PERRAK
Film-Nr.: 16157
auf Facebook teilen
Genre: Thriller
Genre: Trash / Exploitation
Genre: Neuheiten
Genre: Crime
zurück

PERRAK

PERRAK (Originaltitel)

INSPEKTOR PERRAK GREIFT EIN
HARD WOMEN (Alternativtitel)

Deutschland - 1970

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Alfred Vohrer
Darsteller: Horst Tappert, Erika Pluhar, Werner Peters, Arthur Brauss, Walter Richter, Jochen Busse
Drehbuch: Manfred Purzer

Sprache: Deutsch
Laufzeit: 88 Min.
Bildformat: 1.66:1, anamorph
Tonformat: Dolby Digital 2.0

Bevor Horst Tappert der Fernsehkommissar Derrick war, war er Perrak, unter der Regie von Alfred Vohrer, der später auch einige DERRICK-Episoden inszenierte. PERRAK hat aber nichts mit der TV-Zurückhaltung des braven DERRICK gemein, sondern ist Krimi-Exploitation deutscher Bauart. Der titelgebende Inspektor muss ans Werk schreiten, nachdem eine Frauenleiche auf eine Müllkippe gefunden wird. Die Tote erweist sich bald als er, nämlich als 19-jähriger Transvestit. Deshalb schreitet Perrak vom Sittendezernat zur Tat und steigt in einen (gerade für die deutschen Seventies) reichlich sleazigen Sumpf aus Prostitution, Erpressung und Drogenhandel. Damit geht PERRAK deutlich weiter als seine einheimischen Vorläufer im Geiste, wie etwa die Edgar-Wallace-Verfilmungen, von denen Vohrer auch ein paar drehte, und erinnert in seiner Ruppigkeit eher an das italienische Genrekino jener Jahre. Kultverdächtig ist die Auftaktszene, in der nicht nur Perraks Sohn Joschi, sondern auch ein Bonze mit dicker Karre eine Lektion fürs Leben lernt. Doch auch der Krimiplot ist sorgsam und spannend erzählt, verschwindet nicht hinter den Sleaze-Schauwerten. Schön, dass das deutsche Genrekino mal solche Filme hervorbrachte. (Nils Bothmann)