NIGHT ON THE GALACTIC RAILROAD
Film-Nr.: 16183
auf Facebook teilen
Genre: Anime / Japanischer Zeichentrick
Genre: Kinder / Familienfilm
Genre: Neuheiten
zurück

NIGHT ON THE GALACTIC RAILROAD

GINGA-TETSUDO NO YORU (Originaltitel)

Japan - 1985

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Gisaburo Sugii
Drehbuch: Minoru Betsuyaku, Hiroshi Masumura, Kenji Miyazawa

Sprache: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Laufzeit: 104 Min.
Bildformat: 16:9
Tonformat: Dolby Digital 2.0

Der Zeichentrickregisseur Gisaboru Sugii ist im Westen nicht vielen Leuten ein Begriff, vor allem weil seine bekanntesten Filme vor dem großen Anime-Boom der 90er entstanden. Mit dem aberwitzigen Pop-Musical TOM, COSBY UND DIE MÄUSEBRIGADE lieferte er 1974 sein Debüt, das auch in Deutschland erfolgreich lief. Sein Nachfolger NIGHT ON THE GALACTIC RAILROAD folgte 10 Jahre später und ist aus gänzlich anderem Holz geschnitzt. Der Film basiert auf einer Geschichte des japanischen Dichters Kenji Miyazawa und schildert die Geschichte des kleinen Giovanni, der eine phantastische Zugfahrt entlang der Milchstraße antritt. Das traumartige Märchen lässt sich irgendwo zwischen ‚Alice im Wunderland‘ und Dantes ‚Die göttliche Komödie‘ einordnen, eine Mischung, die Sugii mit beeindruckendem visuellem Einfallsreichtum umsetzt. Gleichzeitig erweist sich die symbolträchtige Geschichte aber auch als äußerst voraussetzungsreich und das bewusst meditative Tempo des Films (die Zugfahrt beginnt erst nach satten 30 Minuten) erfordert es, dass man sich auf diese Reise im Zeitlupentempo einlässt. In gewisser Weise ist NIGHT ON THE GALACTIC RAILROAD also der Kinderfilm, den Andrei Tarkowski nie gedreht hat und somit nur äußerst bedingt für Kinder geeignet. (Florian Prasser)