EIN GROSSER GRAUBLAUER VOGEL
Film-Nr.: 16256
auf Facebook teilen
Genre: Drama
Genre: Science Fiction
Genre: Thriller
Genre: Neuheiten
Genre: Crime
zurück

EIN GROSSER GRAUBLAUER VOGEL

EIN GROSSER GRAUBLAUER VOGEL (Originaltitel)

Deutschland, Italien - 1970

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Thomas Schamoni
Darsteller: Klaus Lemke, Olivera Katarina, Sylvie Winter, Umberto Osini, Lukas Ammann, Rolf Becker
Drehbuch: Uwe Brandner, Hans Noever, Thomas Schamoni, Max Zihlmann

Sprache: Deutsch
Laufzeit: 88 Min.
Bildformat: 1.66:1, anamorph
Tonformat: Dolby Digital 2.0
Features: Trailer; Fotogalerie

Tom-X (Regie-Haudegen Klaus Lemke) kommt durch einen Zufall in den Besitz einer kodierten Geheimformel, die der Schlüssel zur Weltherrschaft ist. Gemeinsam mit einem Journalistenteam macht er sich auf die Suche nach vier älteren Wissenschaftlern, die jeder einen weiteren Teil der Formel besitzen sollen. Doch ein Gruppe finsterer Geheimdienstler sind ihnen auf den Fersen.
Thomas Schamoni und sein Team haben sich offensichtlich an der Nouvelle Vague und insbesondere an Godards ALPHAVILLE und PIERROT LE FOU orientiert. Die Story ist ein wilder Mix aus Science-Fiction- und Pulp-Versatzstücken, veredelt durch jede Menge Sixties-Hipness und einen schmissigen Soundtrack von Can. Irgendwo ist auch mal kurz B-Movie-Legende Robert Siodmak vor der Kamera zu sehen. Durch den hohen Anteil an Improvisation bleibt die eigentliche Geschichte recht schwer durchschaubar (die meisten Plot-Details werden in der Regel von irgendjemandem im Off gemurmelt) und erfordert eine Extraportion Geduld. Der metafiktionale Aspekt des Films und besonders die Verwendung von dokumentarischem Material sorgen aber dafür, dass EIN GROSSER GRAUBLAUER VOGEL immer noch ein faszinierendes Zeitdokument der damaligen Münchener Filmszene darstellt. (Florian Prasser)