DER BABYSITTER
Film-Nr.: 15762
auf Facebook teilen
Genre: Komödie
Genre: Neuheiten
Genre: Jerry Lewis
zurück

DER BABYSITTER

ROCK-A-BYE BABY (Originaltitel)

5 AUF EINEN STREICH (Alternativtitel)

USA - 1958

DVD - Code 2 - PAL

Regie: Frank Tashlin
Darsteller: Jerry Lewis, Marilyn Maxwell, Reginald Gardiner, Baccaloni, Connie Stevens, Hans Conried
Drehbuch: Frank Tashlin, Preston Sturges

Sprache: Englisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Französisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Dänisch, Italienisch, Spanisch, Französisch, Englisch für Hörgeschädigte, Niederländisch, Finnisch, Schwedisch, Norwegisch
Laufzeit: 99 Min.
Bildformat: 1.78:1, anamorph
Tonformat: Mono

Nach der Trennung von seinem langjährigen Film- und Bühnenpartner Dean Martin war es vor allem Regisseur Frank Tashlin, der für Jerry Lewis die neue Marschrichtung seiner Karriere vorgeben sollte. Dessen Visionen waren von jeher laut, poppig-bunt und deutlich überdrehter, als die meisten Komödien der braven 50er. Einen idealeren Hauptdarsteller als die lebende Cartoonfigur Lewis hätte er sich also kaum wünschen können. Jerrys erster Solofilm unter Tashlins Leitung war in groben Zügen ein Remake von Preston Sturges‘ Klassiker THE MIRACLE OF MORGAN’S CREEK: Hollywoodsternchen Carla Naples (Marilyn Maxwell) steht schwanger und ohne Ehemann da. Um ihr sauberes Image zu schützen, beschließt sie, das Kind in die Obhut von Clayton Poole (Jerry Lewis) zu geben, einem Jugendfreund, der schon seit Kindertagen in sie verschossen ist. Clayton willigt nur allzu gerne ein, ohne zu ahnen, dass Carla Mutter von strammen Drillingen geworden ist… Auch in ROCKA-BYE-BABY stellt die Handlung mal wieder nur einen Vorwand für unzählige Slapstick-Kabinettstückchen dar, doch die gehören zum Besten was Lewis je abgeliefert hat. Und Tashlin wäre nicht Tashlin, wenn er nicht auch hier Gelegenheit fände, Hollywoodglamour, Fernsehboom und Werbewahnsinn ordentlich aufs Korn zu nehmen. (Florian Prasser)