IM JAHR DES DRACHEN
Film-Nr.: 16099
auf Facebook teilen
Genre: Action
Genre: Thriller
Genre: Neuheiten
Genre: Crime
Genre: Tagesempfehlungen
zurück

IM JAHR DES DRACHEN

YEAR OF THE DRAGON (Originaltitel)

USA - 1985

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Michael Cimino
Darsteller: Mickey Rourke, John Lone, Ariane, Leonard Termo, Raymond Barry, Caroline Kava
Drehbuch: Michael Cimino, Oliver Stone, Robert Daley

Sprache: Englisch, Deutsch
Untertitel: Deutsch
Laufzeit: 129 Min.
Bildformat: 2.35:1, anamorph
Tonformat: Dolby Digital 2.0, Dolby Digital 5.1
Features: Audiokommentar von Michael Cimino; Trailer; Bildergalerie

Ornament und Choreographie eines Milieus. Vollstehende Zimmer voller Insignien, virtuose Blickbewegungen durch offene Orte, überbevölkert von Menschen und ihren Bedürfnissen. Enge Gänge in viel engeren Soziothopen. Energiegeladene, schnelle und harte Actionszenen als spontan sichtbare Resultate eines amerikanischen Sittenbilds. Die inszenatorische Dichte dieses Neo-Noir-Klassikers beschreibt die äußeren Räume der Tiraden in New Yorks Chinatown und die inneren Räume des von Mickey Rourke gespielten Cops Stanely White. Beide sind opulent, aber nicht mit Eindeutigkeiten möbliert.
Der misanthropische, rassistische Vietnamveteran sieht sein Wirken in Chinatown als Fortsetzung seiner soldatischen Pflichten in Vietnam, als moralische Überholung vorangegangener Polizeiarbeit und als Ersatz für dringend anstehende Reparaturarbeiten im eigenen Leben. Statt ein paar Gangs zu verhaften, wird er zum Missfallen aller grundsätzlich. Wie sein Widersacher auf Seiten der chinesischen Mafia pflegt er eine eher utilitaristische Moral. „You’re selfish, you’re callous, you’re indifferent.“ sagt ihm eine Reporterin asiatischer Herkunft, die er für seine Sache und seine Libido einspannt.
Nach dem erfolgreichen Vietnamkriegsdrama „The Deer Hunter“ 1978 drehte Regisseur Michael Cimino 1980 den Western „Heaven’s Gate“, der zum finanziellen Fiasko wurde. „Im Jahr des Drachen“ war der erste Film nach diesem Tiefschlag und tat seinerzeit auch deshalb wenig für Ciminos Rehabilitierung, weil ihm – zurecht – rassistische Tendenzen attestiert wurden. (Alexander Scholz)