zeichen- u. Puppentrick
Genre: Kinder / Familienfilm
Genre: Toptitel
Genre: Neuheiten
Genre: Abenteuerfilme
zurück

ISLE OF DOGS

ISLE OF DOGS (Originaltitel)

Deutschland, USA - 2018

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Wes Anderson
Darsteller: Bryan Cranston, Koyu Rankin, Edward Norton
Drehbuch: Wes Anderson, Roman Coppola, Jason Schwartzman, Kunichi Nomura

Sprache: Englisch, Deutsch, Französisch
Untertitel: Deutsch, Französisch, Englisch für Hörgeschädigte, Niederländisch
Laufzeit: 97 Min.
Bildformat: 2.39:1
Tonformat: Dolby Digital 5.1

Das Japan der Zukunft. In Megasaki City bricht eine fiese Hundeseuche aus. Da nicht klar ist, wie ansteckend das Ganze ist, lässt Bürgermeister Kobayashi kurzerhand alle Wauwaus auf eine isolierte Müllhalden-Insel bugsieren. Auch der Lieblings-Köter seines zwölfjährigen Mündels Atari wird abgeschoben. Um seinem geliebten Vierbeiner zu retten, dackelt Atari ins Sperrgebiet. Ihm zur Seite stehen ein paar arg zerrupfte, aber herzensgute Kläffer, im Original gesprochen von Bill Murray (GHOSTBUSTERS), Bryan Cranston (BREAKING BAD), Edward Norton (FIGHT CLUB), Jeff Goldblum (DIE FLIEGE) und Bob Balaban (GOSFORD PARK). Wes Andersons zweiter Animationsfilm ist eine schrullige, wuchtbrummige, top unterhaltsame Fabel um Ausgrenzung, Vorurteile und Angst vor dem Unbekannten. Stilistisch und technisch noch einen Zacken schmissiger und detailfreudiger als der charmante FANTASTIC MR. FOX. Nebenbei wimmelt es in ISLE OF DOGS von possierlichen Hommagen an japanische Pop Kultur und ihre weltweiten Folgen. Ein paar Kritiker fanden das mal wieder politisch unkorrekt (Stichwort: kulturelle Aneignung), und meckerten darüber, dass Wes Anderson dreisterweise einige japanische Sprach-Passagen nicht übersetzen ließ, um die Verständigungsprobleme zwischen Hund und Mensch zu betonen.Wir meinen dazu:Wuff Wuff! Kläff! Jaul! PS: Wurde auf der Berlinale 2018 mit dem Silbernen Bären für die beste Regie ausgezeichnet. (Mark Sikora)